Baby 10 Monate Tagesablauf/Schlafen/Essen

Hallo mein Kleiner ist nun 10 Monate alt geworden.
Mich interessiert euer Tagesablauf, Schlafen eure Babys 1 oder 2x am Tag, bekommt es schon Frühstück, wenn ja was? Was isst es so über den Tag.

Bei uns ist es so:
Zum Frühstück ein Stück Gurke zum drauf rum kauen (hat noch keine Zähne) danach gibt's Muttermilch.
Oft schläft er gegen 10 Uhr für ca 1 Stunde. Ich Stille ihn zum Einschlafen.
Mittags gibt's was selbstgemachtes oder Aus dem Glas. Bisher isst er aber nur ca 100 g.
Gegen 14 Uhr wird er wieder müde - Einschlafstillen. Oft schläft er 2 Stunden.
Danach gibt's bissl Banane oder anderes Obst auch aus dem Gläschen.
Abends kochen wir immer. Mein Mann hat nichts Warmes unterwegs. Entweder er isst da was mit oder ich mache ihm Grießbrei (nur mit Wasser - Milcheiweiß Allergie) mit Obst.
Schlafen geht er gegen 19.30/20 Uhr. Einschlafstillen. Nach 1 Stunde ist er oft wieder wach und schläft mit Stillen wieder ein.
Nun ist es seit 2 Wochen so, dass er nachts immer aufwacht und für 1,5 oder 2 Stunden wach ist. Das macht mich echt fertig. Nachts kommt er immer so 1 bis 3 mal zum Stillen und schläft dann wieder. Aber dass er so lange wach ist, das zehrt sehr.
Dachte schon das er vielleicht über den Tag zu viel schläft. Wenn er aber nachmittags nur 1 Stunde schläft, ist er zum Abendessen total müde und quengelt schon am späten Nachmittag.

Bin gespannt wie es bei euch so aussieht. Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich.

1

Die Bohne ist 9,5 Monate alt und zur Zeit sieht’s so aus:
Gegen 7 stehen wir auf, kurz davor wird meistens nochmal gestillt. Gegen 8 gibts Frühstück (Brot mit Frischkäse). Zähne hat sie auch noch keine, kaut aber wie ein Profi. Zwischen 9 und 10 schläft sie für meistens 30 Minuten.
Dann wird ordentlich gespielt und nochmal gestillt. Um 12 Uhr gibts Mittagessen. Entweder Brot mit Leberwurst oder was vom Vortag und ein bisschen Obst (Banane oder Mango sind ihre Favoriten). Wir machen breifrei und sie isst schon ne ganze Menge. Wir haben 2 Monate Brei probiert und der kam ganz schlecht an. Da waren bei uns 100 Gramm das höchste der Gefühle.
Dann wird sie gestillt macht sie von 13-15 Uhr Mittagsschlaf. Da muss ich zur Zeit meistens bei ihr bleiben, weil sie sonst zu oft aufwacht.
Nachmittags gibts nen Snack (hirsekringel, Obst o.ä.) und es wird gespielt. Gegen 16 Uhr stille ich nochmal und um 18 Uhr gibts essen. Da gibts dann Frikadellen, gemüsebratlinge, Knödel, Nudeln, Gemüse oder so. Immer öfter kann ich auch so kochen, dass sie von unserem Essen etwas abbekommt oder ähnliches hat. Sie will immer das, was wir auch essen. Ich nehme ihr dann etwas ab, bevor ich Würze.
Um 19 Uhr stille ich und seit 3 Wochen bringt der Papa sie ins Bett. Das klappt deutlich besser als bei mir.
Nachts wird sie noch sehr viel gestillt. So 5-9 mal schätze ich. 😊

2

Hallo :) meine Kleine ist 9 Monate alt. Sie steht morgens meist zwischen 6 und 7 auf und bekommt ein Fläschchen. So um 8 wird gefrühstückt, ein halbes Brot mit Frischkäse. Spätestens um 9 wird sie wieder müde und schläft zwischen einer und drei Stunden. Mittags gibt es dann Brei oder etwas vom Tisch. Brei mag sie im Moment gar nicht oder höchstens 100 g. Am Nachmittag schläft sie nochmal zwischen einer und zwei Stunden, mit viel Glück trinkt sie da auch eine Flasche. Wenn sie munter ist, krabbelt sie das ganze Haus ab, steht überall auf, fällt oft um 😉 sie sieht sehr gern zu, wenn ich etwas im Haushalt erledige oder spielt mit ihren Brüdern. Am Nachmittag gibt es Obst und/oder ein Stück Brot. Um 17 Uhr geht sie oft baden, danach lese ich ihr ein Buch vor und zwischen 18:00 und 19:00 trinkt sie ein Fläschchen und geht schlafen. Sie schläft dann durch bis zum nächsten Morgen.

3

Huhu,

mein Sohn ist 11 Monate alt.

- Er wird so gegen 7:00 wach und noch im Bett gestillt. Dann stehen wir auf, Wickeln, Waschen, Anziehen etc., gemeinsames Frühstück. Er bekommt Brot mit Frischkäse und irgendwas dazu, wie Gurke oder Avocado. Die Beilage isst er schon richtig, vom Brot landen ein paar Krümel in seinem Bäuchlein und der Rest im Umkreis von einem Meter um seinen Stuhl auf dem Boden. 🙈
Er guckt noch ein bisschen zu, wie ich die Küche sauber mache.

- Gemeinsames Zähneputzen

- Spielen im Kinderzimmer bzw. Wohnung erkunden

- Gegen 10:00 Schläfchen von ca. 1,5h, Einschlafstillen

- Mittagessen ca. 12:00, seit Kurzem gibt es immer eine „feste“ Komponente (Nudeln mit Gemüse, Gemüsefäustlinge o.ä.) zum Üben und Kennenlernen plus Brei zum Sattwerden

- Unternehmungen/ Besorgungen/ Spaziergänge/ Treffen mit Freunden o.ä. am Nachmittag

- Zweites Schläfchen ca. 14:30-16:00, Einschlafstillen

- GOB am Nachmittag, versuche auch hier gerade, ihn an Obst am Stück heranzuführen.

- 18:00 Abendessen Milchgetreidebrei mit bissi Obst, den mag er sehr gerne

- Bettfertig machen: Zähne putzen, Waschen, Eincremen, Wickeln - wenn er dann noch fit ist, spielen wir noch was Ruhiges, z.B. Holzpuzzle

- Bettgehritual: Schlafsack an, Vorlesen, Singen, Einschlafstillen...

Die 2 Stunden Wachzeit mitten in der Nacht haben wir seit Kurzem auch. Ich glaube, da tut sich einfach grad ganz viel in der Entwicklung, was verarbeitet werden muss. Und ich glaube, mein Kleiner stellt sich grad von 2 auf 1 Tagschläfchen um. Dass es an zu viel Schlaf tagsüber liegt, glaube ich eher nicht. Gehe einfach davon aus, dass es eine Phase ist und irgendwann auch wieder aufhört. Ich nehme ihn allerdings dann nicht aus dem Bett, es bleibt dunkel und minimale Kommunikation meinerseits.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen