Wann hört es wieder auf???

Mein Sohn wird am Sonntag 5 Monate und seit 5 Wochen erkenne ich ihn nicht wieder. Und jedesmal wenn ich denke schlimmer gehts nicht, setzt er eine Stufe drauf🤦🏼‍♀️. Angefangen hat alles mit dem Punkt das er sich vom Rücken auf den Bauch drehen kann aber nicht zurück kommt. Leider immer noch nicht. Das heißt er dreht sich am Tag circa 3780 mal auf den Bauch, das beherrscht er auch in Perfektion, kommt aber nicht wieder zurück. Das macht ihn seit Wochen ärgerlich und mich nervt es nur noch weil ich zu nichts mehr komme außer das Kind zu drehen. Seit einer Woche macht er diesen Flieger in Bauchlage was ihn nur noch unzufriedener macht. Im allgemeinen ist er schwer zufrieden zu stellen. Der Gipfel aller Dinge sind die Nächte. Wir waren nie beseelt mit außergewöhnlich super Nächten. Aber bitte wenigstens einen zwei Stunden Abstand. Im Moment kommt er gut und gerne 5-9 mal die Nacht um diese dann halb 4 für 2 Stunden ganz zu beenden. Statt besser wird es von Tag zu Tag und Nacht zu Nacht immer schlimmer. Und ich kann das erste mal einfach nicht mehr. Ich bin müde und absolut genervt. Was kann ich denn tun das es besser wird. Bitte sagt mir das ich nicht alleine mit so einem rabauken bin.

1

Das klingt alles genau wie bei uns. Mit etwas über 4 Monaten fing es an. Besonders das Gemecker in bauchlage war echt anstrengend. Es hat ca 4-5 Wochen gedauert bis die Bohne sich alleine vom Bauch auf den Rücken drehen konnte.
Mit etwa 8 Monaten wurden die Nächte ein wenig besser, es gab sogar mal eine Nacht, in der ich nur 2 mal stillen musste 😍, aber jetzt ist sie ständig erkältet und seit 3 Monaten warten wir aufs erste Zähnchen, denn seitdem hat sie Anzeichen. Die Nächte sind jetzt mit 9 Monaten immer noch anstrengend, aber es war schonmal schlimmer (bilde ich mir ein). Ich stille derzeit so 5-7 mal würde ich sagen.
Die Laune am Tag ist aber wahnsinnig gut seitdem sie sich in beide Richtungen rollen kann und eigentlich blendend seitdem sie krabbelt. Auch wenn die Schnoddernase ein wenig stört, habe ich tagsüber einen Engel. Nachts hat dieser Engel scheinbar den auftrag, mich am Schlaf zu hindern 😅
Ich war auch fix und fertig und hab alles mögliche probiert (eigenes Bett, ich nicht bei ihr im schlafzimmer, weniger/mehr tagschlaf, white noise...) jetzt habe ich mich damit abgefunden, hoffe jeden Abend aufs beste und sage mir und der Bohne, dass wir beide gut schlafen werden. Klappt nicht, aber ich bin dadurch irgendwie entspannter 😂
Sie macht es ja nicht mit Absicht und will garantiert auch lieber ruhig und glücklich schlafen. Irgendwann läufts im Bett auch besser, das ist mein Mantra 😄

3

Ich stille auch mindestens 4-6 mal die Nacht. Mein Mantra ist immer „es ist nur eine Phase“. Leider geht diese Phase schon sehr, sehr lange 🤦🏼‍♀️

2

Das mit dem drehen ist hier das selbe Problem. Sie dreht sich 10000x auf den bauch und nach viel Gemecker Dreh ich sie wieder zurück 😶 den ganzen Tag.

Nachts schläft sie noch ganz gut, tagsüber ist sie im moment recht nörgelig. 😑
Ich bin auch genervt aber wir können es ja nicht ändern und die kleinen können ja nix dazu. Aber ich verstehe dich gut.

Wie sagt man so schön :alles eine Phase 🤭

LG Reni mit Magdalena fast 6 Monate

4

Nee er macht es nicht mit Absicht das weiß ich aber als Mama darf man auch mal die Faxen dicke haben. Aber wie du schon schreibst es ist nur eine Phase. Wenn auch eine sehr lange 🙈

5

Hey. Schon komisch... da wartet man ewig, dass sich die kleinen drehen und wenn Sie's dann machen, ist man Kurzzeit darauf genervt davon 😂🙈 kann dich beruhigen, bei uns nicht besser. Momentan rotiert die kleine auf dem Boden im Kreis wie ein Propeller 😂
Das mit dem schlafen hatten wir auch um die Zeit. Seit ein/zwei Wochen ist's wieder besser.

Wünsch dir viele Nerven 😏

6

Ich würde sagen,erst mal gar nicht 😁 ist die Phase vorbei,kommt die nächste und die nächste 😅
Das hilft nur,manchmal seinem Ärger Luft machen,dafür sorgen,das man auch mal raus kommt und immer tief durchatmen.

7

Du arme... Ich kenne genau diese Zeit, da bin ich auf Zahnfleisch gegangen.. Fühl dich erstmal gedrückt!! Ich kann dir leider nur sagen, es ist ganz normal und da musst du jetzt einfach durch, sorry. Was hilft : versuch dir Freiraum zu schaffen. Vielleicht kann die Oma mal für 1-2std aufpassen. Leg dich mit dem Baby hin und abends wenn der Papa (gehe ich jetzt einfach mal von aus) da ist, mach was für dich. Bei uns wurde es dann erst mit dem 1 Zahn und krabbeln besser ca 7 - 8 Monat

8

Meine Maus ist seit gestern 5 Monate alt und die Nächte sind auch eine einzige Katastrophe momentan. Sie will ständig an die Brust , letztens war sie einfach von 23-04 Uhr wach 😱😱 Ich versuche ihr jetzt das einschlafstillen soweit es geht abzugewöhnen in der Hoffnung dass sie nachts wenn sie wach wird wieder alleine einschlafen kann. Ich fühle mit dir aber Kopf hoch es kann nur besser werden 🤷🏼‍♀️

Top Diskussionen anzeigen