Erst zu wenig Milch und jetzt zu viel 🙄🙄🙄😱😱😱

Also irgendwie voll anstrengend... mein kleiner hatte bis vor kurzem einen Schub denke ich mal er ist jetzt in der 10ten Woche auf Grund des Schubs hat er echt viel und oft getrunken und es hat nicht gereicht so das er nach beiden Seiten trinken immer noch gemeckert hat hungrig war und er noch 50 ml pre Nahrung genommen hat ... dann habe ich hier mehrmals gelesen das man die Milch Produktion steigert wenn man viel/ oft anlegt... gesagt/ getan nun haben ich definitiv mehr/ viel Milch und jetzt trinkt mein Mini Mann wieder weniger und mit längeren Abständen... weil der Schub wahrscheinlich vorbei ist...

Und ich habe jetzt ständig volle " Milch Tüten " bis zum Anschlag und er trinkt nicht mal eine Brust richtig " leer " zu einer Mahlzeit... 😖😖😖😱😱😱🙉🙉🙉


Was soll ich jetzt machen???

Abpumpen soll ja noch mehr anregen 😱😱😱😱

1

Das reguliert sich wieder, keine Sorge. Wenn du richtig harte Stellen in der Brust bekommst kannst du direkt nach dem Stillen die Brust „leer“ pumpen, also quasi nur den Rest rausholen. Pumpe max. 15 min oder 40 ml. Dann sollte es nicht die Milchbildung weiter anregen. Richtig ist aber nicht zwischen den Stillmahlzeiten „frei“ abzupumpen.

2

Der Fehler War das mit der Flasche. Keine Ahnung wie du darauf gekommen bist. Denn Milch wird ja beim anlegen produziert. Wahrscheinlich hasst du klassisch nach Uhrzeit gestillt und nicht nach bedarf.
Nun hast du es natürlich so, dass du zu viel hast. Das kommt immer wieder vor, wenn zu viel „bestellt“ wurde. Also nach dem Anliegen Kälte hilft gegen weitere Überproduktion. Kälte Umschläge auf die Brust oder noch besser, Kälte Weißkohlblätter benutzen. Auch kalter Quark funktioniert wunderbar. Nach etwa 2-3 Tagen hat es sich wieder reguliert. Wenn die Brust zu hart ist zum andocken, dann vorher aufwärmen. Hört sich doof an, aber hilft: Wasserschüssel mit sehr warmen Wasser füllen und dann Oberkörper drüber hängen und Brust in Schüssel hängen und Dabei etwas kneten. Funktioniert besonders gut bei MilchStau.
Pumpen bringt meistens nichts, weil du zwar deine Brust entspannst, aber der Motor nicht runter gefahren wird.

Viel Glück.

3

Lass dir kein schlechtes Gewissen machen, weil du zugefüttert hast.

Ich hatte auch oft zu viel Milch. Mir hat ausstreichen immer super geholfen. Über die Wanne gebeugt und die Brust quasi gemolken. Hört sich schräg an, so kam ich mir dabei auch vor. Aber hat bestens geklappt. Hab die Milch immer in einem sauberen Behälter aufgefangen und später noch verfüttert.
Durch Ausstreichen wird die Milchproduktion nicht angeregt. Ich habe so auch immer Milchstau verhindert. Den hatte ich vorher wöchentlich.

Top Diskussionen anzeigen