Welche "Medikamente" beim zahnen?

Die wirklich helfen und den Babys die Schmerzen etwas abnehmen?

1

Ich gebe oft übern Tag Osanit Kügelchen, einfach auch prophylaktisch, wirken ja auch gegen Rötung, Entzündung, Schwellung, Schmerzen....
Dynexan, hilft finde ich nur wenn man weis der Zahn bricht jetzt durch.
Bei richtigen Schmerzen, wenn mein kleiner brüllt wie am Spieß und dolle weint, dann gebe ich Nurofen oder Paracetamol, ich bin da nicht so „Vorsichtig“ aber bin auch vom Fach, Schmerzen ist das schlimmste was man erleben kann und das erspare ich meinem Fratz.
Wenn er sehr unruhig ist, schlecht schläft, sich hin und her wälzt, dann gibt es ein Viburcol Zäpfchen.
Sonst lass ich mein Kleinen immer wieder auf nasse Waschlappen herum kauen, das liebt er total.

2

Osanit.
Eenn der Zahn durchbricht und es nicht nur der Einschuss ist gibt es Zahnungsgel.
Und Kühlbeissringe nach Bedarf.
Zäpfchen verabreichen wir nicht, es sei denn die Kleine hätte Fieber.

3

Das einzige was bei meinem Sohn damals wirklich geholfen hat waren Zäpfchen. Bei starken Schmerzen gab es Paracetamol, weil ich nichts schlimmer finde, als Schmerzen am Kopf und ich ihn nicht quälen wollte. Ansonsten gab es virbucol. Die Gele bringen alle nichts, das kann man dieses Jahr auch im Öko Test nachlesen, dort wurden sie getestet und sind alle durchgefallen. Bei meinem Sohn haben sie damals auch schon nichts gebracht. Von den Kugeln hat er immer erbrochen, deshalb habe ich sie dann auch nicht weiter benutzt. Werde es jetzt bei meiner Tochter wieder so machen.

Top Diskussionen anzeigen