Rat nach Entbindung

urbia.de | Wir lieben Familie
Familien-Netzwerk
Profilbild von anja.88
Profil
HallođŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž ich habe Mittwoch von Donnerstag Nacht entbunden. Die Plazenta hatte sich net richtig gelöst und musste frĂŒh nochmal unter Vollnarkose ausgeschabt werden. Hab ziemlich viel Blut verloren. Nach der Entbindung war mein HB bei 11,8 morgens 8,6 und nach der Ausschabung 6,8. heute wollten wir eigentlich heim, lag der HB bei 5,5. mir wĂŒrden Bluttransfusionen angeboten. Hatte von euch auch jemand dieses Problem? Ich bin mittlerweile etwas depressiv und versteh das ganze nicht. Hatte eine schöne Entbindung und dann sowasđŸ˜©

1

ja hier! hatte das auch und mein HB lag bei 5,9 ... mir wurden Blutkonserven transferiert. Sonst ist es schwierig auf die Beine zu kommen und zuhause musste ich Eisentabletten nehmen. Dir alles Gute!

2

Hallo Anja,

das tut mir leid!
Ja, ich hatte nach der Entbindung auch einen niedrigen HB-Wert und hatte eine Eiseninfusion bekommen + tÀgl. KrÀuterblut.

In den ersten Tagen konnte ich nicht aufstehen, aber mein Zustand hatte sich nach ca. einer Woche langsam wieder verbessert. Nach einem Monat war dann kreislaufmĂ€ĂŸig alles wieder relativ stabil.

Wenn du dir die Bluttransfusionen geben lĂ€sst, wird es dir natĂŒrlich viel schneller wieder besser gehen. Nach einer Eiseninfusion muss der eigene Körper nĂ€mlich erst wieder neue rote Blutkörperchen bilden...das dauert leider etwas...

So oder so wĂŒnsche ich dir, dass du schnell wieder auf die Beine kommst!!! #blume#klee

3

Und herzlichen GlĂŒckwunsch zum Baby! #herzlich

4

Herzlichen GlĂŒckwunsch zum Baby đŸ‘¶ 🍀

Bei wir war es ziemlich das gleiche (mein sohn kam vor knapp 5 Monaten auf die Welt). Schöne, schnelle Geburt (mit Einleitung), danach viel Blutverlust, Dammriss 3. Grades und Plazentarestausschabung unter Vollnarkose. Ich war dann 1 Woche im KK und bekam 3 Bluttransfusionen und 1 Eiseninfusion. Ich war am Anfang sehr schwach, aber es wurde dann von Tag zu Tag besser. Richtig fit war ich jedoch erst wieder nach ca.1,5 Monate. Die Blutinfusionen haben mir dabei sehr geholfen.

Top Diskussionen anzeigen