Habe mein Baby 4 Monate alt angeschrieben :/

Hallo meine lieben ,

ich habe gestern meine kleine angeschrien !
:(
Meine kleine hatte gestern keinen guten Tag , hat den ganzen Tag geweint Bzw geschrien.
Meine ganzen Beruhigungsversuche haben nichts gebracht .. ich habe sie getragen , geschaukelt , gestreichelt , eingepukt, ins Bett gelegt , was vorgesungen , aus dem Fenster schauen lassen und sogar der Kinderwagen hat nichts gebracht.
Nach 2 Stunden schreien habe ich sie angeschrien, in dem Moment hat sie mich erschrocken angeguckt und natürlich weiter geweint.
:( , mir tat das sofort so leid , dass ich mit angefangen habe zu weinen . Ein schreckliches Gefühl, was mich heute immernoch sehr bedrückt .
Ich habe sie danach weiter getragen und sie hat sich quasi auf meinem Arm in den Schlaf geschrien 😞😞😞😞.

Wem ging das mal genauso?
Habt ihr Tipps für mich , damit dass nicht nochmal passiert ?

Liebe Grüße
Seyda

2

Wenn du wieder mal nicht mehr kannst.... setzt dich mit ihr hin und atme tief ein und aus. Mach dir bewusst, dass die Maus NICHTS mit Absicht macht!
Wenn du schreien musst leg sie kurz ab , geh in einen anderen Raum, lass nen Brüller los und widme dich wieder ruhig deiner Tochter!
Alles Gute!

3

Danke , dass ist eine gute Idee .

1

Hey hast du vielleicht Familie in deiner Nähe? Also evtl Oma oder Opa, Tante, Onkel etc? Oder ist dein Mann nicht Zuhause? Wäre gut, wenn jemand mal die kleine nehmen kann, wenn wieder so eine Phase kommt, damit du auch ein bissl runter kommen kannst?
Ansonsten hilft leider nicht viel, da muss man leider durch 😭

4

Wir hatten gestern auch einen schwierigeren Tag. Mir hilft es, wenn ich mir im Hintergrund leise, ruhige Musik anmache. Klassische Musik, Schlaflieder, Entspannungsmusik irgendwie sowas. Hab inzwischen schon mehrere Playlists auf dem Handy. Gestern hab ich Leevke in die MeiTei genommen, Musik an hin und her geschunkelt und mitgesungen. Bei ihr hilft es und mich macht es ruhiger.
Ansonsten darf man als Mama auch mal kurz rausgehen und durchatmen. Meine Hebamme hat immer gesagt: wenn nichts mehr geht, legst du die kleine ab, gehst ins Bad Hände bzw Handgelenke, notfalls den Kopf unter kaltes Wasser.
Mir hilft das wissen, dass es normal auch mal genervt zu sein, ok ist. Es ist ok. Und dann muss man sich Hilfe suchen.
Und, auch wenn hier gleich die Steine fliegen: lieber einmal schreien, als das Kind schüttel oder sonstige körperliche Gewalt. Deine Kleine wird sich nicht daran erinnern, dass du einmal oder auch zweimal lauter geworden bist. Was auch helfen kann: geh in eine anderes Zimmer und schrei ein Kissen oder den Fernseher an.

Mach dir keinen Kopf.
Liebe Grüße

12

Ich danke dir für deine Antwort ! Das sind gute Tipps , die du mir gegeben hast.
Gott sei dank ist es bis jetzt nicht wieder vorgekommen. Aber falls ich doch wieder in derselben Situation sein sollte , werde ich an deine Worte denken.

Lieben Gruß

5

Liebe Seyda,
das hatte ich auch mal. Wir sind Menschen und können nicht immer nur funktionieren, besonders emotional geht das einfach nicht. Wie die andere TE schon schrieb, gehe kurz raus, atme tief durch und komme wieder rein, oder lege sie einfach kurz ab, dann nimm sie wieder hoch.
Alles liebe

6

Mach dir bitte keine Vorwürfe. Ich glaube, das passiert vielen von uns. Ich war auch schon deutlich mehr als einmal so gereizt und einfach nur nervlich am Ende, dass ich wütend geworden bin und auch schon lauter.
Ich hatte auch schon Momente, wo ich am liebsten einfach weggegangen wäre. Einfach Jacke an, Tür zu und mal nicht mehr angeschrien werden. Dafür muss man sich nicht schämen, das ist nichts schlimmes. Wir arbeiten 24/7, wir sind in der Regel nie allein. Das ist belastend.
Deine Maus wird sich an das anschreien nicht erinnern und du bist eine super Mama!

14

Ich danke dir für deine lieben Worte !
Die Antworten hier , helfen mir schon viel weiter.

7

Hey liebes bitte mach dir keine Vorwürfe, mir ist das auch schon passiert habe auch mega geweint danach weil es mir einfach so leid getan hat weil sie ja nix dafür kann.. das sage ich mir nämlich auch immer sie Kann nix dafür sie kann sich nur so bemerkbar machen und dann geht das auch 😊du bist eine tolle Mama und mach dir bitte keine Vorwürfe ♥️

13

Ich danke dir , für deine lieben aufmunternden Worte . ❤️❤️

8

Du bist Mama und lein Roboter und manchmal gejt einem der Nerv durch.

Das schlechte Gewissen zeigt eig das du eine ganz tolle Mama bist. Das sei dir gesagt :)

Also ich hab ein tipp:

1. Vielleicht hilft es dir in der Situation wenn du nicht mehr kannst einfsch kurz aus der Situation raus zu gehen. Geh in einen anderen Raum... atme kurz durch und dann geh wieder zum bsby.

Allg atmen hilft immer sehr gut

2. Hilft es dir vielleicht, dir einfach vorzustellen das sie wahrscheinlich selber nicht weiss was los ist und dor einfsch mit dem schreien dir sagt " Mama irgendwie ist da was".
Sie.meint das nicht böse.

3. Einfsch Geduld und eine gewisse Gelassenheit an den Tag legen . Bist du entspannt ist es deine kleine auch.

4. Hilfe holen. Familie. Partner ?! Ansonsten mal Familienhebamme oder gar wenn sie das oft hat eine Hilfe übers Jugendamt. :)Die.sind suoer.

Dennoch wird dir das denke ich nicht so schnell wieder passieren weil das schlechte Gewissen so übermahnt, dass du das nächste mal immer dran denken misst und es nicht mej4 tust

Du merkst ja. Es bringt eh nix. Es macht es einfach noch schlimmer

LG
Corinna

15

Liebe Corinna ,

vielen Dank für deine aufmunternden Worte und für deine guten Lösungsvorschläge. 🥰

Lieben Gruß
Seyda

9

Liebe Seyda, mach Dir keine Vorwürfe, wir Mütter sind auch nur Menschen.
Einen Tipp, den uch von Schreibaby Eltern kenne ist, Kopfhörer aufsetzen und schöne Musik hören oder Ohropax rein. Das dämpft das Schreien und macht es hoffentlich erträglicher.
Alles Gute Euch!

10

Hallo,

ich hatte auch ein Schreibaby. Täglich 1-2x jeweils 1-3Std. Ab der 3 Woche bis ca. 10 Woche. Bei uns waren es die Koliken. Nichts hat geholfen. Ich war verzweifelt und hab auch oft mit geweint.

Mir hat meine Mutter geholfen. Sie hat sie mal kurz genommen, ich konnte verschnaufen. Dann wollte ich mein Baby wieder selber auf dem Arm haben. Man denkt ja man muß das gemeinsam durchstehen. Sie hat mir so unendlich Leid getan.

Ziemlich zum Schluß der Koliken hab ich mir Oropax rein. Man wird ja mit der Zeit gelassener. Das hat sehr geholfen.

Ich wünsch dir gute Nerven.

16

Oh , dass war bestimmt eine harte Zeit . :(
Ich bin vom Typ her so, dass ich alles selber meistern bin.
Zwar hab ich eine Schwiegermutter , die ich fragen könnte, aber die wiederum macht Dinge , die ich nicht will. Leider hört sie nicht auf mich und deswegen verzichte ich lieber auf Ihre Hilfe.
Lieben Gruß

18

Ja das war die härteste Zeit meines Lebens 🙈. Aber es wurde ja Gott sei Dank besser.

Kann ich gut verstehen das du dass alles selber machen wolltest. Bin auch so 🙈. Man denkt ja man muss da gemeinsam mit seinem Baby da durch.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen