Tagesablauf Baby 9 Wochen alt

Hallo Zusammen,

meine Kleine (9 Wochen) ist vorhin unter großem Widerstand eingeschlafen und nun sitze ich hier und frage mich, ob das alles "normal" ist, wie es bei uns läuft...

Ich höre im Umkreis nur von "chilligen", unkomplizierten Babys, die brav essen, schlafen und immer glücklich und vergnügt zu sein scheinen.

Wenn ich mich beispielsweise mit einer Freundin zum Spazierengehen verabrede, muss in meinem Kinderwagen die Föhnapp laufen, damit mein Baby nicht weint und auch mal einschläft.
Unterwegs anzuhalten um z.B. einen Kaffee zu trinken, ist mit meiner Kleinen nicht möglich, denn wenn der Kinderwagen nicht fährt, gibt´s sofort Theater.#wolke

Das Baby meiner Freundin liegt währenddessen quitschvergnügt in ihrem Kinderwagen und lächelt ständig wie ein Honigkuchenpferd. (Mein Baby hingegen, lächelt fast nie bzw. noch sehr selten...)

Zuhause ist es so, dass sie Abends (meist gegen 8) unter Gemecker und nur gepuckt und mit Föhnapp einschläft, dann aber ca. 4 Stunden am Stück schläft. #pro Ab da kommt sie dann ca. alle 2 Stunden. Es wird dann jedes Mal schwieriger, sie wieder in den Schlaf zu bekommen... Aber trotzdem, kann ich mich da sicher noch sehr glücklich schätzen.#klee

Zwischen 6 und 8 Uhr ist die Nacht für sie dann vorbei und es wird schwierig...

Bisher konnte ich sie auch tagsüber hinlegen und sie hat etwas geschlafen (zwar auch immer unter Protest, aber immerhin).
Seit ca. 3 Tagen schläft sie -wenn überhaupt- nur noch beim Stillen ein und wenn ich sie ablegen möchte, wacht sie wieder auf und brüllt.:-(

Deshalb verbringe ich seit Neustem den ganzen Tag auf dem Sofa und mein Baby liegt schlafend auf mir.

Eigentlich weint sie fast immer, wenn sie wach ist.:-(
Nur auf dem Wickeltisch ist sie auch mal gut drauf. Sie weint auch oft beim Stillen, weil sie während dem Trinken meist Bauchschmerzen bekommt (Koliken) und sich windet und immer wieder hektisch ab- und andockt.

Wir hatten eine Federwippe gekauft, in der sie mal wach sitzen konnte ohne zu weinen (solange man sie gewippt hat). -So konnte ich zwischendurch auch mal eine Tasse Tee trinken oder was essen. Doch auch das ist vorbei...setz ich sie da rein, weint sie sofort.

Das Einzige was tagsüber gegen das Weinen hilft ist rumtragen und durch die Wohnung laufen. Bleibe ich stehen, schreit sie. Lege ich sie kurz ab, schreit sie.
Manchmal versuche ich in den Wachphasen mit ihr zu "spielen" (Fingerspiele, was vorsingen, rumblödeln etc.), aber nach spätestens 5 Minuten weint sie wieder.

Oft esse ich den ganzen Tag nichts, weil ich keine Zeit habe mir etwas zu machen. Auch duschen und Haushalt ist wieder schwieriger geworden. (Normalerweise hab ich das immer erledigt, wenn die Kleine geschlafen hat.)

Ist das normal?? wird das bald wieder besser?
Ist das bei euch auch so oder habt ihr auch alle Honigkuchenbabys, die alles mitmachen?

Vielen Dank für eure Erfahrungen, Tipps etc....
LG, Sameena #blume

1

Das liest sich als würdest du von uns berichten😅 bei uns ging es die gesamten ersten sechs Wochen so und seitdem wird es, bis auf kleine Rückschläge, täglich besser! Wir waren wegen der Bauchschmerzen zur Osteopathie, ein paar Tage später hätten wir ein anderes Kind!

6

Hallo Enzv9mha,

vielen Dank für deine Erfahrungen! :-)
Wir waren auch schon beim Osteopathen, 2 Mal.

Nach dem ersten Mal hatte sich ihr nächtliches Schlafverhalten verbessert, doch nach dem zweiten Mal wurde alles schlimmer - auch so, als hätten wir ein anderes Kind, aber eben nicht im positiven Sinne... Ich werde wohl nicht mehr hingehen.

Liebe Grüße!

2

Hallo,
Ich kenne das von unserem Kind. Schau dir mal dieses Video an, es lohnt sich!
https://youtu.be/86FhmKFFVeA

Du machst zu viel mit deinem Baby und konzentrierst dich einzig darauf, dass es ruhig ist. Dabei braucht Dein Kind jemanden, der sich auf sich konzentriert, um ihm Halt zu geben. Sobald die Fönapp oder das Schaukeln vorbei ist, ist wieder Geschrei, denn Dein Kind kann sich nicht regulieren. Du lenkst es mitten in der Schreiphase ab, statt dass es auch mal meckern darf und danach ist gut. Statt Dein Kind runterkommen zu lassen, schüttest du es mir noch mehr Reizen (Fönapp etc.) zu.

Stell dir das so vor: du hast einen miesen Tag und möchtest mit deiner Freundin darüber sprechen. Sie hört dir aber nicht zu und lenkt dich immer nur ab. So ist das für Dein Kind.

Musste ich auch erst lernen, aber es klappt!!! Ich nehme jetzt unser Kind auf den Arm abseits von irgendwelchen Reizen und es beruhigt sich viel schneller von alleine, sobald ich ruhig in meinen Bauch arme und ihm Halt gebe. Es schläft jetzt auch viel besser am Tag!!!

Viel Erfolg, den vielleicht ist das auch etwas für Euch.
LG

7

Hallo Tinetine,

deinen Idee finde ich sehr interessant und ich hab das auch schon mal irgendwo gelesen...:-)

Ich habe sie auch schon schreien lassen und einfach nur gehalten, damit sie merkt, dass ich da bin...aber der große Erfolg war das leider nicht. -Vielleicht sollte ich es nochmal etwas bewusster angehen und versuchen.

Das mit der App finde ich auch kritisch und eigentlich möchte ich nicht, dass mein Baby mit einem Rauschen einschlafen muss. Auch das werde ich versuchen wieder zu reduzieren und letztendlich abzuschaffen... Wenn sie tagsüber auf mir schläft, dann immer ohne diese Föhnapp - Also scheint es generell ja auch ohne zu gehen.

Ich danke dir und werde deine Tipps mal beherzigen! #herzlich

13

Ach ich weiß nicht... also man puckt Babys ja auch, weil sie das an das geborgene Gefühl in der Gebärmutter erinnert, warum soll dann so eine Föhnapp so kritisch sein? Wenn ich mir vorstelle, ich würde plötzlich in einer komplett anderen Welt landen - wie schön wäre es dann, auf vertrautes zu treffen! Sei es das pucken, rauschen, Bewegung (wie geschuckelt werden im Bauch)...

Was das Weinen-lassen im Arm angeht - ich bin mir noch unschlüssig wie ich dazu stehe, aber ich habe zwei Mal ein sogenanntes Babyheilbad (oder auch Bondingbad) durchgeführt und hatte schon den Eindruck, dass es meiner Kleinen sehr geholfen hat. Kannst du ja mal googlen. Alles Gute! 🤗

weitere Kommentare laden
3

Hallo meine Liebe,

Ich versteh dich komplett. Unsere Maus ist gerade 10wochen alt geworden.
Ablegen tagsüber ist fast unmöglich sodass sie auch permanent auf mir schläft, denn wenn ich dor ablege ist sie nach ein paar Minuten wach und protestiert. Seit paar Tagen ist es etwas besser geworden sodass ich zumindest kurz frühs was essen kann. Aber auch nur wenn ich sie währenddessen in ihrem Bettchen hin und her schiebe.
Bei mir dauert der Haushalt nun auch viel länger. Was uns super hilft ist eine Trage. Da Pack ich sie rein und kurze Zeit später schläft sie und ich hab die Hände frei um mal zu saugen, wischen oder was sonst so anfällt. Vielleicht wäre das auch eine Option für euch? An besten mal an eine Trageberaterin wenden, die findet das passende Modell für euch.

Bis ca 8 Wochen war das Kinderwagen fahren gar kein Problem oder zumindest fast. Große Einkäufe konnte ich noch nie mit ihr machen. Aber ab der 8./9.woche war es aufeinmal nicht mal mehr möglich nur 2min in einen Laden zu gehen um zbsp ein Brot zu kaufen. Das bessert sich bei uns jetzt anscheinend gerade wieder. Es gibt zwar ab und an immer noch geschrei im Wagen aber sie schläft auch wieder recht gut und verhältnismäßig lang. Aber nur solang der Wagen fährt..

Seit neuesten wird auch beim einschlafen immer geweint. Mit ihr sitzen und sie halten bringt gar nichts. Sie lässt sich erst beruhigen wenn man aufsteht und sie rumträgt.. 😑
Habt ihr nen festen Tagesablauf? Wir fangen jetzt an sie abends immer zur gleichen Zeit bettfertig zu machen. Und heute hab ich sie dann im dunklen Zimmer mit spieluhr gestillt. Dabei ist sie dann ganz ohne Protest eingeschlafen. Ich hab sie dann noch etwas im arm gehalten und dann in ihr Bettchen gelegt. Sie hat ne halbe Stunde durchgehalten und alleine geschlafen. Jetzt ist seit fast ner Stunde der Papa bei ihr und versucht sie wieder in den Schlaf zu begleiten. Aber langsam glaube ich der ist mit ihr eingeschlafen 🤣 muss dann gleich mal gucken gehen 🤣
Ich hoffe einfach durch die festen Zeiten, das sie abends besser in den Schlaf findet.

Vielleicht steckt eure kleine auch gerade im Wachstums und oder Entwicklungsschub. Ich denke aber es wird besser werden.
Versuch aufjedenfall was zu essen tagsüber. Vielleicht kannst du dir Abends was vorkochen wenn dein Freund/Mann zuhause ist. Vielleicht etwas was man auch einhändig gut essen kann.. oder ihr versucht die trage aus. Dann hast du die Hände frei..da deine Maus anscheinend den Körper Kontakt genauso braucht wie meine könnte ich mir vorstellen das ihr das gefällt.

Liebe Grüße und Kopf hoch 😊🍀

8

Hallo Schnubbi, :-)

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort und deine Erfahrungen! #blume

Zu deinem ersten Tipp: Die Trage.
Wir haben ein sehr gutes Tragetuch und in den ersten Wochen war ich immer mit Tuch mit ihr draußen. Sie ist dann relativ schnell eingeschlafen und ihr Köpfchen ist dann richtig in das Tuch versunken. (Hab dann immer kontrolliert, dass sie schön atmen kann.;-))

Wenn ich sie jetzt in´s Tuch stecke, schaut sie mit ihrem Köpfchen die ganze Zeit neugierig oben raus und findet alles ganz spannend. -Das ist ja auch ganz schön, aber sie schläft leider nicht mehr im Tuch... Na ja, und nach spätestens 20 min will sie dann wieder raus und weint. (Vor ein paar Wochen konnte ich sie noch mehrere Stunden im Tuch tragen.#gruebel)

Nein, wir haben noch keinen festen Tagesablauf, aber darüber habe ich auch schon nachgedacht... Vielleicht benötigen wir erste Rituale und feste Zeiten, damit sie sich besser auf den Tag einstellen kann.#kratz
Eine zeitlang hatte ich mir mal notiert, wann sie trinkt, schläft etc. aber das war mir auf Dauer zu umständlich. Momentan machen wir alles noch nach Bedarf.

Danke auch für die Tipps mit dem Essen! #mampf Ich bin leider schon ziemlich dünn und habe auch gar keinen Appetit momentan...da muss ich mich jetzt am riemen reissen - schließlich stille ich voll und möchte das weiterhin tun.

Ansonsten bin ich schon mal beruhigt, dass es anderen auch so geht, wenn ich deinen Beitrag so lese...:-)

Vielen Dank und alles Liebe für euch!!! #blume

4

Huhu

Meine Tochter hat den Kinderwagen erst akzeptiert als sie sitzen konnte, aber auch nicht immer.
Ich hatte sie die ersten 9 Monate unterwegs eigentlich nur im Tragetuch, so konnte ich fast alles machen und hatte die Hände frei. Ich habe sie darin gestillt und sie hat darin geschlafen.
Abends ins Bett legen ging mit ca 4 Monaten, einschlafen geht bis heute am besten beim stillen, sie ist 15 Monate.
Ich kann dir eine Trage/Tuch sehr empfehlen!

Liebe Grüße

9

Hallo Keate, #blume

danke vielmals für deine Erfahrungen!
Dass ein Baby nicht gerne im Kinderwagen liegt, hätte ich mir vorher nie vorstellen können...aber das scheint ja gar nicht so selten zu sein.

Liebe Grüße :-)

5

Ich hab seit der Geburt vor 8 Wochen noch nie mit Baby gekocht, weil Ablegen einfach nicht geht und es mir mit Trage zu heikel ist.

Mein Mann kocht vor und ich esse mittags quasi immer einhändig im Bett während ich stille.

Haushalt geht mit Trage bei uns meist gut, KiWa nur wenn sie schläft sonst brüllt sie.

10

Hallo Kirinya,

vielen lieben Dank für deine Antwort! #danke
Das ist aber lieb von deinem Mann!!#herzlich

Ich wünsch euch alles Gute!

11

Also ich kann mich dir da anschließen. Bei uns war es genau so. Andere Mütter waren unterwegs und ich saß daheim bei meinem Schatz. Aber es wird besser meiner Meinung nach. Ihr werdet auch besser darin mit den ganzen Situationen zurecht zu kommen. Mein kleiner hat auch nie geschlafen bis ich ihm pre Milch dazu gegeben hab. Dann würde er ruhiger. Also lag es bei mir wohl an der Milchmenge. Natürlich hasst er es immer noch zu schlafen aber ich komme besser zurecht weil ich seine Zeiten jetzt kenne und weis wann ich was erledigen kann. Ich glaube ich habe fast zwei Monate nicht richtig gekocht nach der entbindung weil ich auch kaum Zeit hatte. Lass dir ruhig von Familien Angehörigen helfen wenn du mal nicht weiter kannst. So haben wir das immer gemacht. Lg

19

Hallo Yvesyves,

herzlichen Dank für deine nette Antwort!#blume
Liebe Grüße

12

Meine kleine ist nun 10 Wochen alt. Die ersten 2 Wochen ging der Kinderwagen noch, seitdem gar nicht mehr. Ich trage sie viel in der trage, da schläft sie eigentlich immer drin und ich kann alles machen.

Kochen, Haushalt, einkaufen und arbeiten geht so prima und ohne Geschrei. Nachmittags, wenn der große da ist, spielt er ein bisschen mit ihr. In der Zeit mache ich dann die Wäsche oder sauge usw.

Es klappt aber Mittlerweile auch, dass sie ein bisschen allein spielt unter ihrem Babygym, dann spielen der große und ich neben ihr.

Schlafen tut sie bei mir. Sie würde wahrscheinlich auch in ihrem Bett schlafen, zumindest hat sie das am Anfang gemacht, aber irgendwie war ich dann immer mit ihr zusammen eingeschlafen und hatte nachts keine Lust sie umzubetten 🤣

20

Vielen Dank für deine Erfahrungen Janida!
Liebe Grüße🌸🌻🌼

14

Hallo,

Mein Aohn ist auch 10wochen und hat bis vor 3 Wochen auch immer nur geweint wenn er wach war....
Wir waren beim osteopathen und gehen wöchentlich zur Physiotherapie nach Bobath. Schon nach der ersten Sitzung hatte ich ein anderes Kind! Seitdem schläft er super im Kinderwagen und kann auch mal abgelegt werden....

Ich finde es überhaupt nicht normal wenn ein Baby immer schreit. Da gibts bestimmt einen Grund.

Vielleicht machst du einfach wirklich viel zu viel und überreizt sie dadurch....?! Oder hat sie Bauchweh? Du bist dadurch sicher genervt und unglücklich (zu recht!). Das zerrt an den Nerven.

Wie findet sie die trage?

Lg Costa

21

Hallo Costa!:-)

Vielen Dank für deine Antwort!

Beim Osteopathen war ich schon, aber vielleicht wäre ein Besuch beim Physiotherapeuten noch sinnvoll.

Ich finde, die Kleine liegt auf dem Wickeltisch immer irgendwie "schief"...vielleicht muss das mal jemand anschauen.

Ja, sie hat auf jeden Fall Bauchweh, aber es ist schon besser geworden.
KA und Hebamme hatten bestätigt, dass sie Koliken/Blähungen hat. Seitdem bekommt sie Sab Simplex, ab und zu Kümmel-Zäpfchen und Bigaia hat sie auch schon bekommen.

Wir haben ein Tragetuch, in dem sie in den ersten Wochen immer schön mehrere Stunden geschlafen hat.
Doch mittlerweile nutzt sie das Tuch nur noch als "Ausguck" und schaut sich ganz interessiert die Umgebung an, statt zu schlafen.;-) Generell ist das ja auch gut, aber nach spätestens 20 min will sie wieder raus und weint dann.

Hmmm...Ja, vielleicht biete ich ihr zu viel "Unterhaltung" an und sollte mich erst mal nur auf die Basics (schlafen, stillen, wickeln) beschränken.

Genervt bin ich eigentlich nie.
Bin immer sehr bemüht, in ihrer Gegenwart Ruhe auszustrahlen....

Liebe Grüße #blume

23

Hey,

Mein Sohn hatte eben auch einen schiefhals... und es wurde immer schlimmer.
Du solltest auf jeden Fall mal eine Physio aufsuchen, aber ruf vorher mal durch, Bobath bei Säuglingen machen bei uns nur wenige!
Mein Sohn hatte keine Blockaden aber muskuläre Verspannungen...
Seitdem ersten Besuch bei der Physio war es sehr viel besser! Sie hat ihm auch ein tape als Spirale auf den Bauch geklebt.... ich finde es hat sich geholfen!
Bäuerchen macht ihr bestimmt immer?!

Die Bigaja Tropfen musst du täglich als Kur geben.... die helfen sonst nicht ;)

Fencheltee hilft auch und bauchmassage mit Kümmelsalbe...

Lg

weiteren Kommentar laden
16

Naja, ein Praxistipp: Kauf dir eine Trage oder ein Tragetuch, dann hast du beim Rumtragen wenigstens die Hände frei und kannst z.B. zumindest etwas essen. Wir haben ein "Honigkuchenbaby", haben unsere Tochter aber gerade die ersten drei Monate sehr viel rumgetragen und nie alleine abgelegt. Erst seit sie vier Monate alt ist, macht sie ihre Tagesschläfchen auch alleine in unserem Bett und schläft nachts in der Regel im Beistellbett. Ständig getragen werden wollen ist eigentlich relativ normal. Die Menschheit lebt erst seit relativ kurzer Zeit in beheizten und geschützten Häusern, früher wäre es beim aktuellen Wetter für ein Baby das Todesurteil gewesen, irgendwo alleine liegen gelassen zu werden, während die Eltern woanders Essen zubereiten. Die Eltern dazu zu bringen, nicht abgelegt zu werden, ist vermutlich ein angeborener Überlebensinstinkt.

22

Hallo!:-)

Danke dir für deine Tipps!

Ein Tragetuch nutzen wir seit der Geburt. Aber jetzt schläft sie nicht mehr darin ein, sondern hängt den Kopf raus und guckt rum... Generell kein Problem, aber leider macht sie das nur für 20 min und will dann wieder raus.
Die Zeiten, in denen sie 2 Stunden ins Tuch gekuschelt geschlafen hat, sind wohl vorbei...😔

Vielleicht sollte ich stattdessen mal eine richtige Trage ausprobieren.
Hast du da einen Favoriten?

Liebe Grüße

25

Versuch es mal mit einer Tragetasche (glaub ich nennt man so ) wo sie halt mit dem Gesicht nicht zur Brust sondern mit dem Rücken an deiner Brust ist. Vlt ist sie auch so neugierig wie unser kleiner. Der wollte nie was verpassen und war so auch total zufrieden.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen