Entzug nach medikamenteneinnahme?

Hallo zusammen, ich wollte mal nach Eurer Meinung fragen. Meine zwillingsmädchen kamen 7 Wochen zu früh und unsere Ida hatte nur knapp 900g. Bei ihr würde zudem ein löchlein im Herz entdeckt worauf sie viele Medikamente einnehmen musdte. Jetzt sind sie 3,5 Monate alt und am Donnerstag waren wir beim kardiologe und der Befund ist so gut gewesen dass wir alle Medikamente weglassen durften. Ein Tag nachdem alle Medis wer waren fing es an dass sie nur weint und brüllt und nicht schläft und der Tag drauf nur schläft und wenn sie wach ist weint. Heute ist Tag 3 und sie schläft. Kann es sein dass sie einen Entzug durch macht?

1

Was für Medikamente hat sie denn bekommen?Es gibt Medikamente, die ausgeschlichen werden müssen. Ich würde beim Arzt anrufen und nachfragen. Ansonsten könnte es auch ein Schub sein.

2

Soweit ich weiss, nimmt man bei Herzerkranlungen AUCH Betablocker. Viellleicht schlägt ihr Herzchen nun etwas schneller als sonst (wo sie noch Medikamenten bekam) das macht sich bestimmt bemerkbar.

Und ja, definiv beim Arzt anrufen.

LG und alles alles Gute!

3

Sie hat spironolacton, hydrochlorothiazid und metoprolol bekommen. Das metoprolol sollen wir ausschleichen.
Die Hebamme meint auch eher ein Schub, aber ich weiss auch nicht so recht...Heute sind wir beim Kinderarzt. Aber danke für eure Antwort

Top Diskussionen anzeigen