Schlaf- und Trinkverhalten

Mein Sohn, 17 Wochen, kam ET+11 per Kaiserschnitt zur Welt. Der Start war nicht ganz einfach, Kephalhäamtom, Unterzuckerung, Fruchtwasser geschluckt, welches so breiig war, dass er erst nach einigen Minuten selbstständig geatmet hat -> Intensivstation für ("nur") eine knappe Woche. Trotz aller Bemühungen habe ich es nicht hinbekommen zu stillen, auf Intensiv musste er aufgrund der Unterzuckerung per Flasche gefüttert werden.

So nun zum eigentlichen Thema. Er trinkt schlecht, immer nur so 100-120ml Aptamil Pre (insgesamt ca. 600-700ml/tgl.) zugenommen hat er aber gut.
Sein Schlafverhalten hat sich seit seiner Geburt auch nicht sonderlich gebessert. Er wach alle 2-3, manchmal auch alle 1,5 Std. auch, morgens ist er teilweise alle 20 Min. am Motzen. Wir pucken ihn, ohne geht es garnicht.

Was kann ich noch tun?

1

herzlichen glückwunsch 🍀

wenn er gut zunimmt ist doch alles gut und alle 2-3 Stunden und manchmal stündlich ist auch normal 🤷🏼‍♀️ was hat man dir im Krankenhaus erzählt wie oft und wieviel er trinkt "sollte"

LG und alles gute

2

Wenn er zunimmt und genug Pipi mache, scheint sein Trinkverhalten ja auszureichen :)

Und alle 2 Stunden ist sicher kräftezehrend, aber meines Wissens total normal.

Meine Motte kommt tagsüber auch alle 2 Stunden (ich stille), nachts inzwischen nur noch einmal. In Entwickungsschüben aber auch nachts alle 2 Stunden...

5

Bei uns warens bei Entwicklungsschüben alle 45 Minuten. 🙄
In manchen Nächten hab ich schon überlegt, wie ich ihren Mund am besten auf meine Brust kleben kann ..... 🤣🤣

An die TE

Miriam ist noch nie auf mehr als 120ml pro Flasche gekommen und ist jetzt über 7 Monate alt.
Wenn du stillst, weißt du die Menge ja auch nicht. Du kannst dich nur drauf verlassen, dass dein Baby weiß, was es tut und wenn es zunimmt und Windeln nass sind, dann passt alles.
lg lene

6

Heute nuckelt sie mich auch echt leer 😂 braucht wohl wieder mehr Milch 😅 kommt alle 1-2 Stunden, trinkt ohne zu stoppen, sondern schreit irgendwann, weil nix mehr kommt. Meist hat sich das am nächsten Tag dann erledigt und es gibt wieder genug 😅

3

Hi meine Maus ist 12 Wochen und eine kleine zarte. Ich stille zwar muss aber ein Fläschchen am Tag zufüttern. Bei dem Fläschchen trinkt sie gerade mal 100 bis 110 ml und nimmt wöchentlich 100 bis 140g zu. Meine Kinderärztin sagt das es völlig in Ordnung ist. Sie ist zwar was Gewicht und Größe betrifft im unteren Bereich, aber mein Mann und ich sind auch klein und dünn.
Die Babys aus meinem Kurs sind schon alle bei 6 KG angekommen und meine Tochter (die älteste von allen) ist gerade mal bei 56cm und 4460g .
Schlafphasen nachts sind auch alle 3 Stunden. Selten das sie die erste schlafphase 5 Stunden schafft.

Lg natascha 😊

4

Huhu, unserer kleiner ist jetzt 17 wichen und kommt auch alle 2-3 Stunden Tag und Nacht 🙈 Kephalhämatom haben wir auch und dadurch einen etwas Platten Kopf.
Ich muss den kleinen auch Pucken ansonsten würde er nur mit Händen und Füßen um sich schlagen.
Wir waren gestern beim Chiropraktiker der hat festgestellt dass er das Kisssyndrom hat und hat ihn eingerenkt, mal schauen ob dadurch sein allgemeines Verhalten bzw. die Stimmung besser wird. Wie du siehst bist du nicht allein 😊

7

Man hört ja überall nur "mein Kind schläft 5-6 Std., mein Kind schläft alleine ein, mein Kind trinkt super,..." und dann denkt man sich, bin ich zu doof?

Ich denke das gerade alles auf einmal kommt, Zähne schießen wohl ein, der 19 Wochen Schub steht an oder ist schon da (er ist ja fast 2 Wo. später gekommen, würde also passen) und hoffe das sichs nach dem Schub sein Schlafverhalten bessert.

Top Diskussionen anzeigen