Schreien beim Autofahren. Meinungen gesucht

Hallo ihr Lieben!
Mich interessieren mal eure Meinungen.

Wir sind gestern mit unserem 10 Monate alten Sohn aus dem Urlaub gekommen. Mittags los, Flug.. alles gut gelaufen. Dann war er abends im Auto natürlich müde, hat erst 30 Minuten geschlafen und dann geweint und teils richtig geschrien im Auto. Ähnliche Situationen haben wir schon zweimal gehabt (Müde und abends Auto gefahren). Seit dem meiden wir das. Ging gestern aber nicht anders.

Zweimal haben wir angehalten und ihn aus dem Sitz genommen. Habe mich zu ihn gesetzt, geredet, gestreichelt und ihn nicht allein gelassen.
Nach fast 1,5 Stunden ist er dann ganz erschöpft eingeschlafen.

Mein Mann wollte unbedingt, dass ich ihn auf dem Arm behalte. Da hätte er sicherlich geschlafen. Ich habe mich aber strikt geweigert mein Kind während der Autofahrt aus dem Reboarder zu nehmen.

Was hättet ihr gemacht? Es tat mir im Herzen weh ihn so schreien zu hören 😕

1

Definitiv nicht aus dem Sitz nehmen! Unter keinen Umständen! Ich hätte angehalten und Pausen gemacht. Evtl bisschen spazieren gehen damit das Kind eine Stunde Schlaf bekommt. Oder ein Hotelzimmer genommen. fände ich alles besser als ein Kind während der Fahrt aus dem Sitz zu nehmen.

2

Ich wollte eigentlich auch lieber ins Hotel, konnte mich da aber nicht durchsetzen...

6

Ich glaube dein mann und du solltet das dringend nochmal reflektiert und selbstkritisch miteinander besprechen.

3

Wer mal ein "Dummy"-Kind durch die Windschutzscheibe fliegen sah, sagt solche Sätze nicht.

Hast du gut gemacht dich zu weigern!

Schreien ist nicht toll, aber davon stirbt man im Ernstfall nicht.

lg lene

17

Danke fürs Kommentar. Bin mir jetzt zumindest sicher, dass ich es richtig gemacht habe

18

Vielleicht findest du so ein Crashtest Video und kannst es deinem Mann zeigen. Dann erkennt er, was für einer Gefahr er sein Kind aussetzen wollte.

lg lene

weiteren Kommentar laden
4

Auf keinen Fall aus dem Sitz nehmen während der Fahrt 😱.
Das ist aus gutem Grund strikt verboten.

Ich hatte ein Mal Pech im Winter. War mit den Kindern im Wald. Nach 90 Minuten wurde der Kleinen, damals 6 Monate, auch gut eingepackt im Fußsack langsam frisch und langsam wurde es dunkel. Zurück am Auto, der Schlüssel ging nicht. Batterie leer.
Das Schlüsselloch ist aus Schönheitsgründen abgedeckt, muss man aufhebeln, hab ich nicht hinbekommen, wollte auch das Auto nicht zerkratzen, war das der Schwiegis.
Also Ooa angerufen, der nach 20 Minuten da war, Ersattschlüssel ging auch nicht. Er hat das Schlüsselloch auch nicht aufgebracht. Babyschale aber im Auto. Der Zweitsitz vom Großen war wenigstens im anderen Auto.
Inzwischen fast dunkel, Baby am brüllen, der Große am frieren, also mit Baby auf dem Arm gefahren. Ich hab drei Kreuze gemacht, als wir heil zu Hause waren. Der Opa hat extra Abstand gelassen und ist zum Glück auch ein vernünftiger Fahrer.

Aber wäre es nicht so kalt gewesen, dann hätte ich gewartet, bis mein Schwiegervater mit Ersatzbatterie da gewesen wäre. Niemals wäre ich sonst ohne Schale gefahren.

16

Oh was für eine blöde Situation 😕

Nach den Kommentaren hier bin ich mir auf jeden Fall sicher, dass ich das richtige gemacht hab 🙂

5

Hallo und guten Abend.

Könnte es eventuell am rückwärts fahren liegen? Wir haben uns aus Sicherheitsgründen auch für die Variante entschieden, aber unser Kleiner hasst es.

Liebe Grüße

15

Wir haben ihn zwischendurch auch umgedreht um das zu testen (der Sitz ist drehbar) hat aber nicht geholfen. Tagsüber ist das fahren kein Problem, da schläft er da drin auch ein 🤷🏽‍♀️

7

Wir haben grundsätzlich eine Trage dabei. Wir hätten einen Spaziergang gemacht oder sie eben in der Trage in den Schlaf geschaukelt. Und sie etwas schlafen lassen oder eben versucht „umzulagern“.

Rausgenommen während der Fahrt auf keinen Fall!!!

Schreien lassen wäre bei uns aber auch keine Option gewesen. Wir haben/hatten das ganz oft. Und ich kann es nicht ertragen. Es bricht mir das Herz.

11

Trage war dabei.
Er ist in den Pausen auch auf dem Arm eingeschlafen, aber sobald er in den Sitz gelegt wird, ist er wieder wach

8

ich hatte eben noch eine 20 minütige Fahrt mit schreiendem baby und es zerbrach mir das Herz.. teilweise keine anhalte möglichkeit.. und als die möglichkeit zum Anhalten gegeben war, waren es nur noch 5 minuten nach Hause.. es war sehrrr schlimm.. nie wieder Auto fahren wenn das Baby müde ist ☹ ich weiss, manchmal geht es nicht anders und man muss eben fahren. Aber während der Fahrt niemals aus der Schale nehmen, egal wie anständig man selbst fährt.. man weiss nie wie die anderen fahren. Du hast das beste gemacht indem du dich geweigert hast, fühl dich nicht schlecht deswegen. Ein schreiendes Baby ist immernoch besser, als ein (im schlimmmsten Fall) Totes...

14

Danke für die Rückmeldung 🙂

9

Hi,

Naja, wenn das nur Nachts ist, liegt es vielleicht an drr Dunkelheit.

Mal versucht, das Licht im Auto hinten anzumachen dabei. Also nur hinten natürlich. Oder alternativ ein mobiles Nachtlicht zu nutzen. Das bekommt man für 7 euro oder so bei DM oder Rossmann.

Ich würde das ma testen.

12

Haben wir auch schon versucht. Bringt leider auch nichts 😕
War erst auch mein Gedanke

10

Ich habe gestern noch zu meinem Onkel gesagt (unsere Tochter schreit sich teils auch die Seele aus dem Leib im Auto) " Lieber ein schreiendes/weinendes Kind,als ein totes".
Hört sich krass an,aber niemals würde ich während der Fahrt mein Kind auf dem Schoss sitzen lassen! Hast alles richtig gemacht!!!

13

Danke für die Rückmeldung.
Man fühlt sich in dem Moment so hilflos und weiß gar nicht, ob man es richtig macht

Top Diskussionen anzeigen