Die große "Schnullerfrage"

Hallo zusammen,

ich bin ehrlich gesagt ein bisschen ratlos im Moment.
Meine kleine Maus ist 4 Monate alt und seit dem letzten Besuch der Schwiegermutter will sie einen Schnuller, da ihr die SchwiMu diesen angeboten/angewöhnt hat.

Zu Beginn in den ersten 2 Lebenswochen hatte ich ihr diesen auch ab und zu angeboten, sie hatte ihn aber immer ausgespuckt und konsequent abgelehnt. Regelrecht rausgewürgt.

Man muss dazu sagen ich stille voll, was wunderbar klappt und sie schläft seit Geburt an 11-12 Stunden durch.

Seit sie nun den Schnulli von der SchwiMu angeboten bekommen hat, habe ich das Gefühl sie verlangt ihn jedesmal vor dem Einschlafen (außer vor dem Nachtschlaf) UND sie wacht seitdem 1-2x nachts auf. Ob da nun ein Zusammenhang besteht oder nicht, kann ich nicht sagen.

Lange Rede kurzer Sinn: eigentlich wollte ich nie das mein Baby einen Schnulli bekommt. Mein Großer hatte auch keinen. Einfach nur wegen des stressigen Abgewöhnens, des Risikos der Fehlstellung im Kiefer (mein Bruder und meine Schwester mussten deshalb operiert werden als sie so ca. 20 Jahre alt waren) und des ständigen Verlangens. Dann fällt Schnulli raus, man muss ihn suchen, waschen, etc. Ich finde es ohne irgendwie besser.

Zudem denke ich, ist der Schnulli nur Bedürfnis-Ersatz für Nähe, etc. Wenn sie vorher mal nörgelig war vor dem Einschlafen habe ich sie halt getragen, an mir gehalten, geschaukelt etc.

Nun aber die Frage: Denkt ihr ich soll den Schnulli weglassen, obwohl sie ihn verlangt? Also jetzt noch mit 4 Monaten anfangen ihr ihn zu geben? Sobald sie ihn in den Mund hat , döst sie glücklich weg. Auch meinen Busen lehnt sie ihn dem Moment ab, weil ja Milch rauskommt und sie eigentlich nicht trinken will, sondern nuckeln.

Ach keine Ahnung. Ich bin irgendwie ratlos, weil ich halt nie einen wollte.

Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.

LG Manu

1

Hey,
meiner wollte am Anfang kein Schnuller. Ich hab’s dann aber immer wieder probiert und irgendwann hat er ihn dann genommen. Uns hat es vieles erleichtert. Z. B. Das Auto fahren. Er hat da nur geschrien und ich konnte ihm da ja schlecht die Brust geben. 😅
Hinzu kam, dass er anfing am Daumen zu lutschen und ich fand dann den Schnuller abzugewöhnen das kleinere Übel. Der Daumen ist ja immer und überall verfügbar. Schnuller gibts bei uns nur bei Müdigkeit oder im Auto/Kinderwagen. Ist nie an einer Schnullerkette und somit auch nicht immer verfügbar.

2

Vielen Dank für deinen Comment. Guter Hinweis, genau so ist es bei uns auch.
Sie hasst Maxicosi und da gab ich ihr bisher immer den kleinen Finger (hehe) UND sie nimmt Daumen zum Lutschen.

Wenn dann würde ich es auch so machen wie du.Also keine Schnullerkette und nur beim Einschlafen. Wie ist es nachts? Will er ihn da?

5

Manchmal will er ihn nachts, manchmal nicht. Ich muss dazu sagen, dass meiner nachts 5-10 mal aufwacht und dann immer zu mir zum kuscheln will. Schnuller ist da dann beiläufig.

weiteren Kommentar laden
3

Ich würde den schnulli nicht weg lassen, wenn sie danach verlangt. Eine Kieferfwhlstellung ist durch den Daumen mehr gegeben als durch den Schnuller. Es kommt nur dazu, wenn der Schuller zulange gegeben wird.

Ich denke auch nicht das Schnuller ein Näheersatz ist.

4

Hallo
Meine Tochter jetzt 2jahre alt hat auch noch ihren Schnuller. Gewöhnen es langsam . Meine sohn jetzt 10 monate wollte anfsngs kein schnuller hab es ihm aber auch angwöhnt da es vieles vereinfacht hat. Aber er hat ihn nicht ständig im Mund. Er braucht ihn auch zum Einschlafen und dann spuckt er ihn aus. Denke einen Daumen ist schwieriger abzugewöhnen als ein Schnuller.
Ich finde Schnuller gar nicht schlimm da sie hoffentlich nicht lange benutzen
Lg

7

Ich denke da wie du. Ich war auch eigentlich eher Anti Schnuller. Bei uns war es aber so, dass er ihn zu Beginn ab und zu genommen hat, wenn der Papa ihn kurz ohne mich beruhigen musste und ab und zu in der Babyschale und im Kinderwagen. Zu der Zeit waren Kinderwagen und Babyschale auch nicht so der Hit. Aber mit 4 Monaten wollte er ihn plötzlich nicht mehr;) hab es zwar noch ein paar mal probiert aber keine Chance. Zum Daumen, den hat meiner auch mal ab und zu in dem Alter benutzt, aber dann ganz schnell wieder das Interesse daran verloren;) und die Nächte wurden mit 4 Monaten deutlich unruhiger bis jetzt (8 Monate).

Ist glaube ich auch das Alter und liegt vielleicht nicht vorrangig am Schnuller. Schwierig zu sagen natürlich, wenn sie genau seitdem unruhiger schläft...

Ist wirklich keine einfache Entscheidung, aber ich glaube ich würde ihr an deiner Stelle den Schnuller zum Einschlafen geben. In anderen Situationen eher nicht, denn dann bist du ganz schnell dabei, ihn ihr aus Gewohnheit bei jedem Quengeln zu geben, habe selbst gemerkt, wie verlockend das ist;)

Liebe Grüße

10

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Und im Moment ist sie schon wieder seelig mit dem Schnulli eingeschlafen...... ohje, ich muss es glaub ich akzeptieren.
LG Manu

8

Ich hab bei rossmann extra schnullis gesehen die so etwas verhindern soll ob das nun stimmt keine Ahnung .. Meine Maus nimmt nämlich nur die von nip und das auch nur nach Bedarf zurzeit 😋

9

Nimm es sportlich!
Schnuller ist auch eine Prophylaxe gegen den plötzlichen Kindstod!
Es kann tatsächlich einen Zusammenhang mit dem schlafen geben, durch das nuckeln sacken die Kinder nicht so lange in die tiefschlafphasen!
Meine Tochter hat bis 4 sehr intensiv geschnullert!
Sie hat super Zähne!
Hatte die Dentistar (Rossmann)
Meine Jungs wollten diese allerdings nicht...
Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen