Tipps Nachts weniger stillen?

Hallo,

Mein kleiner ist 6 Monate. Ich stille voll. Seit ca 2 Wochen isst er einen mittagsbrei (schmeckt ihm aber wenn Papa ihn den gibt isst er fast alles bei mir nur halb 🙄) naja . Ansonsten still ich nach bedarf 3-5x am Tag. Abends bekommt er auch schon ab und an einen Abendbrei (selbstgemacht) er braucht aber zum einschlafen immer die Brust. Was okay ist. Aber nachts ab 00 Uhr kommt er fast stĂŒndlich weint und kaum leg ich ihn an trinkt er und schlĂ€ft direkt ein. Hab schon sein beistellbett seit 1 Woche gegen sein eigenes ausgetauscht (aber noch in unserem Zimmer). Klar möchte ich ihm die Brust nachts nicht Komplet verwehren aber einfach nicht so oft. Wie macht ihr das? Wie beruhigt ihr eure kleinen ohne Brust ???

Danke :-)

1

Wir hatten mit 6 Monaten auch so eine Phase! Das schlaucht! Es wurde aber dann auch nach ein paar Wochen schlagartig wieder besser.

Ich lasse mein Baby (7 Monate) einfach bei uns im Bett wenn sie das erste Mal wach wird (schlĂ€ft im Gitterbett bei uns im Schlafzimmer). Meistens reicht es dann, wenn sie wieder wach wird, dass ich mich einmal kurz an sie kuschel. Die kleinen kontrollieren halt ob wir noch da sind.. und sie erleben jetzt am Tage so viel, dass sie das nachts alles verarbeiten mĂŒssen... das hat auch nichts mit Hunger zu tun..
mir hat es geholfen, das einfach zu akzeptieren und darauf zu hoffen, dass es nur eine Phase ist😉

Top Diskussionen anzeigen