Baby schreit vor schlafen gehen

Hey ihr Lieben,
meine Kleine (3 Wochen alt) schreit neuerdings jeden Abend vor dem Schlafen gehen. Das geht meist mit dem Stillen los, dass sie nach 2-3 Minuten plötzlich an und abdockt und beim Andocken weint. Ich trage sie dann meist zur Beruhigung durch die Gegend und schaukel sie etwas.
Nach einer Weile beruhigt sie sich etwas und schläft sogar fast ein aber dann geht das Schreien plötzlich wieder los. Zwischen durch versuche ich das mit dem Stillen erneut...hier aber wieder das selbe, sie trinkt 2-3 Minuten normal und dockt dann wieder ab und an.
Das geht dann den ganzen Abend so...sie schreit, beruhigt sich ...schläft fast und schreit wieder bis sie endgültig einschläft. Ich weiß nicht was ihr fehlt...ist hier jemand dessen Kind auch ähnlich verhält und hat Tipps für mich?

1

Meine Maus (6 Wochen) macht das gleiche... Keine Ahnung warum, der Kinderarzt meinte es könnten Kolliken sein... Hilft nur Aufmerksamkeit und beruhigen! Gestern hat es allerdings ohne schreien mit dem schlafengehen geklappt!

3

Ok dann müssen wir da wohl durch. :)
Wie lange geht das bei dir bis sie dann endgültig schläft ?

6

Ganz unterschiedlich... Mal gehts nur kurz, mal länger.... Einmal fängts um 16 uhr an und geht bis 22 uhr, dann mal nur von 20 bis 21 uhr...

2

Genau dieses Phänomen begann bei meiner Tochter auch mit drei Monaten. Jeden Abend. Es ist eine Art Verarbeitungsschreien.
Setzt sie tagsüber nicht zu vielen Reizen aus und schau dass sie tagsüber genug schläft!
Ich häng dir gleich noch einen guten Link zum thema dran!

8

Also zu allererst : HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 😍

Und nun zu dem anderen. Nun ja in dem Alter können viele Faktoren zusammenhängen.
Bauchweh. Milch läuft nicht so super. Ist etwas anstregend. Oder eben die berühmte Schreistunde.
Viele Babys sind eben eher sensibel,dass was am Tag erlebt wurde muss verarbeitet werden und das gelingt nicht allen so gut.

Deswegen haben die abends gerne die Schreistunde. Google doch mal.

Ansonsten machst du das doch suoer. Da hilft wenn es die Schreistunde ist nicht viel ausser da sein und kuscheln. ALLES mögliche versuchen.
Meine mittlere hatte das auch seitdem sie so 3-4 Wochen alt war bis zum 7. Monat. Irgendwann war ich dran gewöhnt und wusste das ich um 17uhr daheim sein sollte:D
Um 19/20ugr war der Spuck rum und die hat 6 Stunden durchgeschlafen:)

LG
Corinna

12

Vielen lieben Dank 😊

Ich habe das Gefühl, dass sogar etwas zu viel Milch fließt und sie damit nicht zurecht kommt.

Danke das werde ich mal machen :)

Ja ok gut, wenn das noch etwas länger so geht muss ich mich erstmal noch daran gewöhnen...bis jetzt bin ich immer noch recht verzweifelt wenn es dann Abends losgeht🙈
Würde ihr ja sogern helfen.

9

Wieviel und wann schläft sie untertags und wieviel unternehmt ihr so?

10

Unterschiedlich mal schläft sie 1 Stunde mal 2 oder sogar 3 Stunden und das so 3-4 mal am Tag meist Vormittags einmal dann Nachmittags und dann nochmal gegend Abend. Wir Unternehmen momentan so gut wie gar nichts...höchstens mal 10-20 Minuten spazieren gehen. Das machen wir aber nicht jeden Tag.
Sie geht dann meist gegen 1-2 Uhr ins Bett und schläft mit 2 Unterbrechungen 8 Stunden.

11

*gegen Abend

weiteren Kommentar laden
14

Hallo unsere Tochter ist auch knapp 3 wochen alt.
Und wir haben das auch meistens abends 2 stunden.
Trinken tut sie gut (flasche) aber dann geht das gebrüll los.
Meine hebamme meinte auch das 2 stunden meist mit verarbeitung zutun haben wenn es wirklich nur abends stattfindet.
Unsere wurstel dann so extrem mit hände und Füße das sie gar nicht zur ruhe findet.
Wir werden es nun mal mit pucken probieren ob sie dann leichter zur ruhe findet.
Da unsere sonst entspannt ist und nachts super schläft müssen wir da wohl durch.
Liebe Grüße

15

Meiner hat es auch gemacht und dann wüsste ich dass er übermüdet ist und ich die Schlafenszeit vorgezogen habe und seit dem nichts mehr. Früher ins Bett bringen

16

Naja noch bestimmt sie die Schlafenszeit. Weiß nicht wie ich sie dazu bringen kann früher ins Bett zu gehen.

17

Viele Babys haben Abend eine Schrei Stunde. Damit wird dann oftmals der Tag verarbeitet.
Ist bei euch viel los? Seid ihr viel unterwegs? Läuft der Fernseher? Usw...
Ihr könnt das testen, in dem ihr einige Tage mal komplette Ruhe einkehren lasst.
Kein Besuch, Geräusche aufs minimum reduzieren, ggf einfach mal ein Wochenende mit dem Kind in einem Raum bleiben (Schlafzimmer?).
Hört das schreien auf oder wird weniger, kommt es daher, dass das Kind überreizt ist und keine andere Möglichkeit hat, sich auszudrücken.
Ändert sich gar nichts, hat es andere Gründe. Blähungen zb.
LG und alles Gute.

Top Diskussionen anzeigen