Großes Baby = motorisch langsamer?

Hallo,

habe einen Sohn, der mittlerweile 7 Monate alt ist. Er ist 74 cm groß und wiegt 9,6 kg 😅.

Er ist super entwickelt, ich mache mir keine Gedanken oder so. Er hat schon 2 Zähne, die 2 nächsten sind auch schon im Anmarsch. Erzählt den ganzen Tag, ist super lieb. Grobmotorisch dreht er sich auf den Bauch, schiebt sich zurück und im Kreis. Vorwärts kommt er noch nicht. Vierfüßler kann er auch noch nicht. Und sein Gewicht im Stehen halten auch nicht.

Warte schon sehnsüchtig auf die Fortschritte, weil er einfach langsam zu schwer zum Tragen wird.

Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass große und schwere Kinder eher langsam sind, was die grobmotorische Entwicklung angeht?

Bin gespannt

War euer großes Baby eher langsamer in der motorischen Entwicklung als andere?

Anmelden und Abstimmen
1

So groß ist er doch für 7 Monate gar nicht 🤔
Meiner ist 5 Monate. Hat 77 cm und 8 Kilo. Er schafft es kurz in den Vierfüßler. Aber mehr noch nicht. Sonst dreht er sich nur und robbt rückwärts. Also ich kann deine Theorie von groß und langsamer nicht bestätigen. Jedes Kind hat sein Tempo. Das liegt nicht an der Größe.
Es gibt gemütliche und flinke.
Meine sind eher von der schnellen Truppe. Sind alle mit 10-11 Monaten gelaufen. Und waren alle immer in der obersten Kurve.
Lg lillifee

3

Danke für deine Antwort.

Aber deiner ist zwar lang, dafür aber relativ schlank 😉. Bist du sicher, dass er 77 cm groß ist? Mit 5 Monaten 😯 Wie groß war er denn bei der Geburt?

Meiner ist an sich schon relativ groß (und auch schwer). Hat auch einen ziemlich großen Kopf. Aber längenmäßig kommen wir an euch nicht ran 😅

2

Du könntest von meinem Baby erzählen 🤣
Außer dass der 2. Zahn gerade erst kommt und er sich schon länger stehend halten kann. Aber ich hab auch das Gefühl dass er für 6,5 Monate nicht weit genug ist. Er hat auch über 9kg und 74cm.

Ich hab aber auch nur den Vergleich zum ersten Kind. Der war auf jeden Fall weiter gewesen, ist aber dann trotzdem erst mit 14 Monaten gelaufen. Man kann das also denke ich nicht wirklich pauschalisieren. Mach dich aber nicht verrückt, er wird dir schon früh genug die Wohnung unsicher machen :D

Lg Heiligenhaus

5

Danke für die Antwort!

Nein, verrückt mache ich mich natürlich nicht. Ist auch mein 3. Kind 😉.

Man erhofft sich eher die Erleichterung, wenn er robbend/krabbelnd die Wohnung erkunden kann und dadurch hoffentlich zufriedener ist.

Würde nur gerne wieder mehr im Haushalt erledigen können, als im Moment 😓🙄.

10

Er hatte bei der Geburt schon 58 cm 🤣🤣🙈🙈

4

Hi,

Kann ich von uns so nicht sagen.

Der Große hatte mit 7 Monaten ähnliche Werte und konnte sich da drehen, robben und hochziehen und grade ein paar Schritte tapsen. Bekamen bei der U Untersuchung den Vermerk :motorisch Stand 12 Monate.

Die Kleine ist jetzt 4,5 Monate, auch groß, ca. 68 cm und etwas über 8 kg und kann sich schon drehen und im Kreis rumschieben und versucht vorwärts zu kommen 😊.

6

Nein, die Kleine ist viel schwerer und größer und als die Große in dem Alter und motorisch in allem früher dran.

9 kg hatte sie mit 5 Monaten ;-)

Gelaufen ist sie beispielsweise mit 11 Monaten, die Große erst mit fast 14 Monaten.

Auch in unserem Umfeld konnte ich den Zusammenhang nicht feststellen.

VG Isa

7

Kann ich nicht unterschreiben ;)

Mein Sohn ist jetzt auch gerade 7 Monate alt, wiegt 9,5 kg und ist 70cm groß. Er steht sicher im Vierfüßer, zieht die Knie vor, kommt aber zu seinem Ärger noch nicht vorwärts. Fünf Zähne sind schon durch, den sechsten erwarten wir täglich. Sein eigenes Gewicht kann er im Stehen auch schon tragen.

Meine Mutter hat mir zufällig am Wochenende mein altes U-Heft gegeben: alle Werte sind mit meinem Sohn nahezu identisch, nur dass bei mir bei der U5 stand "krabbelt alleine", mit 10 Monaten bin ich gelaufen ;)

8

Nein, würde ich nicht sagen. Mein zweiter Sohn konnte mit 6 Monaten krabbeln und sitzen, er wog 8 Kilo. Töchterchen ist jetzt 6 Monate alt und kann auch krabbeln, sie wiegt 6,5 kg. Ein großer Unterschied zwischen den beiden, aber von der motorischen Entwicklung gleich.

9

Unser ist auch lang und schlank. ( 73 cm und 7,8kg). Kann nicht behaupten das seine Größe seine Mobilität beeinträchtigt. Er robbt was das Zeug hält durch die Wohnung und macht seit ein paar Tagen ordentlich die schiffsschaukel. 😅 Erwarte jeden Tag das er losdüst und ich dann nur noch Staubwolken von ihm sehe.

11

Also mein kleiner war bei der u4 64cm groß, gehört damit laut KiA zu den großen Kindern in der Altersklasse Und ist seit der U3 ganze 10cm gewachsen.
Geboren wurde er "nur" mit 50cm.

Er ist jetzt 4 1/2 Monate alt, noch mehr gewachsen seit der U4, und dreht sich im Kreis, dreht sich selbständig auf den Bauch und versucht dann zu Robben. Dabei kommt er immer mal ein paar cm vorwärts.
Greifen tut er schon lange und mittlerweile sehr präzise ohne Fehlgriffe und auch mit beiden Händen.

Würde also eher sagen er ist motorisch voll im Rahmen, in manchen Dingen seinem Alter ein bisschen voraus.

Vielleicht spielt da eher das Gewicht die Rolle? Mein kleiner lag mit deinen knapp 6,4kg wohl genau im Rahmen bei der U4. Da er wirklich nur unter allerhöchster Anstrengung etwas vorwärts kommt, glaube ich zb er würde das (noch) nicht schaffen, wenn er mehr wiegen würde.

12

Schlumpf (14 Monate) ist so ein gemütliches, chilliges Baby.
Er sitzt, krabbelt, zieht sich an Möbeln hoch, läuft an denen aucg entlang, aber vom freien Laufen ist er noch Meilen entfernt 😂😂.
Er war bei der Geburt 57cm groß und 4400g schwer, bei der U6 85cm und knapp 12kg.

Gewogen und gemessen habe ich ihn jetzt nicht, aber mittlerweile trägt er Gr. 92 🙊.
Neulich stand er neben einem 2,5-jährigen- exakt gleich groß 😜.

Top Diskussionen anzeigen