Baby an Essen verschlucken/ersticken?

Hallo liebe Mamas
Ich glaube ich bin da zu ängstlich. Mein Sohn, jetzt 5,5 Monate alt, bekommt seit über einen Monat Mittagsbrei. Gemüse, Kartoffel und Fleisch auch schon. Manchmal verschluckt er sich an einem mini Stück Kartoffel (ist echt winzig, aber mein Pürierstab ist so lala) und dann sieht es aus, als würde er keine Luft bekommen, weil er sich so verschluckt. Da kriege ich immer Panik. Ich traue mich nicht an Haferbrei abends, weil der stückig ist oder ihm gar mal Banane, Gurke oder ähnliches zu geben, weil ich Panik habe, dass er sich verschluckt. -.-
Ersticken kann er nicht oder?
Wie gehe ich daran?
LG und Danke!!

1

Hallo.

Ich drück den pürrierten Babybrei nach dem kochen nochmal sicherheitshalber durch eine Kartoffelpresse. Da ist dann 100 % alles sehr fein und ohne Mini Stücke.

Verschlucken tun sich Kinder sehr oft, vor allem in der Brei/Übergangskost Phase zum festen essen hin.
Der Reflexpunkt zum würgen ist bei Babys weiter vorn an der Zunge. So ist die Gefahr schon geringer, dass das Stück was es ausgelöst hat, nicht tiefer rutscht.
Dein Kind ist ja auch erst 5,5 Monate, da ist der würgereflex noch sehr ausgeprägt.
Für abends kann ich dir lieber Hirsebrei oder 5 Korn Brei empfehlen. Der wird mit Wasser zubereitet sehr fein und ohne Stücke.

Alles andere wie Banane, Gurke usw hat noch ewig Zeit bei euch :-) bis dahin ist noch genug Zeit zum Essen üben.

2

Hallo chepet :-)

Ich denke das es fast allen Müttern und auch Vätern ;-) gleich geht mit dem Thema verschlucken. Babys haben ja generell einen Würgreflex der sehr weit oben sitzt. Das ist auch gut so, denn dann können die Babys das Verschlucken meistens selbst regeln. Dein Sohn ist ja auch noch relativ jung und ich denke mit der Zeit wird es besser gehen. Wenn er sich derzeit noch schwer tut mit der "mini Kartoffel" wie du beschrieben hast, würde ich noch mit Gurkenstückchen usw. warten. Alles was man selbst am Gaumen zerdrücken kann, wird auch leichter von den Babys geschluckt. Meine Tochter ist jetzt schon ein Stück älter (10 Monate) und ich habe noch immer Angst das sie sich beim Essen verschluckt. Erst vor kurzen hat sie beim Frühstücken nach Luft geschnappt, nach ein Stückchen Butterbrot. Aber wie gesagt, die kleinen regeln das meistens von alleine. Gut zum Empfehlen ist ein erste Hilfe Kurs für Säuglinge und Kleinkinder. Der Kurs hat mir persönlich viel Sicherheit gegeben und weiß wie ich mein Baby im Notfall behandeln kann. Vielleicht bietest du deinen Sohn einfach Woche für Woche ein Stückchen an um zu schauen, ob er sich noch immer schlimm verkutzt, ansonsten einfach warten.

Liebe Grüße :-)

3

Danke für die lieben Antworten. Ersticken können Sie an sich aber nicht oder?
Ein Erste Hilfe Kurs finde ich eine gute Idee. Danke :)

4

Das habe ich auch im Erste Hilfe Kurs gefragt. Eine Teilnehmerin die Arzthelferin ist hat erzählt, dass ein zweijähriger Junge an einer Nuss erstickt ist. Die Atemwege waren so schlimm verlegt, dass nichts mehr geholfen hat :-( Also möglich ist es schon, aber es kommt sehr sehr selten vor. Wir sind ja immer in der Nähe, wenn unsere kleinen Essen bekommen und wir müssen in unseren kleinen vertrauen, dass denke ich mir immer.

5

Hallo.

Genau diese angst hab ich auch. Meine tochter mittlerweile 6 isst kaum was, da ich immer angst hatte ihr was zu geben. Mittlerweile hab ich natürlich keine angst mehr, aber da ich immer alles pürriert habe und kein fingerfood gegeben habe, ist sie eine richtig schlechte esserin geworden.
Mein kleiner ist jetzt auch fast 5 1/2 monate alt, aber ich stille noch voll. Hab jetzt schon angst, wenn bald das essen kommt. Bei den ersten 3 kindern hatte ich die angst nicht. Bei der 4. kam die angst auf einmal weil sie sich so extrem verschluckt hat, dass ich mit ihr ins kh musste. Seitdem hab ich richtig panik. Hoffe bei meinem sohn wird es besser..

Lg

6

Meine Kinderärztin hat im 1.-Hilfe-Kurs folgendes gesagt:
Das Problem der heutigen Gesellschaft ist die Angst und der Kontrollzwang. Die Gläschenbreis haben je nach Alter der Kinder eine unterschiedliche Konsistenz und das ist auch GUT so! Denn: Kinder müssen lernen, verschlucktes essen hochzuwürgen. Dafür MÜSSEN sie sich verschlucken. Und das nicht nur an dem auf Stufe 10 pürierten Einheitsbrei sondern nach und nach auch an Bröckelchen. Und wir Eltern dürfen dabei nicht den Fehler machen und direkt in Panik verfallen, sondern müssen ruhig bleiben und ggf. dem Kind durch klopfen auf den Rücken helfen.

Wenn man aus Angst vor Verschlucken gar nichts mehr gibt, passiert wahrscheinlich das, was einige schon geschrieben haben, nämlich dass die Kinder ein gestörtes Essverhalten an den Tag legen. Passieren kann natürlich immer was, aber wenn’s danach geht, dürften wir nicht mehr vor die Tür gehen! Das Leben ist immer tödlich 🤷‍♀️

Versuche dich dahingehend zu entspannen und Taste dich langsam heran. Und vor allem lerne, deinem Kind zu vertrauen 😊

7

Super geschrieben

8

Danke für deine ausführliche Antwort:)
Ich werde meinem kleinen mehr Vetrauen schenken. :)

9

Unser Kleiner ist ähnlich alt und ich kann dir nur raten, deinem Sohn zu vertrauen. Unser kleiner zeigt deutlichst, was er will und das ist eindeutig mehr als "nur" Brei. Er hat schon Erdbeeren gegessen, an einem Stück Brötchen gelutscht, Gurke gegessen, es geht alles. Heute hat er sich an der Erdbeere verschluckt und es wirklich allein gemeistert.
Ich würde dir raten deinem Kleinen zu vertrauen und deine Angst etwas abzulegen. Die kann sich auf den kleinen übertragen und gut ist das sicherlich nicht in Bezug auf das Essverhalten.

Viele Grüße 😊

10

Die Erdbeere im Ganzen?
Und klingt das Verschlucken auch so komisch, also, dass er keine Luft bekommt,?
Meiner hat schon 2 Zähnchen, nicht, dass er was Großes abbeißt.
Danke dir!

11

Die Erdbeere war ganz, ich hab sie festgehalten und er hat mit seinem Zähnchen und der Kauleiste sich die Erdbeere zurecht gematscht. War eine schöne Sauerrei, hat er aber super gemacht 😅
Das Verschlucken klingt eigentlich ähnlich wie bei uns. Kurz Röcheln, dann Husten.

Übrigens hat er sich heute an seiner Milch verschluckt, weil er zu hastig getrunken hat. Geht also auch 🙈

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen