Wer macht alles einen 'Babykurs'

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich nun auch dazu entschieden bei Kind Nr 2 einen Babykurs zu machen. Diesmal einen Piklerkurs bei Baby Nr 1 war es ein Pekipkurs. Es ist etwas anders, aber insgesamt ähnlich. Wer macht auch so einen Kurs oder verzichtet drauf. Mittlerweile habe ich das Gefühl, das wirklich jeeeder einen Babykurs oder sogar mehrere belegt. Ich finde es ja ganz nett und es macht mir v. A. Spaß mit anderen Babymüttern in Kontakt zu kommen!

Babykurs?

Anmelden und Abstimmen
2

Hallöchen. Ich hab keine Kurse besucht. Mal abgesehen das es mit meiner Tochter auch nicht funktioniert hätte, finde ich es immer furchtbar wenn Babys einen volleren Terminkalender haben als Erwachsene.... 🙈
Aber jeder wie er mag 😉

17

Mein Baby hätte die ersten 4 Monate nur geschrien, wenn ich sie nicht gestillt hatte. Ich hatte sie für Pekip angemeldet, da war sie noch nicht geboren und dachte dann, ich probiere es einfach mal aus.
Interessanterweise waren das die entspanntesten 1,5 Stunden der Woche für mich. Ich hatte die Zeit dann einfach nur zum durchatmen genutzt...

1

Ich mache jetzt mit Kind Nr. 2, wie schon mit Kind Nr. 1, einen Delfi-Kurs, bei der gleichen Kursleiterin.
Ich bin zwar nicht in allen Punkten ihrer Meinung, aber ich finde sie dennoch ganz nett und finde auch ganz gut, dass ich ihre Lieder und Spiele schon kenne. Bei der Großen damals habe ich vor allem genossen, die ganzen Mütter aus dem GVK regelmäßig wieder zu treffen. Und auch jetzt finde ich am besten, die anderen Mütter, die ich z.T. auch wieder aus dem GVK kenne, zu treffen.

3

Das mit den Kontakten hat bei mir garnicht geklappt während dem Kurs sind alle Feuer und Flamme und danach verläuft sich sowieso alles.

Ich möchte meinen Muckel nicht von Kurs zu Kurs schleppen, das ist einfach nicht mein Ding und kommt mir vor wie das neue ‚Vegan‘ 😄😄

Jeder wie er mag 🤗

4

Ich war mit Kind 1 schwimmen und mache das auch jetzt mit dem 2.

Beim 1. Waren wir noch beim Pekip das war wirklich toll. Leider wird das hier nicht mehr Angeboten , also habe ich auch 7 oder 8x so einen pikler Kurs besucht. Nie wieder 😂 bei uns leider einer überteuerte Krabbelgruppe. Und ich kann mit singen und klatschen nicht viel anfangen ( in einer Gruppe)

Schwimmen machen wir weiter.

Anderes nicht. Ist mir auf gut deutsch gesagt zu doof 😜

5

Montags Spielegruppe
Dienstags Babytreff
Mittwochs (noch) frei, eigentlich Rückbildung, fällt aber ständig aus
Donnerstags Musikgarten ab dieser Woche.
Freitags Putztag

Ich liebe es unterwegs zu sein und mit anderen Müttern in Kontakt zu kommen. Wir haben mittlerweile auch nen Babyfreund und besuchen die Kurse gemeinsam. Rückbildung und Babytreff sind kostenlos, sonst wäre es gar schwer am Börsel.
Meine Kleine ist beschäftigt und scheint es zu mögen.
Mittag sind wir für Brei und Schläfchen daheim und 15:30 Uhr kommt der Große aus der Schule.

Wenn ich das Gefühl hätte, das es ihr zuviel wird, würde ich natürlich einbremsen, aber derweil geht es uns gut und ich freu mich nach dem Familienwochenende auf unsere gemeinsame Chillzeit. Sie ist 4,5 Monate, beobachtet interessiert das Geschehen, wenns zuviel wird macht sie auf mir ein Nickerchen oder wird gestillt, und ich kann quatschen und Erfahrungen austauschen.

Natürlich jeder wie er mag und wer lieber zu Hause seine Ruhe hat, auch gut.

Alles Gute euch ❤️🍀

6

Ich weiss nicht einmal was die Begriffe bedeuten. Im anderen Fall hätte ich die trotzdem nicht besucht. Wir waren nur beim Babyschwimmen.

7

Ich hab mich jetzt zu einem PEKiP/Delfi-Kurs hier in der nächsten Kirchengemeinde angemeldet. Am Anfang hab ich da auch keine Lust drauf gehabt und war verwundet, für wie viele Kurse die Frauen aus meinem GVK ihre kinder angemeldet. Aber mir ist so schrecklich langweilig und Schaden kann es nicht. Ab Januar geht der Papa mit der kleinen samstags schwimmen. Das hat er sich gewünscht. Aber wie gesagt, ich mach das nicht, weil ich der Meinung das man dass machen MUSS und ohne solche Kurse seinem Kind geschadet, sondern einfach nur im was um die Ohren zu haben

8

Wir gehen mit unserer Tochter (5 1/2 Monate) zum Babyschwimmen und waren ab und zu in einer Krabbelgruppe und bis ca. zehn Wochen bei der Babymassage. Mittlerweile geht sie zwei Tage pro Woche in die Kita. Das und Babyschwimmen reicht aus meiner Sicht dann auch, ein paar unverplante Tage, wo wir als Eltern dann machen können, was gerade passt, sind ja auch nicht verkehrt.

9

Wir gehen wieder zum PEKiP und es macht meinem Kind riesen Spaß. Wenn die Rückbildung durch ist geh ich vielleicht noch zum Kanga.

Top Diskussionen anzeigen