Wann hört das schreien endlich auf

Hallo, meine kleine ist jetzt 9 Wochen alt. Sie schreit nur , es gibt kaum Wachphasen wo sie nicht schreit. Es tut in der Seele weh.Sie hat Bauchschmerzen , zieht immer die Beine an sich. Ausserdem spuckt sie sehr viel kann sie kaum ablegen . Wann hört das endlich auf ???

1

Hallo,

Meine beiden Jungs haben es fast 3 Monate gemacht....

Was machst du dagegen?

Lg

2

Ich habe schon sehr viel ausprobiert, Kümmelzäpfchen, Kümmelöl, Kirchkernkissen ach eig alles. Die Ärztin hat sogar eine Kuhmilchallergie vermutet, gebe die Nahrung seit 10 Tagen und sehe null verbesserung .Ich kann sie nicht einmal für 10min ablegen um auf Toilette zu gehen :) Habe ein Tragetuch und nachts Pucke ich sie ein, da sie sich mit den Händen immer aufweckt. Hat das schreien von jetzt auf gleocj aufgehört ? oder war das ein schleichender Prozess?

3

Klingt für mich eher nach Schmerzen. Geh zu einem Orthopäden mit deinem Baby.

Du kannst ihr auch versuchsweise mal ein Vibrucol Zäpfchen geben.

weitere Kommentare laden
4

Hast du bigaya versucht?

6

Ja sie bekommt tgl 5 tropfen in ihre Flasche

7

Hey, bei uns hats mit knapp 4 Monaten aufgehört. Stillst du oder gibst du die Flasche? Uns hat Comfort Nahrung unheimlich geholfen. Die Bauchschmerzen gingen zu 80% weg. Mittlerweile ist er fast 10 Monate alt und hatte zum Glück nicht mal Probleme mit der Beikosteinführung (da hatten wir nämlich Angst vor nach den ersten Koliken Monaten).
Lg und alles Gute

12

Ich habe gestillt , leider hat das nicht mehr geklappt. Habe Hipp Comfort gegeben danach habe ich gewechselt auf Althera wegen dem Verdacht auf die Kuhmilchallergie

18

Okay, du hast echt schon einiges versucht :( wir hatten beba comfort aber du willst sicher nicht wieder wechseln. :(
Wenn sie Verstopfung hat kann Milchzucker den Stuhl weicher machen. Einfach 1Tl in jede Flasche geben.
Viel Erfolg

weiteren Kommentar laden
16

Ab zum Ostheopaten,wirkt Wunder

20

waren wir schon bei 2 verschiedenen

22

Würde das Kind gestillt?

weitere Kommentare laden
34

Ich möchte dir von uns erzählen:

Meine Tochter hat mit Beginn der zweiten Lebenswoche angefangen zu schreien, ca 8h am Tag, oft 4-5h täglich ohne Pause 😩😪!
Nach ca Drei Wochen haben wir bewusst gemerkt das es nicht mehr normal ist und sind zum Kinderarzt, zum Osteopathen, wieder zum Kinderarzt, haben Flaschen getauscht, Nahrung geändert usw usw, so wie du auch, alles ausprobiert!!

In der 5ten Lebenswoche sind wir in die Schreiambulanz, es stellte sich raus, wir haben ein klassisches Schreibaby wie es im Buche steht!
Nix mit Kolik und Schmerzen... einfach ein Baby was reizüberflutet ist und in der Welt nicht ankommt bzw länger braucht bis es ankommen kann!
Immer bekommt man gesagt es wären Koliken 🤷!

Wir haben Tipps bekommen, Ratschläge erhalten, das versucht umzusetzen!
Es wurde besser, aber erst mit Beginn des 5ten Lebensmonat... 😪!
Es war die Hölle, es war schrecklich... Wir waren am Ende!
Du musst es akzeptieren dann kommst du besser mit zurecht, so war es bei uns!

Wir haben sie irgendwann nur noch gehalten, im dunklen Zimmer, haben ihr Liebe gegeben und sie spüren lassen das wir da sind! Mehr konnten wir nicht tun!

Heute ist sie Zwei Jahre alt und ein sensibles Kleinkind das keine Züge mehr zeigt von früher!
Wunderbare Tochter ♥️!

Halte durch, es wird besser, wann weiß keiner!

Ich drück dich ♥️

35

Hab jetzt mal meinen Text aus einem anderen Chat kopiert. Gib ihr tagsüber immer einen Löffel weniger Milchpulver in die Flasche, auch mal zwischendurch etwas Fencheltee und benutze nur Trinkwasser aus der Flasche (wenn es unbedingt Flasche sein muss) - ansonsten stillen nach Bedarf! Das kalkhaltige Wasser führt auch immer zusätzlich zu Bauchschmerzen. Es gibt Chamomilla D6 von Weleda (Tropfen), die du geben kannst. 3x5 Tropfen und jeden Tag um einen Tropfen steigern. Außerdem würde ich darauf achten, ob sie kurz nach Vergabe des Viramin D Bauchweh bekommt. Falls ja, würde ich in Erwägung ziehen mir Bigaia Tropfen mit Vitamin D versetzt zu holen und diese bis zum vollendeten 3. Lebensmonat geben. Danach kannst du wieder versuchen umzusteigen auf das alte und höher dosierte Vitamin D. So haben wir es gemacht und zack war es vorbei. Leider hat man mir den Tipp mit dem Chamomilla D6 erst viel zu spät gegeben. Wir hätten uns und unserem kleinen Schatz viel erspart. Unser Baby hat seeeehr gelitten vorher. Viel Erfolg !

PS: Kümmelzäpfchen können auch unterstützend gegeben werden, oft bleiben sie aber nicht lang drin. Uns haben sie nichts gebracht.

36

Wir hatten auch ein Schreibaby. Waren zu 3 verschiedenen osteophaten bis es besser wurde. 1x von uns aus den wir schon von unserer Tochter kannten, 1x vom Kinderarzt her und 1x vom SPZ Im Krankenhaus (Sozialpädiatrisches Zentrum ist zuständig für die Untersuchung, Diagnostik, Beratung und Begleitung von Säuglingen, Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen, die Krankheiten wie z.B. Entwicklungsstörungen, drohende oder bestehende Behinderungen, seelische, Verhaltens- oder begleitende Störungen zeigen.) Seit paar Wochen ( er ist jetzt 9 Wochen alt) ist es viel besser, er schreit nur bei Hunger und wenn nicht einschlafen kann.
Wenn deine kleine viel spuckt Dann wäre es ratsam ihr den Oberkörper hoch zu legen, vielleicht ist es ihr unangenehm wenn das essen hoch kommt.

Top Diskussionen anzeigen