In der Wohnung barfuß - zu kalt?

Hallo ihr Lieben,

wollte mal hören was ihr euren Kleinen zu Hause an die Füße zieht?

Meine Tochter ist 11 Monate alt, ich habe sie bisher immer barfuß krabbeln lassen.
Wir haben Laminatboden, Erdgeschoss.
Nun wird es ja kälter und ich frag mich ob barfuß noch in Ordnung ist? Der Boden ist schon recht kalt, finde ich.

Stoppersocken rutschen (auch mit Sock Ons), oder sie zieht sie aus. Sie kann mit Socken nicht so gut krabbeln und sich hochziehen/stehen.
Aktuell ist sie erkältet, da wollte ich die Füße warm halten, mit Wollsocken und Lederpuschen. Ich mag ihr aber nicht immer Puschen anziehen, für die Fußentwicklung ist es doch gut wenn sie so oft wie möglich barfuß sein dürfen.
Außerdem steht sie ja noch nicht so gut und die Puschen verschieben sich dabei, das sieht nicht so gesund aus für die Füße.

Im Nacken ist sie allermeistens warm, angeblich ist ja dann alles andere egal, auch kalte Füße..aber ob das stimmt?
Ein Infekt kommt ja auch durch Viren/Bakterien (?) und nicht durch Kälte, aber wenn es dem Körper zu kalt ist wird man doch auch krank, oder nicht? Bin da etwas verwirrt 🙈

Vielleicht kann mich jemand aufklären :)

1

Wir haben zwar noch einen kleinen Säugling aber neulich hab ich ein kleines Kind mit so Barfußschuhen flitzen sehen. Es sah sehr glücklich damit aus 😄

LG

11

Meinst du diese Leguanitos?
Habe gelesen dass die die Zehen zu sehr einengen.

13

Nein die hießen anders🤔 weiß leider nicht mehr wie 🙈

2

Wir haben überall Fußbodenheizung. Aber ich würde empfehlen, Hausschuhe anzuziehen, wenn Socken ungünstig sind. Vielleicht wäre auch eine Spieldecke als Unterlage sinnvoll, sodass die Füße zumindest beim Sitzen und Spielen warm bleiben.

10

Ne Spieledecke haben wir, da bleibt sie natürlich nicht oft drauf ;)

3

Meine Tochter mag absolut keine Socken, auch Hausschuhen werden nicht akzeptiert.. Dann eben nicht 😊
Als Baby war sie nie erkältet, das begann erst mit der Kigazeit. Also können zumindest wir keinen Zusammenhang zwischen Erkältung und kalten Füßen erkennen 🤗

4

Bei uns das Selbe #pro

5

Danke, das beruhigt mich :)

weiteren Kommentar laden
6

Bei uns ist es grundsätzlich immer fußkalt und im Winter erst richtig. Unsere Mittlere ist trotzdem ein absolutes barfuß-Kind (auch heute noch). Da kann man machen was man will. Wenn Sie keinen Bock drauf haben, ziehen sie Socken/Schuhe sowieso immer wieder aus.
Ich habe aber auch das Gefühl, dass das die Abwehr auch stärkt, wenn Sie das gewöhnt sind.

9

Das kann gut sein, dass es die Abwehr stärkt, stimmt.

7

Wie wärs denn einfach mit ner Strumpfhose??entweder ne dünne unter die Hose oder ne dicke ohne Hose?? 🤔🤓
Ich hab hier auch so nen kleinen Sockenmuffel, die sind immer überall nur nichts an den Füßen 🙄 bei uns ist der Boden auch relativ kühl, und seit sie nur noch auf dem Boden rumrutscht, ist sie eben schon bissl wärmer angezogen 😉

8

Mit Strumpfhose kann sie nicht krabbeln, da sie immer einen Fuß aufstellt dabei, mit Strumpfhose rutscht sie weg. Außerdem versucht sie die auszuziehen, zieht extrem am Fußteil.

Am liebsten wäre mir wenn ich sie weiterhin barfuß lassen könnte, hatte halt nur etwas Sorge dass sie sich dadurch erkältet..

12

Wenn der Körper damit beschäftigt ist sich aufzuwärmen bleibt halt weniger Energie zur Bildung von Antikörpern. Manche sind da empfindlicher als andere.

Ich selbst habe aber lieber kalte Füße als zu warme und bin auch jetzt noch eher Barfuß unterwegs und das war meine Tochter auch im Krabbelalter.

Wir hatten allerdings einen großen Teppich vor der Couch wo sie am liebsten gespielt hat.

14

Hängt von den Umständen ab... ne Erdgeschosswohnung oberhalb der Heizungsanlage ist generell vom Boden wärmer als ne Wohnung die das nicht hat oder wenn unter dir jemand lebt der wie bekloppt heizt, hast du ne Fußbodenheizung automatisch mit dabei.

Der Belag spielt auch ne Rolle. Teppich kann man auch im Winter barfuß rumlatschen, Holzböden sind normal auch nicht sooooo wild... Fliesen sind hingegen arschkalt auch ohne Winter (sofern keine Bodenheizung drunter ist).

Erkältungen kommen durch Viren das ist soweit richtig. Aber Entzündungen entstehen durch Überreizungen. Dein Kind wird von barfuß und kalten Füßen defintiv kein Schnupfen oder Husten bekommen. Aber was es bekommen kann ist wenns extrem ist ne Blasenentzündung oder Magendarmbeschwerden werden nicht selten von Unterkühlungen hervorgerufen - nicht immer nur von viralen Infekten. Ich z.b. bekomm schnell (sorry) Durchfall wenn meine Füße lange Zeit spürbar unterkühlt sind. Meine Mutter schreit da bei ner Blasenentzündung sofort hier.

Stoppersocken oder Puschen mit Antirutschsohlen sind aber nicht störend für die Fußentwicklung da sie nicht einschränken. Daher gibts bei uns keine Hausschuhe sondern im Winter nur Socken an. Da Junior auf dem Parket im Wohnzimmer ohne Antirutsch schnell einen auf Flutsch und Weg macht - gibts dann welche mit "Profil" aber auch nicht mehr. Allerdings sind bei meinem Strumpfhosen mit Profil besser geeignet. Mein Sohn zieht sich Socken nämlich leider gerne einfach mal zwischdurch aus. Ne Strumpfhose ist nicht so leicht auszuziehen.

15

Unsere läuft sogar noch barfuß auf Fliesen. Hab das mit Socken/Strumpfhosen aufgegeben, zieht sie aus oder zerrt rum. Sie war bis jetzt noch nie krank. Für den Winter werd ich’s mit Hausschuhen versuchen, mal sehen 😅

16

Hallo
Meine Lösung waren gefütterte Strumpfhosen mit "Stopperfüßen"
Die wurden meistens akzeptiert.
LG Andrea

Top Diskussionen anzeigen