Nervensägen überall 🙄

Hallo Mutties,

Mein kleiner wird in einigen Tagen 7 Monate und ich bin 22 (mit 21 habe ich ihn bekommen). Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich als Mama nicht so ernst genommen werde weil ich so jung bin bzw. die Leute in meinem Umfeld meinen, sie müssten mir jedes mal sagen was ich zutun hab.(aber ich mache natürlich das was ich für richtig halte und ziehe mein Ding durch). Es ist ja was anderes, wenn ich mich mit anderen Müttern austausche oder auch mal nach Meinungen oder Rat frage, aber jedes mal dieses "trag ihn nicht so oft" und bla bla bla. Ich weiß nicht, ob das bei allen Neu Mamas so ist oder es wirklich aufs Alter bezogen ist 🤷🏼‍♀️ aber natürlich geht es meinem kleinen gut und keiner kennt ihn so gut wie ich. Also ich finde ja, dass nur die Mutter weiß, was das beste für ihr Kind ist egal wie alt oder jung die Mama ist 😊

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

5

Also ich finde ja, dass nur die Mutter weiß, was das beste für ihr Kind ist egal wie alt oder jung die Mama ist 😊

Das halte ich für ziemlich überheblich.

8

Ich meine damit nicht das NUR ich weiß was das beste ist. Ich habe mich da falsch ausgedrückt. Ich meine damit einfach, dass die Mama instinktiv (fast) alles richtig macht. Natürlich macht eine Mama auxh Fehler, aber mit den Fehler wächst man und man macht es halt nächstes mal richtig. :)

23

Da möchte ich auch widersprechen. Eine Mama, die sich stets informiert und die das Verhalten ihres Babys gut deutet und einfühlsam ist, wird bestimmt sehr gut fr das Baby sorgen.
Aber schau dir doch mal den Babymarkt an. Soo viele Gehfreis, Türhopser, Nestchen,...soviel 1er Milch, 2er Milch, die bestimmt in nur wenigen Fällen wirklich notwendig ist....vieles machen Mütter auch, damit sie selbst gut schlafen können oder auch mal in Ruhe ihren Kaffee trinken können...

1

Das liegt nicht an deinem Alter. Als Mutter bekommst du immer solche Ratschläge. Da kannst du auch Mitte 30 und schon vier Kinder haben,das macht auch keinen Unterschied.
Einfach im einen ohr rein,in dem anderen raus

2

Das ist so nervig. Ja hast recht da rein da raus

3

Denke auch nicht, dass das am Alter liegt 😉 ich bekam meinen ersten Sohn mit 16, den zweiten mit 21 und nun meine Tochter mit 28. Bei jedem Kind bekam ich Ratschläge (mal nett gemeinte, mal wirklich nervige) auch jetzt noch beim dritten Kind ☺️. Ich bin aber jemand, der Ratschläge - sofern sie sinnvoll sind - gerne annimmt, man lernt nie aus 😉. So etwas wie "trag dein Baby nicht zu viel" oder "es muss lernen allein einzuschlafen" wird ignoriert.

4

Ja gut gemeinte und sinnvolle Ratschläge werden auch bei mir angenommen und bin auch dankbar dafür. Nur gibt es halt die 0815 Ratschläge die man nicht mehr hören kann! 😂

6

Ich bin mittlerweile 29 und habe dieses Jahr und letztes Jahr ein Kind bekommen. Meine Söhne sind 17 Monate und 10 Wochen alt - mein Mann und ich werden beide dumm belächelt von einigen, obwohl wir gut abgesichert sind, er hat einen festen Job, wir sind verheiratet... aber dennoch dieses Verhalten uns gegenüber, als wären wir dumme, unwissende Kinder... Du kannst noch so gut dastehen, es gibt immer welche, die klugscheißen müssen 😂

9

Das stimmt😂😂

7

Ich bin 33 und kenne das auch.

Am schlimmsten ist meine Oma. Ich muss dazu sagen, sie ist 89 und war früher Krankenschwester.

Das sich die Medizin und die "Handhabung " mit Babys in den letzten 60 Jahren (so alt ist mein Papa und somit ihr ältester Sohn)
geändert hat, dass will sie nicht akzeptieren.

Ich argumentiere immer gegen ihre Ratschläge. Erkläre ihr, was sich geändert hat und warum man dass heute nicht mehr so macht.
Sie sagt dann immer: Ja, ist ja auch schon 60 Jahre her.
Aber akzeptieren tut sie es nicht.
Musste ich letztens schmerzlich erfahren.
Sie hatte wohl einen schlechten Tag und hat alles an nur raus gelassen.
Durfte mir dann anhören ich würde ihre Ratschläge nicht annehmen (da hat sie recht), wäre total empfindlich und immer gleich eingeschnappt. Würde alles zickig abweisen und ich reagiere ja immer gleich genervt auf ihre Tipps.
Ich wäre ja schon immer eine Mimose gewesen.

Naja, wir haben uns wieder vertragen und sie meinte noch, wärend ihres ausbruches, dass sie mir keine Ratschläge mehr geben würde.

😅 ich lass mich überraschen 😅

11

😂😂😂👍👍👍👍

10

Das liegt nicht am Alter 🙈😂 ich bin bald 34 meine kleine knapp ein Jahr jetzt 🥰 und jeder weiß irgendwas besser oder findet was dass ich ja soooo falsch mache weil damals also vor 30 Jahren haben alle Ärzte gesagt blaaa blas blaaa...und warum hat du keine Trage, das macht man heute so und ja kein Schnulli und normale Mütter stillen ihre Kinder (konnte leider nicht stillen) blaaa blaaa.... 🙄😩
Hier rein... da raus... tief durchatmen und weiter geht’s 😂😂

12

Solange es unseren kleinen gut geht ist doch alles super oder 😄

13

So seh ich das auch... 😉 hin und wieder ist ja auch mal n guter Ratschlag dabei, manchmal 😂😂😂 aber wir werden bestimmt auch mal so 🤓🙄🙈
Am besten sind aber die Ratschläge der Kinderlosen 🙄

weiteren Kommentar laden
14

Es liegt nicht am Alter und auch nicht daran, dass es das erste Kind ist.

Ich bin 37 und hab zwei Kinder - ich hör das trotzdem auch 🙄😂🤷🏻‍♀️

16

Bin ja echt erleichtert auch von anderen Müttern zu hören, dass sie das auch ständig hören. 😁

17

Hey,

schrecklich. Zum Glück (oder Pech für euch) bin ich da nicht alleine.

Können wir nur hoffen, dass irgendwann mal der Tag kommt, an dem wir darüber lachen können....

Liebe Grüße
#winke
tikki mit Krümmelchen

18

Versuchen wir jetzt schon drüber zu lachen 😁

LG

21

Hast auch wieder Recht.
Ich bin 35 und seit der 9. SSW wollen mich seine Exemplare über Verhütung aufklären...… Ähm, ja.

#schwitz

19

Ich bin 39 und darf mir den gleichen Mist anhören. Schlimmer als die alte Generation finde ich meine gleichalten Geschlechtsgenossinnen ohne Kinder. Je erfolgreicher im Job, desto piefiger das Rollenbild. Seitdem ich schwanger war behandelt mich mein Lieblingsexemplar beinahe so als wär ich unzurechnungsfähig.
Ich habe aufgehört mich aufzuregen.

20

Ja aufregen bringt einfach nichts..

Top Diskussionen anzeigen