An alle Mamis mit Baby und Kleinkind - Fragen über Fragen

Liebe Mamis!

Ich bin am 10.04. zum 2. Mal Mama eines Sohnes geworden, mein "Großer" ist jetzt fast 17 Monate alt. Nun zu meiner Frage an erfahrene Mamis... wie meistert ihr den Alltag? Mein Mann ist momentan im Papamonat, wo natürlich alles easy ist, aber wenn ich jetzt schon daran denke wie ich den Alltag alleine meistern soll, stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Wie macht Ihr z.B. das Zubettlegen des Großen zu Mittag (meiner schläft nur mit mir ein, alleine keine Chance)?

Wie geht Ihr spazieren oder einkaufen? Mein Großer geht noch nicht ganz alleine, er übt zwar fleißig zu Hause, aber außerhalb der Wohnung geht er noch nicht, Stufen sowieso nicht (und wir im 2. Stock ohne Lift). Kurz nach der Geburt dürfte ich ja noch nicht so schwer heben, jetzt soll ich zukünftig 1 Kleinkind, 1 Baby inkl. Maxi Cosi, WIckeltasche und was sonst so anfällt alles gemeinsam hinuntertragen?

Habt Ihr einen Geschwisterwagen oder wie handhabt ihr das? Wir haben uns für ein Board zum Dranhängen entschieden mit Sitz, hoffe das es auf Dauer so funktioniert.

Wie macht ihr das wenn der Große gerade so kuschelbedürftig ist und das Baby aber zeitgleich gestillt werden will?

Was macht ihr generell das keine Eifersucht entsteht? Meine größte Angst ist es dem Großen nicht gerecht zu werden, ich will ihn nicht enttäuschen.

FRagen über Fragen, sry das ich so viel schreibe, aber ich will vorbereitet sein.

1

Hallo,

Meine Nummer 2 und 3 sind auch 17 Monate auseinander und die „große“ lief da noch nicht.... schrecklich anstrengend.

Beim einkaufen saß die große im Wagen und die Babyschale stelle ich quer auf den Wagen....

Wir haben einen fahrradanhänger, das klappt gut.
Tatsächlich habe ich in den ersten Monaten, nach der Geburt (Kaiserschnitt) den kleinen mit Maxicosi getragen und meine Tochter hatte ich auf dem anderen Arm.

Mein Baby schläft jetzt erst zeitgleich mit der großen.... ich bringe immer ein Kind nach dem anderen ins Bett..., meistens schläft meine große allein ein. Das solltet ihr unbedingt üben....

Wenn wir zum Arzt oder so müssen, dann versuche ich solange ein Kind betreuen zu lassen.... oder gehe abends zum beteitschaftsarzt wenn mein Mann da ist.

Ich bin jeden Tag ab 6 Uhr mit den 3 Kindern alleine. Und bringe die beiden großen in die Kita. Man muss sehr viel Zeit für alles einplanen und gut vorbereiten... dann klappt’s eigentlich.

Ich bin ziemlich geschafft wenn meine 3 Kinder alle zu Hause sind weil sie krank sind.... wobei es nun langsam läuft....

Ich wünsche dir viel Geduld und gute Nerven!

Lg

9

Ganz lieben dank für Deine Tipps. Das mit dem allein einschlafen wird schwierig, momentan bekommt er Backenzähne und schläft in Begleitung schon schwer ein.

Oh du arme... musstest beide tragen trotz Kaiserschnitt, ich hatte gsd eine normale Geburt, stelle es mir trotzdem so schon schwer vor.

Glg

10

Ja, aber das schafft man schon 😉

Buggyboard nützt in dem Alter übrigens noch nichts....
Ich habe bewusst nicht gestillt.... das hätte ich nicht geschafft....

Geht dein großer in die Kita oder zur Tagesmutter?

Lg

weiteren Kommentar laden
2

Ich habe zwar bisher nur ein Kind, kann mir aber vorstellen, dass dir ein Tragetuch das Leben erleichtern könnte. Also das Baby so viel wie möglich in die Trage, beim einkaufen. Da mache ich es zB auch und finde es super praktisch. Oder halt den Großen in die Trage auf den Rücken. Aber das geht wahrscheinlich nur, wenn er die Trage schon kennt.

Vielleicht schaffst du es mittags, dass ihr alle drei im Großen Bett schlaft.

Wünsche dir alles Gute!

12

Danke für deine Tipps. Ja das mit der Trage hab ich mir auch schon überlegt, aber der Große will momentan selbst oft von mir getragen werden oder einfach kuscheln, dass stell ich mir dann recht schwierig vor.

Ja das mit Mittag alle gemeinsam im großen Bett hab ich mir auch schon überlegt.

Lg

3

Erstmal herzlichen Glückwunsch!
Als Kind 2 geboren wurde, war Kind 1 2,5 Jahre alt.
Zwei Kinder unter 2 sind halt nochmal ne andere Herausforderung.

Generell würde ich dir eine Trageberatung ans Herz legen. Damit du dein Baby in einer Tragehilfe oder einem Tuch tragen kannst. So kann man ganz hervorragend spazieren gehen.
Ansonsten gibt es für Kinderwägen auch Buggyboards. Auch mit Sitzmöglichkeit. Finde ich persönlich aber umständlich.

Zubettgehen müsst ihr einfach ausprobieren. Ich gestehe. Ich hab's bisher nur 2x geschafft beide zeitgleich hinzulegen. Aber da meine Große mittlerweile 3 ist, will sie eh keinen Mittagsschlaf mehr machen 🙈

Thema Eifersucht.
Das einzige was du tun kannst, ist deinen kleinen Großen zu sehen. Binde ihn mit ein. Bei einfach allem, z.b. wickeln. Er kann dir ja z.b. die Windel anreichen.
Wichtig ist auch, dass du dir Exklusivzeit für ihn nimmst. Nur Mama und der Große. Spielen, Lesen, Kuscheln. Ohne Baby. Das meine ich mit "ihn sehen".

Und man wächst mit seinen Aufgaben :)
Ich wünsche alles Gute!

5

Achso. Ein Wickelrucksack hat mir mein Leben erleichtert. Baby vorn in der Traghilfe und Rucksack auf den Rücken.
Geschwisterwagen könnt ihr natürlich machen. Unsere fährt seit sie 2 ist mit dem Laufrad. Da hätte es sich nicht mehr gelohnt.

Und wenn du das Baby stillst, dann kannst du trotzdem deinen Großen kuscheln. Vllt dauert das alles bis du es gut hinbekommst aber es ist alles machbar.

13

Danke für deine Tipps.

Ja das mit Buggyboard und Sitz haben wir bereits, mal schaun wie gut es im Alltag tatsächlich funktioniert.

Miteinbinden tu ich meinen großen sowieso, dass hab ich mir von Anfang an schon fest vorgenommen, er ist auch ganz lieb eigentlich und sieht gespannt zu wenn ich den kleinen wickel.

Exklusivzeit gibt's auch, entweder ich gehe ein bisschen aufn Spielplatz mit ihm alleine, wenn Papa auf den kleinen schauen kann oder ich lege ihn am Abend alleine hin inkl. kuscheln und so.. und generell schau ich immer das er an 1. Stelle steht wenn mal beide gleichzeitig Mama brauchen.

Glg

4

Huhu
Ja das ist alles mit sehr viel Organisation verbunden. Mein großer war zwar schon 28 monate als der kleine kam, aber er braucht trotzdem auch sehr viel Aufmerksamkeit.
Wir haben/hatten auch ein buggyboard. Das hat super funktioniert! Mittlerweile fährt der große laufrad.
Beim füttern will der Große immer helfen 🙊 ich geb aber auch flasche. Kann man jetzt nicht so gut vergleichen.
Ansonsten muss man auch echt improvisieren und ausprobieren.
Mach dir nicht zu viele Sorgen am Ende klappt es schon irgendwie.
Lg

6

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch erstmal :-)

Und dann erstmal tief durchatmen, das wird schon!

Meine beiden Kleinen sind 16 Monate auseinander, das Baby ist jetzt knapp 5 Monate alt.
Außerdem habe ich noch einen 7jährigen.

Die Mittlere schläft im Bett auch nur mit Begleitung ein. Entweder ich lege sie hin, wenn das Baby schläft oder ich nehme die Kleine eben mit und singe den beiden dann vor, schuckel sie beide oder was auch immer die Mittlere gerade braucht. Oder die Mittlere schläft unterwegs im Kinderwagen beim einkaufen oder auf dem Weg zur Schule, wenn wir den Großen abholen.

An schwierigen Tagen kommt die Kleine ins Tragetuch, das ist dann meine Rettung und ich habe die Hände für Haushalt und die beiden anderen frei.

Wir haben einen Geschwisterwagen angeschafft. Die Mittlere läuft zwar schon lange gut und auch weitere Strecken, aber für ein Buggyboard ist sie mir noch zu klein. Wir müssen aber ja auch jeden Tag zur Schule laufen, das wär mittags müde zu weit für sie.
Wenn die Kleine nicht Kinderwagen fahren will, gehen wir mit Buggy und Tragetuch raus, klappt auch wunderbar.

Wenn du durchs Treppenhaus musst würde ich lieber zweimal laufen, als 2 Kinder und Gedöns zu schleppen. Denk an deinen Beckenboden ;-) Baby wartet im Maxi Cosi oben während du den Großen nebst Tasche runter bringst. Er "passt" unten auf die Tasche auf, während du das Baby holst oder so.

Die Mittlere kommt eigentlich immer kuscheln, wenn ich die Kleine stille. Die passen beide auf mich drauf bzw an mich dran. Sogar der Große findet da noch ein Plätzchen. Die Mittlere genießt die Kuschel-Stillzeit immer besonders.

Am schwierigsten finde ich es eigentlich, dass die Mittlere noch so grob mit der Kleinen umgeht. Sie behandelt sie wie eine Puppe und ich muss aufpassen wie ein Schießhund. Die Kleine muss trotzdem leider recht viel einstecken, denn ich kann die Mittlere ja nicht immer von ihr fernhalten oder verbieten zum Baby zu gehen. Da würde sie nur eifersüchtig werden:-/ da die Waage zu halten zwischen der "erdrückenden Liebe" der Mittleren und dem Schutz des Babys ist nicht immer leicht!

Um der Mittleren gerecht zu werden macht Baby eben alles mit und guckt zu. Ich muss eher zusehen dass der Große nicht auf der Strecke bleibt, der hat mit 7 nun ganz andere Bedürfnisse als seine Schwestern. Die beiden Kleinen kann ich noch mit Fingerspielen und Türmchenbauen gleichermaßen beeindrucken ;-)

Unterm Strich finde ich profitieren die Geschwister ungemein voneinander. Alles am Laufen zu halten ist anstrengend, aber machbar. Man darf sich nur nicht zu sehr auf irgendwas versteifen und die Dinge nehmen wie sie kommen. Würde ich an einem starren Tagesplan festhalten wollen, würde es stressig werden. Daher nehme ich es einfach wie es kommt.

So läuft es wirklich ganz gut. Hier ist es immer sauber und halbwegs ordentlich und wir essen ausgewogen. Die Kinder sind glücklich und wenn es richtig gut läuft hab ich abends sogar noch 1-2 std in Ruhe auf der Couch. Die brauche ich dann aber auch, denn es ist auch richtig anstrengend ;-)

Immer posotiv denken! Liebe Grüße

14

Ganz lieben Dank für deine ausführlichen und netten Worte, Du machst mir definitiv Mut :)

Ich denke auch das man mit seinen Aufgaben wächst, aber es ist natürlich immer schön zu hören, dass es andere Mütter auch schaffen um nicht selbst zu verzweifeln.

glg

7

Hi, ich möchte dir nicht so viel schreiben , meistens wird sich das wiederholen)))
Also, die Fragen habe ich mich auch vor 10 Monaten gestellt... bloß waren das 2. und 3. Kind... alles doppelt... wir wohnen im 2. OG auch... vor 10 Monaten könnte ich nicht vorstellen, dass ich allein 2 Maxi Cosi + Wickeltasche tragen kann... hoch runter... wir haben auch 2 x wo KG bekommen und einige Arztvisite und ich war verpflichtet das allein zu machen, da mein Mann nie da war. ( um 4 Uhr morgens ist er weg und kommt erst um 16 Uhr..)
Ich habe das geschafft und Du schaffst es auch!!! Das wird zu Routine!

8

Huhu.

Meine Kinder sind 11 Monate auseinander und ich kann deine Punkte daher gut verstehen.

Wir haben für unterwegs einen Geschwisterwagen. Der ist allerdings ziemlich lang und schwer. Gehe ich nicht soooo gerne mit spazieren. Manchmal nehme ich für die "Große" einen Buggy und packe die Kleine ins Tuch. Je nachdem. Die Situation mit dem Tuch draußen unterwegs zu sein beklemmt mich allerdings ziemlich. Wenn meine Kleine nicht mehr drin sein will rastet sie nämlich binnen Sekunden von 0 auf 100 aus. Mir sind in der Zeit aber keine weiteren Arme gewachsen und ich hab das andere Kind ja auch noch dabei :-D Ich sorge einfach dafür dass beide satt und gewickelt sind bevor ich los gehe und dann weiß ich zumindest, dass es das schonmal nicht sein kann.

Beim Schlafen von beiden gleichzeitig hatte ich anfangs auch ziemlich Probleme und hier schonmal nach Rat gefragt. Meine Kleine ließ sich anfangs überhaupt nicht ablegen, daher war gleichzeitiges Schlafen nur unterwegs im Kinderwagen möglich. Inzwischen lässt sie sich ablegen und ich packe sie daher in die Wippe, die vor meinen Füßen steht und die ich mit meinen Füßen Wippe, während meine andere Tochter auf mir einschläft. Sobald sie eingeschlafen ist lege ich sie in ihr Bett und nehme die andere schlafend in der Wippe wieder mit ausm Kinderzimmer raus.

Eifersucht ist hier kein Thema.

Ansonsten am Besten alles für den Vortag immer schon zurechtlegen, so schaffe ich es immer am schnellsten das Haus zu verlassen. Es kommt eine Routine rein auch wenn man das anfangs nicht für möglich hält :-D Ich fand die Umstellung von 1 auf 2 Kinder schon krass muss ich sagen, aber inzwischen weiß ich gar nicht mehr wie es anders war.

Lg

15

Danke für deine netten Worte und TIpps.

Schön zu sehen dass es funktionieren kann, das Macht natürlich Mut das ich es auch schaffen kann.

Habe jetzt auch schon 2x den großen mit dem kleinen gemeinsam hingelegt, dass war auch recht kompliziert aber es hat zu meinem Erstaunen sogar geklappt.

Und das mit dem Tragetuch überlege ich mir auch, aber wir haben momentan jetzt schon immer so warm draußen, und das stelle ich mir dann sehr hitzig alles vor.. mal sehen.

glg

16

Guten morgen
Hier sind es 20 Monate Altersunterschied...
1.einkaufen:
Nr 1 ist in der kita und da gehe ich schnell einkaufen. Muss ich mit beiden kommt Mini 2 in maxi cosi Gestell und Nr 1 wird in den wagen gesetzt. Man hat dadurch weniger platt zum einkaufen aber es funktioniert.
2.tragen
Nr 2 kommt in die manduca und für Nr 1 hab ich ja noch eine Hüfte. Er wird mehr oder weniger im Hüft/rückenvereich getragen. Funktioniert -hätte ich auch nicht gedacht.ach und nicht so schwer heben ist bei 2 Kids nicht mehr machbar...
3.schlafen
Mini 1 wird ins Bett gebracht und ich habe Mini 2 dabei auf dem Arm...Wir kuscheln alle bis Nr 1 einschläft
4.Eifersucht
Bezieh einfach deinen großen in alles mit ein lass ihn überall dabei sein...und achte auch auf Momente wo ihr zu 2 was macht. Buch lesen etc wenn Nr 2 schläft
5. GeschwisterWagen
Wir haben uns auch dagegen entschieden und Verfahren so wie ihr. Klappt gut...Im Ernstfall Nr 2 in manduxa und Nr 1 in den Kinderwagen

Hoffe ich konnte dir etwas helfen...
Grüße
Mel mit Junior 21 Monate und Mini 5 Wochen

20

Vielen lieben Dank für deine Erfahrungen, schön das es bei dir gut funktioniert, das macht Mut :)

17

Guten morgen
Hier sind es 20 Monate Altersunterschied...
1.einkaufen:
Nr 1 ist in der kita und da gehe ich schnell einkaufen. Muss ich mit beiden kommt Mini 2 in maxi cosi Gestell und Nr 1 wird in den wagen gesetzt. Man hat dadurch weniger platt zum einkaufen aber es funktioniert.
2.tragen
Nr 2 kommt in die manduca und für Nr 1 hab ich ja noch eine Hüfte. Er wird mehr oder weniger im Hüft/rückenvereich getragen. Funktioniert -hätte ich auch nicht gedacht.ach und nicht so schwer heben ist bei 2 Kids nicht mehr machbar...
3.schlafen
Mini 1 wird ins Bett gebracht und ich habe Mini 2 dabei auf dem Arm...Wir kuscheln alle bis Nr 1 einschläft
4.Eifersucht
Bezieh einfach deinen großen in alles mit ein lass ihn überall dabei sein...und achte auch auf Momente wo ihr zu 2 was macht. Buch lesen etc wenn Nr 2 schläft
5. GeschwisterWagen
Wir haben uns auch dagegen entschieden und Verfahren so wie ihr. Klappt gut...Im Ernstfall Nr 2 in manduxa und Nr 1 in den Kinderwagen

Hoffe ich konnte dir etwas helfen...
Grüße
Mel mit Junior 21 Monate und Mini 5 Wochen

Top Diskussionen anzeigen