!!!11.Monate bzw fast 12. Monate altes Baby wird in der Nacht alle drei Stunden wach und schläft ohne Flasche auch nicht ein!!!!!!!!!!!

Wie es oben schon der Frage steht, mein Kleiner war vor zwei Wochen fast knapp vier Wochen krank, erst Husten Schnupfen dann war es zwei Wochen wieder gut und dann fing es wieder von vorne an, dann mit Durchfall und Erbrechen, da in der Zeit hat er Nachts nur wenn überhaupt eine oder zwei Flaschen getrunken, in meinem Bekannten Kreis meinen sie er würde das nach holen, da er auch über Tag in der Zeit nicht viel gegessen hat, bzw wenn er krank ist möchte er nur seine 🍼, aber ich hab jetzt irgendwie schiss das er sich daran gewöhnt haben könnte, nur noch mit der Flasche nochmal ein zu schlafen, zum Beispiel heute nacht waren es sogar vier Flaschen und das ist doch in dem Alter viel soviel oder was meint ihr????

1

Kann gut sein, dass er das jetzt aufholt von den Krankheiten. Ich finde das jetzt nicht bedenklich. Mein Sohn ist vorgestern 1 gewordene und trinkt zwischen 18:30-6 Uhr morgens auch seine ca 3 Flaschen. Am Tag isst er fast nur beikost. Ich würde ihm weiterhin die Flasche geben. Wenn es in ein paar Monaten noch so ist, würde ich zwischendurch mal Wasser versuchen, vielleicht hat er ja auch nur Durst

2

Also er bekommt nur morgens um acht und abends zwischen 20:00-21:00Uhr zum schlafen gehen seine Milch und halt nachts ansonsten bekommt er auch über denn Tag beikost Brot Brötchen mittags essen und OG oder auch mal brei, da ich noch zwei Packung schocki brei hier habe

3

Woran es liegt kann ich dir nicht sagen. Felix war nicht krank und hatte das fast zwei Wochen lang, dass er nachts bis zu vier Flaschen getrunken hat. Auch mit fast 12 Monaten. Wieso weshalb warum wissen wir nicht aber es hat von allein wieder aufgehört.
Klar "nervt" es aber wenn die Kinder nach verlangen brauchen sie es halt.
Haltet durch 😊🍀

4

Hallo,

Ich würde sagen sobald er wieder gesund ist legt sich das wieder. Hat er den bevor er krank war Nachts Milch getrunken? Wenn er wieder gesund wird würde ich die Milch immer mehr mit Wasser verdünnen dass er dann wieder anfängt normal zu essen. Wie viel ml Milch am Tag hat den dein Kleiner getrunken? Also bevor er sich erkältet hat? Normal werden in dem alter 400-500 ml am Tag empfohlen, bsw ab ein Jahr dann 300 ml. Vielleicht kannst du dich daran etwas orientieren.

Nimmt er den Schnuller (Nachts)?


Ich würde das natürlich nicht auf dauer so machen, also sobald er wieder gesund ist wieder dazu bringen tagsüber zu essen. Aber ich denke solange er die Milch nachts trinkt nur weil er wegen Krankheit tagsüber kaum isst, sollte das nicht zur Gewohnheit werden. Und selbst wenn jede "schlechte" Gewohnheit kann man abgewöhnen man braucht nur Geduld.

Zb meine Tochter (fast 11 Monate) habe ich letzte Woche die Flasche vorm Schlafen gehen abgewöhnt. Vorher hat sie auf bei mir auf dem Arm ihre Flasche getrunken und ich habe sie ins Bett gelegt. Mal ist sie da eingeschlafen auf meinem Arm mal habe ich sie wach ins Bett gelegt je nach dem. Als wir angefangen haben das abzugewöhnen habe ich sie vorm schlafen gehen genau so auf dem Sofa gekuschelt, nur mit dem Schnuller statt Flasche und sie irgendwann ins Bett gelegt (mal schlafend, mal wach) und das hat bei uns super geklappt. Trotz dass sie diese Gewohnheit seit 11 Monaten hatte, konnte ich das ganz leicht abgewöhnen. Deswegen ich würde mir da nicht so Gedanken machen dass es zur Gewohnheit wird und selbst wenn kann man das wieder abgewöhnen mit Kuscheln, Schnuller, Milch verdünnen,...

DiMama

5

Huhu der ist nicht mehr krank

6

Ok werde ich mal versuchen das mim Wasser verdünnen aber ich warte mal die woche ab vielleicht legt es sich ja von selbst sowie es oben schon bei dem Sohn Felix war

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen