Baby und das Badewasser - wie ist es bei euch? Tipps?

Hallo zusammen, meine Kleine ist jetzt 7 Monate alt.
Wir baden sie fast täglich. Seit sie 3 Monate alt ist haben wir das Problem, dass sie ständig das Badewasser beim Baden trinken will 🙈 mittlerweile gelingt es ihr sogar unbemerkt 😥 heute hat sie sich das Waschlappen geschnappt, tauchte es ins Wasser und fing an daran zu saugen 🙈 ich konnte nur mit Mühe ihr das Lappen wegnehmen. Kaum hatte ich Erfolg hängte sie ihren Kopf nach unten und trank 🙈
Dass sie Durst hat, kann ich mittlerweile ausschließen da sie immer vor dem Baden und bei längerem Planschen auch während des Badens bekommt...
Ich bin ratlos... Da filtriert man und kocht das Wasser ab und dann trinkt sie das Badewasser 🙈 wie ist es bei Euch? Habt ihr irgendwie ein Tipp für mich wie ich ihr das Trinken des Badewassers abgewöhnen kann?

Danke im Voraus
Optimistin mit Daria 7 Monate alt ❤

1

Gerade das mit dem Waschlappen haben wir doch alle gemacht. 😅

2

Bei uns genau das gleiche.
Unser kleiner ist 6 Monate alt und ich lass Ihn einfach trinken.
Hab schon immer zwei Waschlappen, einen zum trinken und den anderen zum waschen 😆

4

Na dann bin ich wohl nicht alleine 🙈😂
Ich dachte schon ihr fehlt was 🙈

3

Ganz entspannt, was ist daran schlimm? An dem bisschen wird keiner sterben oder krank werden😉
Ich lasse unserem seinen Spaß solang es kein überhand nimmt.

5

Meine Maus will immer das Wasser beim babyschwimmen trinken 😂🙈🤦🏼‍♀️

6

Ich selbst habe mir als Baby auch sehr oft das Badewasser schmecken lassen. Hatte wohl ordentlich Probleme mit dem Pobbes und wurde morgens & abends in Kamillentee gebadet (mehr oder weniger ein Sitzbad). Es gibt einige Fotos, auf denen ich auch genüsslich den Waschlappen aussauge.
Das hat dann unsere Tochter wohl von mir:
Als Baby hat sie sich oft verrenkt, um ans "warme Nass" des Badewassers zu kommen.
In diesem Sommer - sie war rund 1,5 Jahre alt - hat sie gern mal nen Hieb aus ihrem Pool genommen, das Wasser der Vogeltränke probiert und sich herzallerliebst vor eine Pfütze auf der Straße gelegt, um auch dieses Wasser zu testen. So what? Es hat ihr bisher nicht geschadet - denn so schnell wie sie dabei ist, haben wir keine Chance es jedes Mal zu unterbinden.
Klar ist gerade Badewasser nicht so prickelnd (oder doch?), aber ich denke, solange sie nicht die halbe Wanne austrinken wird's auch nicht gefährlich sein. Daher, dass fast alle Kinder die ich so kenne das zu 95% auch gemacht haben, werden sicherlich die Badezusätze für Babys/Kinder dementsprechend zusammengewürfelt sein, dass es wohl außer evtl. Bauchweh, Durchfall oder im schlimmsten Fall zum Erbrechen kommen kann.

LG Tati mit MiniMe - mittlerweile 21 Monate alt

7

😂😄 das Wasser aus der Pfütze 😂
Das war bestimmt ein Bild für die Götter!

8

Meine Tagesmutti hat mich letztens gefragt ob es okay ist wenn mein Kind ausnahmsweise mal "normales" Leitungswasser bekommt, sie hätte vergessen für ihn was abzukochen.

Da musste ich direkt dran denken wie er tags zuvor liebevoll von der großen Schwester mit dem gemeinsamen Badewasser gefüttert worden war, und habe es ihr großzügig erlaubt :P

Waschlappen werden hier von beiden Kindern hingebungsvoll ausgesaugt, bis jetzt konnte ich noch keine gesundheitlichen Folgen feststellen ;)

9

Hallo, heutzutage sagen einem die Hebammen in Deutschland, dass man das Trinkwasser (für Babynahrung) nicht mehr abkochen muss und einfach aus dem Hahn nehmen kann.. ich mache es zwar noch nicht bei der frisch geschlüpften, aber mit sieben Monaten würde ich mir da überhaupt nichts bei denken.. lass sie einfach den Waschlappen entdecken, hab ich als Kind auch, meine Große auch xD
Lg

Top Diskussionen anzeigen