Depression nach 2. Kind :(

Hallo und zwar geht es darum ich hab im April mein 2. Kind bekommen . Am Anfang war es nur leicht mit diesen depressiven Stimmungen aber nach und nach schlich sich das immer mehr an . Ich dachte ok ich komme da allein wieder raus kann ja nicht so schwer sein . Aber ich hab mich geirrt . Es gibt Tage da geht es echt gut wo ich denke das wird alles wieder aber dann kommen wieder die anderen Tage an den ich einfach nur weine und hoffe das er schnellsten vorbei geht jedoch gibt es fast nir noch solche Tage. Ich hatte eine hebamme hab es ihr auch so geschildert wie es mir geht sie sagte jedoch nimm baldrian das beruhigt das reicht.
Ich bin momentan wirklich am Ende weiß aber nicht wo ich anfangen soll.
Bitte keine miesen Kommentare. :/

1

Am besten du suchst dir einen Psychiater. Wenn du merkst du kommst da selbst nicht mehr raus.....
Was ist mit Mann, Familie? Unterstützen die dich?

2

Ja ich merke das ich da selbst nicht mehr rauskomme . Ja mein Freund hilft mir natürlich wo er kann und unterstütz mich auch sehr . Denk ohne das wäre ich schon komplett verloren gewesen aber ich will für meine kleine Familie endlich wieder eine glückliche Mama sein und auch für mein Freund der manchmal alles abbekommt ist alles allein machen muss dann . :/

3

Hmm,angefangen hast du ja schon indem du dir eingestehst, dass du Hilfe brauchst?
Wieso sollten miese Kommentare kommen? Du bist immer noch ein Mensch,keine Maschine :-)
Ich an deiner Stelle,würde wohl erst zum Hausarzt gehen. Der kennt eventuell einen Therapeuten oder einen ärztlichen Psychologen und kann dich vielleicht schneller dorthin "vermitteln". Muss allerdings nicht,kann aber.
Meistens haben Hausärzte, zumindest hat es unser,eine komplette Liste mit allen Therapeuten aus der Umgebung mit Telefonnummer,Adresse und auf was er spezialisiert ist bzw.welche Form der Therapie er anbietet (Psychoanalyse,tiefenpsychologisch fundierte,etc.). Da müsstest du die dann mal abtelefonieren und einfach hoffen,dass jemand deine Situation als dringend einstuft und du schnell irgendwo angenommen wirst.
In der Zwischenzeit,würde ich mir,wenn möglich,n bissl Hilfe holen für zu Hause? Oder deine beste Freundin "voll labern" (also nicht böse gemeint, aber halt mal dich so richtig auskotzen und alles raus lassen).

Bei uns gibt es auch eine Psychologische Notfallambulanz,da bekommt man sehr kurzfristig einen Termin. Weiß nicht,ob es so etwas bei dir auch gibt.

Ich hoffe,du findest einen guten und schnellen Weg,dass dir geholfen wird. Depressionen sind nicht ohne und können echt sehr anstrengend und kräftezehrend sein,vor allem(so denke ich) wenn da noch zwei Kinder sind und man ja irgendwie auch funktionieren muss.
Ich wünsche dir alles Gute!
Lg

4

Hi,

das tut mir voll Leid. Lass dich erstmal drücken!
Hattest du das bei dem ersten Kind auch? Oder zuvor schon mal?
Das hört sich ja ziemlich nach postnataler Depression an, da versteh ich nicht, warum deine Hebamme nicht mehr drauf reagiert hat?
Kannst du sagen, was dich genau traurig oder erschöpft macht?
Ich würde wahrscheinlich mit meinem FA darüber sprechen. Vielleicht ist ein Hormonungleichgewicht Schuld, dass kann man nur mit Medikamenten bessern. Und die musst du dann bestimmt nicht ein Leben lang nehmen. Nimmst du wieder die Pille? Vielleicht wäre das auch ein Grund.

Ganz liebe Grüße!

8

Hallo
Nein beim.1. Kind hatte ich das gar nicht .Und zuvor auch nicht. Auch in der Schwangerschaft war alles gut erst nach dieser Geburt fing es an .
Ja sie war ganz komisch fühlte mich bei ihr nicht ernstgenommen und hilflos. :(
Ich hab im neuen Jahr einen Termin bei meiner frauenärztin und hoffe sie kann mit vlt helfen 🙈

5

Hallo,

Mir erging es genauso. Ich hab mich damals an Pro Familia gewendet und an meiner Frauenärztin. Natürlich auch viel Unterstützung und Verständnis von der Familie ist sehr hilfreich!
Wenn du magst können wir uns auch privat austauschen.

Lg

6

Heeii 🤗
Ich kann sich verstehen hab mein kind im mai geboren und seid 2 monaten fing es an hab mir hilfe geholt und antidepressiva genommen. Ich fühl mich wie ein neuer mensch. Mein psychologe meint das kommt von den hormonen nach der geburt. Er meinte die depression verschwindet so wie sie auch gekommen ist.

Ich wünsch dir alles gute ♥️

9

Hi das hört sich ja super an und ich ein kleiner Lichtblick für mich . Danke für die Antwort.
😊

7

Hallo,
Lass auch mal die Schilddrüse checken, die könnte auch dafür verantwortlich sein nach der Geburt. Depression ist auf jeden Fall etwas, das wieder vorüber geht, auch wenn du das gerade nicht glauben kannst. Schnapp dir nen Arzt (schildi) und nen Psychologen und dann ran. Du wirst dich bald fragen, wie du so drauf sein konntest. Das wichtigste ist: irgendwas dagegen machen. Gute Besserung!

10

Ich hoffe es 🙈ja ich mach mal ein Termin wegen meinen Schilddrüse .
Dankeschön

11

Hi,
ich hatte einen heftigen Babyblues nach beiden Kindern, beim Kleinen war es jahreszeitbedingt noch heftiger. Ich hatte mit meiner Frauenärztin drüber gesprochen, die damals meinte, dass wir noch ein Weilchen zuwarten, aber dann handeln, wenn’s nicht besser wird. Es wurde besser. Damit will ich sagen, ab zum Arzt bzw. Frauenarzt und lasse dich behandeln. Depressionen sind keine Schande, du musst damit nicht alleine dastehen und behandeln kann man sie auch.
Gute Besserung!

vlg tina

12

Huhu,

ich bin Psychologische Psychotherapeutin und möchte dir ein paar Tipps geben:

Postpartale Depressionen sind i.d.R. gut behandelbar und verschwinden auch wieder komplett und dauerhaft. Nur noch länger abwarten würde ich nicht. Du sagst ja selbst, dass du Hilfe brauchst - dann mobilisiere noch mal alle Kräfte und organisiere dir professionelle Hilfe!

Der erste Schritt: Besuch beim Hausarzt oder Gynäkologen. Durch Schwangerschaft/Geburt/Stillzeit ist der Hormonhaushalt oft ganz schön durcheinander. Frag mal nach einem großen Blutbild und Hormonstatus, v.a. die Schilddrüsenwerte sollten geprüft werden.

Unabhängig vom Ergebnis kannst du dich an einen Psychiater wenden, um vorübergehend Antidepressiva verschrieben zu bekommen. Keine Angst, da gibt es inzwischen gut verträgliche Präparate, die du nach einer gewissen Zeit wieder ausschleichen kannst, wenn du sie nicht mehr brauchst. Leider wartet man bei Fachärzten ja mitunter lange auf einen Termin. Hier in NRW gibt es eine Terminservicestelle (von der Kassenärztlichen Vereinigung), wo du anrufen und dir einen Termin vermitteln lassen kannst. Damit geht es oft schneller und du ersparst dir den Frust, eine lange Liste erfolglos abzutelefonieren. Vielleicht gibt es sowas ja auch bei euch? Googel einfach mal.

Am effektivsten gegen Depressionen ist nachweislich die Kombination aus medikamentöser Behandlung und Psychotherapie. Auch für Therapeuten kannst du dir über die Terminservicestelle einen Sprechstundentermin geben lassen. Oder du guckst mal auf den Websites der Psychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Vereinigung deines Bundeslands - da gibt es Therapeutensuchfunktionen, wo man verschiedene Kriterien angeben kann (Entfernung, Fachgebiet, Geschlecht etc.) Hier in NRW gibt es auch noch die Zentrale Informationsbörse Psychotherapie (ZIP), wo man sich freie Therapieplätze nennen lassen kann. Vielleicht gibt es auch sowas ähnliches bei euch. Den Hausarzt und Gynäkologen zu fragen, kann auch nicht schaden. Evtl. haben die eine Liste oder eine konkrete Empfehlung und können die Aufnahme beschleunigen.

Bis es soweit ist, dass die Hilfe anläuft, ist eines ganz wichtig: Ressourcenaktivierung! Was würde dir gerade gut tun? Was brauchst du? Was hat früher Spaß/Freude gemacht? Versuche, dir davon etwas zu organisieren. Es dürfen Kleinigkeiten sein wie ein entspanntes Bad, ein Spaziergang, ein Kaffee mit einer Freundin... ganz individuell das, was für dich schön war/ist. Auch wenn es schwer fällt, sich dazu aufzuraffen - versuch es!

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute! Es geht nicht von jetzt auf gleich, aber in ein paar Monaten sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Ganz sicher!

13

Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps ich werde alles versuchen und hoffe das es mir im ein paar Monaten besser geht .

Top Diskussionen anzeigen