Frage an Mehrfacheltern

Hallo ihr Lieben!

Bräuchte mal wieder eure Meinungen. Meine Frage richtet sich diesmal eher an Mehrfachmamas.
Folgendes: unsere große Tochter ist bald 6 Jahre alt. Unsere Kleine 6 Wochen. Sie wird gegen 19 Uhr bettfertig gemacht und schläft dann auch recht schnell beim Stillen ein. Nach etwa 30 Minuten wacht Sie aber auf und dann geht das Theater los. Sie meckert und weint. Bis sie dann richtig tief und fest schläft vergehen schonmal 2-3 Stunden. Zu dieser Zeit muss ich aber auch die Große bettfertig machen. Sie ist zwar sehr selbstständig, mir ist es aber wichtig, dass ich ihr auch Zeit widme. Während dem ich mich um die Große kümmere, kann das Baby nicht getröstet werden (zumindest wenn der Papa Spätschicht hat).
Jetzt soll man Babys ja bekanntermaßen nicht schreien lassen. Aber wie soll ich das anstellen? Ich kann mich doch nicht zweiteilen. Und während ich der Großen vorlese, möchte ich auch ungern alle minute nach der Kleinen sehen. Das ist ja auch für die Große blöd. Ich kann der Großen auch nicht sagen, Sie soll warten bis das Baby tief und fest schläft, denn dass kann sich bis 22 Uhr hinziehen.

Wie handhabt ihr das?
Ist es OK wenn ich das Baby dann auch mal schreien lasse?

1

Ich würde das Baby nicht schreien lassen, zumindest nicht alleine. Wenn das Baby für 30 Minuten schläft, würde ich es so timen, dass du genau in dieser Zeit deiner großen vorliest und euer Ritual macht. Ich nehme an sie schläft alleine ein? Dann könntet ihr ja vereinbaren (wenn es noch zu früh ist) dass deine Große nach eurem Lesen noch alleine im Bett/Zimmer lesen darf oder Hörbuch hören darf, bis es Schlafenszeit ist. So könntest du dich wieder ums Baby kümmern und vielleicht noch zum gute-nacht-Kuss vorbei kommen. Bei uns haben die Kinder nur 23 Monate Abstand und ich musste die große noch Einschlafbegleiten. Mir hat es geholfen das Baby ins Tragetuch zu stecken (gerade auch praktisch beim Anziehen und Zähne putzen der Großen) und wenn das nicht geholfen hat, dann zu stillen während ich die Große ins Bett gebracht habe. 6 Wochen ist ja noch ganz am Anfang, nach einer Zeit habt ihr da euren Rythmus raus. LG
Bibabuba mit Maus (bald 4) und Mäuschen (bald 2)

2

Huhu
Meine beiden Töchter haben den gleichen Abstand wie Deine!
Allerdings ist die Kleine 11 Monate.

Ich habe zweimal die Woche meinen Mann auch nicht zuhause. An diesen Tagen darf meine große Tochter mit ins Elternbett... dort schläft auch die Kleine im Beistellbett.
Dann haben wir Mädels Abend!
Ich kann die Kleine stillen wenn sie gerade wieder wach wird oder der Großen Vorlesen,. Kuscheln usw.
Sonst habe ich es auch so getimt, dass wir in der halben stunde gelesen haben, wo die Kleine schläft, bevor sie wieder wach wurde.
Leider müssen die Großen lernen,.dass sie jetzt nicht mehr alleine sind. Aber zum Glück sind sie meist so verliebt in die Geschwister, dass man Abstriche machen kann, als große Schwester.
Man muss nur als Mutter das Gefühl abstreifen, dass man genau so da sein kann wie vor dem Geschwisterkind. Das fiel und fällt mir immer noch mal schwer!
Die Zeiten nutzen in der die Kleine schläft ! Ihr werdet euch alle finden und einen Ablauf schaffen, der für euch alle passt! Gebt euch Zeit. Sie Situation ist für Alle neu!

Alles Gute

3

Hallo,
Meine beiden haben einen Abstand von 18 Monaten (Tochter 1,5 Jahre, Sohn 5 Wochen). Dementsprechend braucht meine “große“ auch noch überall Unterstützung bei.
Es bleibt nicht aus, das mein Kleiner mal einen Augenblick weinen muss. Ich versuche ihn dann jedoch immer im gleichen Raum wo ich bin zu haben, so das er mich hören kann.
Die Idee mit der Trage finde ich super. Mein Sohn mag die Trage z.b. leider noch nicht, aber es würde vieles leichter machen.

4

Ich hab baby dann im. Tuch oder trage oder Sling gehabt. Baby war dann ruhig und ich konnte vorlesen

5

Mein Sohn ist 6 und meine kleine jetzt 3 Wochen alt.

Je nachdem wie die kleine ist, mache ich entweder sie oder eben den großen zuerst bettfertig. Zum vorlesen nehme ich die kleine mit. Entweder liegen wir dann Zutritt in seinem Bett oder ich hab sie auf dem Arm / in der trage und lese ihm neben dem Bett vor. Meistens aber liegen wir mit ihm im Bett und beide schlafen beim vorlesen dann ein.

Die kleine wird dann irgendwann nochmal wach, weil sie Hunger hat und schläft danach weiter. Wenn wirklich mal gar nichts geht, dann hat mein Sohn Verständnis dafür, dass ich mal nicht vorlese und stattdessen ein hörspiel an mache. Er bekommt jetzt aber eine Tonie Box, da werde ich dann Geschichten drauf vorlesen und er kann sich die abends abspielen.

Was ich aber immer mache, ich lege mich, sobald die kleine fest schläft, noch zu ihm und kuschel mit ihm. Er schläft dann zwar meistens schon, aber er kuschelt sich dann auch noch an mir an, so merkt er zumindest dass ich nochmal da war und ihn nicht vergessen habe.

6

Ich hab in dem Fall einfach das Baby stillen oder im Tragetuch dabei. Schreien lassen war für mich nie eine Option.

7

Oh wir haben das gleiche Problem. Die Große ist 6 und die Kleine 16 Wochen und mein Mann ist auch öfter mal nicht da. Ich versuche beide bis 19.00 bettfertig zu haben und die kleine zu stillen während ich der Großen vorlese. Idealerweise ist die kleine dann schläfrig, wenn die Große ins Bett geht, die Große macht sich eine Einschlafsituation an, ich leg die Kleine hin und komme dann und leg mich noch zu der Großen. Wie gesagt, das machen wir im Idealfall. Seit ein paar Wochen geht das leider nicht mehr, da die Kleine abends ziemlich viel brüllt und auch ständig aufwacht. Eine Zeitlang habe ich versucht, sie vor der Großen ins Bett zu bringen und die Lücken zum vorlesen zu nützen. Geht gerade leider auch nicht. Teilweise lese ich im Stehen vor, da sich die kleine dann besser beruhigen lässt. Und dann muss die Große wohl oder übel allein einschlafen, da ich dann einfach nicht mehr zu ihr kann. Ich verspreche ihr aber immer noch einmal vorbei zuschauen, sobald die Kleine schläft, manchmal klappt es.
Tut mir leid, ist nicht wirklich ein Ratschlag dabei, bin ähnlich ratlos wie du. Schreien lassen möchte ich auch nicht.

8

nicht Einschlafsituation sondern - CD!! Blöde Autokorrektur. :P

Top Diskussionen anzeigen