Doppel-Taufe organisieren

Hallo ihr Lieben,
Im Frühjahr würde ich meine beiden Kleinen gerne taufen lassen (evangelisch lutherisch). Nun weiß ich gar nicht wie ich anfangen soll zu organisieren.
Gibt es verschiedene Arten von Taufen? Was muss ich beachten (wir sind nicht verheiratet und mein Partner ist aus der Kirche ausgetreten, ist das ein Provlem?).
Gibt es dann eine Zeremonie oder einen Gottesdienst nur für die beiden, oder gibt es extra Taufgottesdienste oder ist das einfach Teil eines normalen Gottesdienstes? Wen habt ihr eingeladen? Was sind eure Erfahrungen? Ich möchte hier bitte keine Grundsatzdiskussion übers Taufen entfachen- Danke!

1

Frag doch einfach bei der Gemeinde in eurer Nähe an. Und schildere euren Wunsch.
Die können dir sagen, welche Termine zur Auswahl stehen. Danach richtest du die weitere Planung aus.
Aber bei einer Taufe geht es ja darum auch im Glauben zu erziehen. Also einer von euch sollte da schon noch in der Kirche sein. Bist du es noch?
Manche machen spezielle Taufgottesdienste, andere machen es im Rahmen des normalen Gottesdienstes.
Wir hatten noch einen Täufling. Hier kommt es wohl auf an, ob noch jemand getauft werden soll.
Wir hatten nur unsere Eltern und Geschwister dabei, sowie einen Paten aus dem Freundeskreis.

4

Natürlich soll man im Glauben erziehen, jedoch hat es für mich auch etwas mit Zugehörigkeit zu tun.
Mein Mann und ich haben beide nichts mit Kirche und Glauben zu tun. Demnach haben wir unsere Kinder nicht taufen lassen. Die Große möchte aber so gern "mit Gott zu tun haben" und unbedingt getauft werden. Wir bieten ihr die Möglichkeit Gottesdienste o.ä. zu besuchen und sie weiß auch die Hintergründe der christlichen Feste, damit hört meine religiöse Erziehung aber auf. Was sollen wir ihr vermitteln woran wir selbst nicht glauben?? Sie hat ihren Wunsch durchgesetzt, denn die Werschätzung meiner Kinder ist mir sehr wichtig. Im Januar wird sie nun getauft undicht bin gespannt wohin ihr Glaube sie führt.

2

Das beste ist du informierst dich bei deiner Gemeinde . das handhabt jede Gemeinde ein wenig anders...

Hier wird z.b. nur sonntags nach dem Sonntag Gottesdienst getauft 🤷🏻‍♀️
Ich weiß auch nicht ob es einen Unterschied zwischen katholisch und evangelischer Taufe gibt.
Bei der katholischen Taufe benötigst du einen Taufpaten der den gleichen glauben hat... Alle weiteren dürfen konfessionslos sein oder einen anderen Glauben besitzen.

Liebe Grüße Katze 🐈mit Raupi 🐛auf dem Arm (6 Monate schon ❤️)

3

Hallo
Sprich das am besten mit dem Pfarrer der zuständigen Kirche ab in der ihr taufen lassen möchtet. Das ist sehr individuell. Unsere Tochter (8 Jahre) möchte sich nun taufen lassen. Wir haben mit ihr gemeinsam einen Termin vereinbart. Sie konnte viele Dinge selber bestimmen. Wäre sie noch Baby gewesen hätten wir bestimmen dürfen ob Einzeltaufe oder mit mehreren Kindern. In welcher Kirche, in welchem Gottesdienst, welche Lieder gespielt werden.
Das handhabt aber jede Kirchengemeinde individuell.
Die Gästeliste haben wir versucht klein zu halten. Jedoch sind es jetzt mit nur den allerengsten 23 Personen. Die Taufe ist um 10:30 Uhr, nach der Kirche gehen wir zu uns nach Hause, da gibt es Mittagessen und später noch Kaffee und Kuchen. Unsere Tochter hat sich Pizza gewünscht. Finde ich zwar nicht dem Anlass entsprechend, aber es ist ihr Tag und dann soll sie auch Pizza bekommen.

5

Ich habe selbst vor meine Maus taufen zu lassen und durch eine Freundin die ihr Kind auch taufen lassen hat weiß ich das es egal ist ob uhr verheiratet seit oder nicht auch das dein freund raus ist dort ist egal wichtig ist das die Paten getauft sind meine ich ' :) und das wird nicht extra gemacht sondern so bei Gottesdienst zumindestens bei uns

6

In der evangelischen Kirche muss einer der Paten getauft sein, egal in welchem Glauben. Ich nehme an, dass dies also auch für die Eltern gilt? Obwohl es ja schön ist, wenn ein Kind getauft wird, vielleicht muss nicht mal ein Elternteil getauft sein?

7

Hallo,
- Mein Mann ist auch kein Kirchenmitglied, das ist bei uns jedoch kein Problem.
- Bei uns finden einmal monatlich Taufen im normalen Gottesdienst statt.
- Unsere Kinder haben je einen Paten, der Kirchenmitglied ist und einer der es nicht ist (Bei uns ist es so das die Pastoren entscheiden ob einer der Paten konfessionslos sein darf bzw ob beide mit nach vorne an's Taufbecken dürfen)
- Unsere Pastorin fragt wenn die Eltern und Paten am Taufbecken stehen immer ob wir dem Kind für seinen Lebensweg etwas wünschen möchten. Das finde ich persönlich ganz toll.

Wie schon erwähnt solltest du bei der Gemeinde anrufen. Es wird überall anders gehandhabt.

Eingeladen haben wir natürlich die Paten und unsere Familie. Die Familie ist recht groß und so waren wir schon 25 Leute.

8

Hallo,
von der evangelischen Kirche gibt es eine App, Taufbegleiter heißt die. Die ist super zum Planen. Viele Infos wie das alles abläuft, wie die Voraussetzungen sind und auch schöne Ideen zur Gestaltung des Gottesdienstes und der anschließenden Feier. Ich fand die echt super. Lg

Top Diskussionen anzeigen