Ab wann würdet ihr zum Arzt?

Hallo ihr Lieben,

meine kleine (7,5 monate) hat seit gestern Schnupfen und hüstelt auch etwas. Jetzt hatte sie gestern Abend 37,7 C und jetzt gerade 37,8 C Temperatur. Ich weiß,dass das gerade einmal leicht erhöhte Temperatur ist aber mein freund macht sich jetzt so sorgen um die kleine und würde am liebsten zum arzt. Ich bin relativ entspannt,würde erst gehen wenn sie richtig fieber hat oder die anderen Symptome schlimmer werden.sie bekommt hustensaft und otriven bzw kochsalzlösung. Außerdem babix Inhalat auf den Schlafsack einen tropfen und engelwurzbalsam auf die nase.
Gegen husten haben wir auch noch Thymian-myrthe balsam...
Ab wann würdet ihr denn zum arzt?bin ich vll zu entspannt??🙈

Lg tati mit schlafender lotta im arm👶

3

Ich würde bei diesen leicht erhöhten Temperaturen nie zum Arzt gehen.
Da bekommt das Kind noch mehr Erreger, die es nicht braucht und der Arzt macht bei nix (und etwas Schnupfen und Husten und minimal erhöhte Temp ist nun mal für einen Arzt nix) auch nix. Evtl bekommt ihr ein Rezept für Nasentropfen und was gegen den Husten. Kann man aber auch erst mal mit Hausmitteln gut versuchen

Sollte die Temp. steigen, kann man immer noch zum Arzt.

1

Das ist glaube ich sehr individuell. Ich persönlich würde da auch noch abwarten.
Mein Mann und ich haben allerdings die Vereinbarung, dass wenn einer nervös wird, wird zum Arzt gefahren. Das ist auch meistens er. Allerdings war ich auch einmal tiefen entspannt und die Kleine echt krank🙈 Da war ich froh, dass er darauf bestanden hat.

Alles Gute

7

Ich finde das ist eine tolle Vereinbarung!

2

Nein du bist nicht zu entspannt. Fieber tut deinem Kind nichts,das heisst nur es wehrt sich gegen die Viren. Und da 37,5 bei den kleinen normal ist,kann man von Fieber noch längst nicht sprechen.
So lang die Temperatur nicht deutlich höher geht und euer Schatz sich nicht sichtlich quält,würde ich erst mal nicht zum Arzt. Da fleucht ja auch noch mal wieder viel rum. Wartet erstmal ab.
Aber im Endeffekt entscheidet ihr den Zeitpunkt natürlich ganz allein.
Gute Besserung

4

Also wenn ich jetzt gerade nicht völlig falsch liege, haben Babys erst ab 38 erhöhte Temperatur und ab 38,5 Fieber. Ich würde erstmal abwarten, es sei denn du merkst, dass es ihr wirklich schlecht geht oder die apathisch wirkt. Mit dem Hustensaft bin ich bei so kleinen etwas unsicher, ob man das ohne Absprache mit dem Kinderarzt geben sollte🤔. Wenn mein kleiner erkältet war, gab es nur Nasentropfen, bzw Kochsalzlösung und nach spätestens zwei Tagen wurde es von alleine wieder besser. Liebe Grüße und gute Besserung der kleinen Maus

5

Ob SIE apathisch wirkt natürlich.

6

Da hast du natürlich recht zwecks dem hustensaft. Hätte ihr den auch nicht gegeben wenn meine hebi mir den nicht empfohlen hätte und die in der apotheke beraten hätten.

weitere Kommentare laden
10

Unser kleiner hatte letzte Woche auch Fieber/erhöhte Temp. Wir sollten erst nach 3 Tagen zum Arzt. Er hatte sonst aber auch nix weiter. War knatschig aber sonst normal.

Wenn er mal Schnupfen hat geben wir auch Kochsalz und Babix Tropfen. Hustensaft und Otriven kommt mir aktuell noch nicht in die Tüte.

Gute Besserung deiner Maus.

12

Huhu...wir haben auch eine Lotta im Arm 😀 Lasst das mal mit dem Arzt. Ihr habt doch alles super im Griff. Ich würde tatsächlich fast ein bissel auf die ganzen Medis verzichten. Glaube so Einreibekrams und Hustensaft bringen nicht viel und reizen die Schleimhäute noch mehr.

Gute Besserung 😊

13

Ich würde vorallem darauf achten ob sie Atemgeräusche hat. Fieber ist erstmal nicht schlimm, wenn unsere soweit runter sind dann bedeutet dass bei uns wir sind durch das wird garnicht mehr gemessen. Aber, unsere kleine lag mit 4 Wochen mit einer starken Lungenentzündung im KH und hatte nicht einmal Fieber. Verrückt! Ich würde auf den Allgemeinzustand achten.

14

Also unser Schatz ist gerade auch Erkältet. Ich war letzte Woche mit ihm beim Arzt, da der Husten sich innerhalb von zwei Tagen von Trockenen Husten in tiefsitzenden Husten verschlimmert hat.
Ich hatte abends ein Zwiebelsäckchen an Bett gehangen und weil mein Mann es wollte später noch etwas Transpulmin auf Säckchen gemacht. Zum Glück bin ich nochmal ins Zimmer und musste feststellen das er schwerer Geatmet hat. Ich habe das Säckchen sofort entfernt und war am Nächsten Tag beim Arzt. Sie meinte kein Transplumin, wick .... oder so verwenden, das kann für Kinder unter 2 Jahren lebensgefährlich sein sie können davon innerlich Ertrinken oder Allergien entwickeln.

15

Mein Sohn (6m) ist gerade krank. Er hat Bronchitis mit Fieber.
Es fing an mit 39,1 Fieber. Der Arzt vom kassenärztlichen Notdienst riet mir nur es zu senken und drauf zu achten das es unter 38,5 bleibt. Nächsten Tag waren wir beim Arzt der die Bronchitis fest stellte. An deiner Stelle würde ich gar nicht wegen dem nicht Fieber zum Arzt, weil die Tempi ist ja wirklich nicht hoch, aber wegen dem Husten einmal zum Arzt um ihn abhorchen zu lassen. Wenn es eine Bronchitis ist, wäre inhalieren besser als Säfte. Mein kia ist auch pneumologe und rät komplett von Hustensäfte ab. Bei drei Kids habe ich nie einen verwendet. Ich rate dir auch ab von babix ect. Es steht zwar drauf ab 6 Monaten oder für Säuglinge aber die ätherischen Öle die es beinhalten können dazu führen das die Atemwege sich verkrampfen. Habe sowas auch nie Benutzt in dem Alter. Bei meinem Sohn erst mit 3 Jahren und bei meinem anderen Kindern nie. Zwiebelsäckchen hilft hier gut, oder die Dusche mal heiss aufdrehen und im Bad inhalieren. Aber andere Medikamente ohne ärztlichen Rat würde ich nicht geben.

Gute Besserung

Top Diskussionen anzeigen