Frage an Hundebesitzer..

Ich bin am überlegen, wie es denn nun "am besten" ist.. mein Hund würde am liebsten von früh bis spät unseren Sohn abschlecken.. (uns schleckt er auch liebend gern ab..) wir handhaben es im Moment so, dass er kurz darf und sagen dann es reicht - und unterbinden es. was meint ihr?

1

Mein Hund hat ab und an auch Tage wo er den Kleinen die ganze Zeit ablutschen möchte.
Er darf dann immer mal kurz und dann ist Schluss.
Aber unser Hund darf und möchte uns auch nicht die ganze Zeit ablecken. Ich denke da hilft nur gesunde Konsequenz.

Liebe Grüße Janina mit Logan 10 Jahre und Leo fast 8 Monate

2

Wir handhaben es genauso wie du. Unsere Hundedame ist auch eine absolute Liebhab-Schleckerin. Mäuschen findet das zwar immer ganz witzig, da sie an den Beinchen z.b. wahnsinnig kitzelig ist :-D aber eben kurz schlecken ist völlig ok. Inzwischen klappt das auch super. Töchterchen ist jetzt 17 Wochen alt. Wie alt ist deiner denn?

3

der hund ist 1 1/2, der Sohn fast 11 Monate :)

7

Oh wie schön :-) na dann habt ihr ja auch noch einen Flippigen Junghund zu Hause :-) wir auch :-) unsere hat vor 10 Tagen ihren 1. Geburtstag gehabt. Bin ja auch echt gespannt wie das wird, wenn Töchterchen größer und mobiler wird :-D müsste ja fast identisch wie bei euch dann sein vom Alter her.

4

Da kommt auch noch was auf uns zu, unsere Hündin (2jahre) schleckt für ihr Leben gerne, wenn der kleine aber bald mobiler wird und robbt, müssen wir das unterbinden, kurz mal schlecken ist kein Thema aber sie hört nie auf. Mekne Eltern besitzen ein Halsband aus dem so Zitronenwasser spritzt, das haben wir mal ausprobiert da sie auch gerne bellt wenn jemand klingelt, da hat es wunderbar geholfen, vllt setzen wir es auch beim schlecken ein. Wenn man ,,aus" sagt und sie nicht hört, sprüht.

5

Hi,
Für den Hund ist es am einfachsten wenn er ganz oder gar nicht schlecken darf. Bei „Ein bisschen“ ist für ihn schwer zu verstehen wo da die Grenze ist.
Für mich ist abschlecken nicht ok, weder bei mir noch bei meinen Kindern. Sie können doch einiges übertragen. Das ist mir zu ekelhaft.
Liebe Grüße

8

habe Angst er wird eifersüchtig wenn wir ihm das Baby total "vorenthalten"? 🤔

10

Das ist eine sehr menschliche Perspektive. 😀 Wieso soll ein Hund eifersüchtig sein, wenn ihr im euer Baby vorenthaltet. Ich behaupte mal das macht ihr mit mehreren Sachen, z.B. Eurer Essen, Bett/Couch, Dusche, Kleidung ...
Klare Regeln sind für den Hund am einfachsten.
Wichtig ist, dass euer Hund nach wie vor Aufmerksamkeit bekommt, möglichst auch mal ungeteilte Aufmerksamkeit und Beschäftigung.

Wenn ihr Fragen zum Umgang habt, kontaktiert doch mal einen Hundetrainer, der zu Euch kommt. Ferndiagnosen sind schwierig und man kann nicht alle Hunde über einen Kamm scheren.
Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
6

Huhu,
wir haben‘s genauso gemacht. Unsere ist nun 19 Monate alt und zeigt dem Hund inzwischen selbst wann er und wie viel schlecken darf.
Sie teilen sich sogar heimlich das Hundefutter, wenn man mal nicht aufpasst.

Die Liebe zwischen Hund und Kind kann so etwas großes und tolles werden, da darf der Hund auch mal kurz schlecken. Immerhin werden sie noch ganz andere Abenteuer miteinander erleben :-)

Liebe Grüße

13

Ich finde ihr müsst klare Grenzen setzen. Der Hund darf lecken und im nächsten Moment nicht mehr. Das versteht er doch nicht.
Man kann den Hund streicheln und das Baby darf den Hund streicheln. So entsteht keine Eifersucht. Der Rudelführer, also ihr, gebt die Rangliste vor und euer Hund sollte an letzter Stelle stehen, damit das Baby nicht aus „Eifersucht angegriffen“ wird.
Ich habe selber zwei Hunde und die dürfen schnuppern, aber nicht lecken und auch nicht im Gesicht.

LG

14

Und dich darf er auch nicht lecken oder nur das Baby nicht? 🤔

15

Er darf alle nicht ablecken 😉

Top Diskussionen anzeigen