Kein alleiniger Stuhl bei mein 3 Monate alten Sohn

Hallo ihr lieben ich brauche Rat mein Sohn ist gestern 3 Monate alt geworden er hat seit 1 Woche nach Geburt Probleme alleine Stuhl zu lassen er ist von Anfang an ein flaschenkind weil stillen nich geklappt hat.

Wie gesagt eine Woche nach Geburt fings an und hält sich bis heute ich hab schon so einiges probiert von kümmelzäpfchen über kümmel Fenchel Anis Tee über Übungen wie Fahrrad fahren mit den Beinen bauchmassagen und zum Schluss kommt der tolle Einlauf den mir der Arzt gegeben hat wens garnicht mehr geht.

Wens hochkommt lässt er einmal die Woche alleine Stuhl was mir zu wenig ist weil er sich am abqäulen ist jeden Tag er winkelt die Beine jedesmal an und schreit sich so die seele aus dem Hals und ist ständig nur am pupsen 🤦🏻‍♀️ Er drückt zwar bis zum Erbrechen aber es kommt einfach nicht von alleine .. bis jetzt haben nur die Zäpfchen geholfen oder der Einlauf aber ich will ihn das nicht mehr geben .. es geht langsam an meine Nerven und ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll 😔

1

Mische doch ein bisschen Milchzucker in die Flasche, das soll doch auflockern. Hat euer Arzt das nicht mal vorgeschlagen?

3

Ne der Arzt meinte nur ich soll die Flasche verdünnen also mehr Wasser und weniger Brei also meiner trinkt zurzeit zwischen 120-150ml und dementsprechend 4-5 Löffel und deswegen soll ich den entweder nur 3 oder 4 Löffel nehmen statt 4-5 also je nach dem wie viel Wasser ich nehme wen das nicht hilft soll ich ein Teelöffel Oliven Öl reintun und wen es garnicht mehr geht soll ich den Einlauf nehmen ... Soll milchzucker echt helfen? ich hab davon schon viel gehört aber bisher noch nicht probiert 😳 ich denke ich hole mir den heute mal hoffe das es schnell Abhilfe verschafft 🙈 Danke für den Tipp..

14

Also die Milch verdünnen würde ich nicht machen, das kann Bauchschmerzen verursachen, nicht umsonst steht auf der Packung, Dosierung genau einhalten 🙈
Ja Milchzucker hilft meinem Sohn ganz gut, mittlerweile ist er zwar 6 aber hat als Baby auch funktioniert 😁

2

ich fürchte, wenn du das schon 3 Monate lang machst, -- dann besteht die Gefahr, dass der Darm sich daran gewöhnt, immer "hilfe" zu bekommen...

wie lange kuckst du denn zu? wie lange lässt du es zu, dass du nicht eingreifst? mir scheint, du greifst sehr schnell ein?

gibst du z.B. LEFAX oder SABsimplex? --- koliken und krämpfe sind eine eigene geschichte und haben mit dem Entleeren eigentlich jetzt nicht einen direkten zusammenhang... -- bzw: auch kinder, die dreimal am Tag die Hose voll haben, haben die selben Krämpfe und Koliken...
Hast du schonmal Rat bei einer anderen Hebamme gesucht, was man so alles machen kann?
Generell würde ich versuchen, die Zäpfchen oder den Einlauf so oft wie möglich zu vermeiden und nur andere äussere Dinge zu versuchen -- oder Topfen geben... --
mit der mechanischen Reizung (zäpfchen+einlauf) machst Du Deinem Kind auf Dauer keinen Gefallen.

Wie nimmt er denn Zu? -- was sagt die Hebamme dazu, dass Du z.B. das Pulver etwas dünner anrührst und somit der Hunger schneller kommt und so mehr FLüssigkeit ins Kind kommt? (nur minimal verringern natürlich -- aber so, dass die Flüssigkeitsmenge am Tag mehr wird)

4

Ich helfe erst nach wen er maximal 2 Tage nicht macht weil er sich ja auch zu Tode schreit da kann ich nicht zu sehen 🤷🏻‍♀️ Ich hab lefax schon probiert aber was bringt mir das wen die Blähung verschwinden aber er sich trotzdem ein abdrückt und nichts kommt 🤷🏻‍♀️Hat aber auch nur 2 Tage geholfen

5

Und wen er sich dran gewöhnt hätte würde er nicht mindestens 1-2 mal die Woche alleine machen am meisten Helf ich nach indem ich die Beine von ihm anwinkle

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

hast Du mal versucht ihm ein warmes Kirschkernkissen auf den Bauch zu legen. Das wird ihm jetzt nicht beim absetzen helfen, aber vielleicht die Bauchschmerzen lindern. Meine Tochter entspannt dadurch und schläft zum Teil ein.

LG und alles Gute für den kleinen Mann

9

ich hab die Kinder immer bäuchlings aufs warme Kirschkernkissen gelegt... --- dir reinste Knattermaschine :) .....

und der Drehgriff hat die restliche Luft rausgebracht...
(Kind auf dem Rücken, - dann mit den Händen die Unterschenkel übers Knie rechts und links halten (also Knie stabilisieren) und das Kind dann nur mit griff an den Beinen versuchen, langsam vom rücken auf die seite bis in die Bauchlage zu drehen... -- also wirklich nur an den Beinen halten und stabilisieren (knie sind etwas angewinkelt --- .... --- das ist wie beim Yoga eine massage für die inneren Organe, wenn hier Dreh-Dehnübungen auf diese Weise gemacht werden... --- das dreht nur im Oberkörper und bring hier alles in wallung.... --- einfach immer wieder mal machen....

10

Toller Tip. Werde ich mit meiner auch machen.
Lieben Dank!!

11

Bei uns haben auch die bigaiatropfen geholfen, seitdem hat söhnchen täglich Stuhlgang, ohne das er den ganzen Tag drückt und nix kommt :)
Die Milch zu verdünnen hat bei uns nichts gebracht, zudem man mir hier sagte es wäre nicht gut für die Nieren des Babys.

Eine andere Mama erzählte von schüssler salzen Nummer 7 oder 9, die bei ihrem Kind gut geholfen haben. Und ja, minimalst milchzucker in der milchflasche soll auch helfen, quasi eine messerspitze.

12

Mische nicht mehr Wasser sondern wenndann mehr Pulver dazu!!

Wir haben das auch durch mit Fieberthermometer Kümmelzäpfchen usw. ich hab immer seine beinchen gehalten dann gings. Es war mit 4 Monaten von einen auf den anderen Tag weg und er konnte es. Bei uns lags lediglich daran dass er zusammendrückte statt locker zu lsssen und das musste er einfach lernen. Mein Arzt sagte dass sowas sehr häufig vorkommt und das mit dem gewöhnen hätte er noch nie erlebt aber muss jeder selbst wissen, ich hab immer geholfen er tat mir leid.

LG

13

Probier es mal mit dem Fieber Termostat wenn du merkst er drückt hilf etwas nach 😉 den Tipp hab ich von meinem kia und es hat uns bis jetzt super geholfen :)

15

Hallo 🤗
Unser Kleiner (4 Monate, ebenfalls Flaschenkind) hatte auch immer schon Probleme mit Blähungen und braucht auch so 1 1/2 - 2 1/2 Tage bis die Windel mal wieder voll ist, anfangs waren es auch mal 3-4 Tage. Wir haben ewig herum probiert und haben das mit den Blähungen und dem Stuhlgang nun einigermaßen im Griff.
Er trinkt seit längerem Hipp Comfort (speziell bei Blähungen und Verdauungsproblemen) und mit dem Wechsel auf diese Pre wurde es schon um einiges besser - der Stuhl ist weicher und er quält sich weitaus weniger, kann ich also nur empfehlen!
Lefax hat ihm nicht wirklich geholfen, aber Sab Simplex funktioniert ganz gut. Davon bekommt er in die 2 letzten Fläschchen was mit rein.. macht den Stuhl übrigens auch weicher. Bigaia Tropfen haben wir eine Woche lang gegeben, hat eventuell auch ein bisschen geholfen.. aber so richtig überzeugt war ich nicht 🤔
Ansonsten noch die üblichen Maßnahmen: Fliegergriff, Kirschkernkissen, Kümmelöl zum Bauch massieren, Radlfahren mit den Beinen, Beine zum Bauch drücken, Fläschchen mit Fencheltee anrühren und zur Not ein Zäpfchen 😊
Sein Doc meinte dass es absolut normal sein kann wenn der Stuhlgang auf sich warten lässt. Ich hab mir deshalb auch immer total den Stress gemacht und wurde nervös wenn wieder fast 48 Stunden rum waren.. und hab dann auch den Fehler gemacht, mit Fieberthermometer, Zäpfchen (zum Auslösen) und Damm-Massagen nachzuhelfen. Aber wie schon geschrieben wurde - das kann mega nach hinten losgehen. Irgendwann gewöhnt sich der Darm dran.. hab tatsächlich auch irgendwo von einem Kindergartenkind gelesen, dass nur kackern konnte, wenn es dementsprechend stimuliert wurde 🤷🏻‍♀️🙈 Also damit bin ich nun wirklich vorsichtig. Stillkinder haben teilweise auch sehr lange Abstände beim Stuhlgang, bei Flaschenkindern kann das schon auch mal vorkommen. Wie ist denn die Konsistenz wenn er dann mal macht? Wenn sie weich ist, würd ich ihm die Zeit einfach geben bis er von selbst macht und versuchen es ihm mit den ganzen Maßnahmen gegen die Blähungen angenehmer zu gestalten. Mein Kleiner hat auch oft sooo geweint und sich gequält und ich dachte es läge an der Zeit zwischen den Stuhlgängen.. aber ich hab dann beobachtet dass er sich garnicht deshalb gequält hat, sondern wirklich nur wegen den Blähungen, die garnicht zwingend damit in Verbindung stehen. Er hatte auch oft 2-3 Tage ohne volle Windel wo es ihm super ging 🤷🏻‍♀️ Und dann trinkt er mal wieder zu hektisch, schluckt dabei Luft.. und probiert neue Brabbel-Techniken, schluckt dabei Luft.. oder verschluckt sich am ganzen Schnodder vom Zahnen und man hört die Luft im Bauch krachen - und schon gehts los dass er sich unwohl fühlt und sich quält, wenn das Bäuerchen nicht wieder raus wollte 🙈
Also vielleicht wirklich mal beobachten ob er sich tatsächlich beim Kackern quält.. unser Kinderarzt meinte erst wenn er wirklich Schmerzen hat, der Stuhl zu hart ist oder an Farbe oder Geruch was verkehrt ist, dann müsse man sich Sorgen machen und gucken was die Ursache ist.
Ansonsten mal durchprobieren was außer mechanischer Reizung helfen könnte und die für euch besten Rahmenbedingungen finden & schaffen 🤞🏻
Liebe Grüße und alles Gute 🤗

17

Ah, und wir haben von den Vitamin D Tabletten auf das Öl gewechselt und filtern das Wasser für die Fläschchen vorm Abkochen. Das hat auch nochmal gut geholfen 🤗

18

Naja er zieht die Beine ständig an ufn drückt sie den wieder weg und schreit so sehr das der Kopf schon rot wird wen er den mal macht den varriert es zwischen „wurstförmig“ (sorry anders könnt ich es nicht beschreiben 😅) und Brei artig aber am meisten halt wurstförmig Farbe ist von gelb bis dunkel grün alles dabei .. bis jetzt hat er auch wieder nicht gemacht habe aber heute nicht geholfen außer das ich in ein Kirschkern Kissen aufs Bauch gelegt habe was er ganz angenehm fand und fliegergriff den fand er aber nicht so toll ja und halt Milchzucker in die Flasche zu Nacht mach ich ihn nen Fenchel Anis Kümmel Tee und warte was sich bis morgen ergibt noch geht es ihn super 👍🏻

weitere Kommentare laden
16

Hallo,

Hast du mal die Milchsorte gewechselt? Was gibst du?

Bigaja kann ich auch empfehlen!

Lg

19

Zurzeit gib ich ihn bebivita pre Nahrung wen es bis nächste Woche mit den tips von hier nicht klappt werde ich sie wohl wechseln müssen ist ja auch ne zerreiß Probe die nie endet für mich und ihn.

26

Ja dann kann es wirklich an der Milch liegen.

Ich empfehle die Hipp combiotik pre!
Und eine bigaja Kur zum Aufbau der darmflora!

Lg

21

Hallo,
Bauchlage an sich und Bauchlage auf einem (still)Kissen (brustkorb/unterarme auf das Kissen legen, die Beine liegen auf dem Boden) können Stuhlgang anregen.
Wenn er presst, drückst du mit deinen Händen gegen seine Füße, damit er einen Widerstand hat ? Das hilft auch ..
Lg

22

Oke Bauchladen Klammer garnicht weil er sogut wie immer auf dem Bauch liegt es Seiden er hat kein Bock mehr den dreht er sich auf den Rücken aber das gegen die Füße drücken werde ich probieren 👍🏻

23

Bauchlage klappt garnicht mein ich.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen