Baby würgt in der Nacht

Hallo,
mein kleiner ist 3 Monate alt und würgt nachts immer wieder.
Ich erschrecke jedes mal und lege ihn dann sofort auf die Seite. Dann ist auch wieder gut.
Kann da was passieren?
Kennt sich jemand aus?
Lieben Dank für die Antwort.

1

Hat er einen Schnuller im Mund mit dem er einschläft und würgt eventuell davon?
Meine macht das auch hin und wieder mal, sie schläft jetzt allerdings meist mit einer decke im rücken auf der Seite, somit ist das schon viel weniger geworden.
Eventuell würgt er vom auf dem Rücken liegen.

Lg Teresa :)

5

Er schläft mit Schnulli ein, spuckt ihn aber aus wenn er richtig schläft.

2

Spuckt er generell viel ? Oder ist erkältet ?

4

Nein. Spucken tut er relativ wenig.
Richtig erkältet ist er nicht. Nachts hustet er ab und an mal und seine Nase hört sich an als wäre sie verstopft. Niesen tut er auch. Aber nicht mehr als sonst.
Allerdings waren mein Freund ich ziemlich stark erkältet diese Woche.

7

Die kleinen würgen nämlich wenn ihnen der Schleim in den Hals läuft 😬. Die müssen auch oft davon brechen weil das Zeug ja wieder raus muss ...

weiteren Kommentar laden
3

Hier ist das grade auch so.. er ist allerdings erkältet. Deshalb spüle ich die Nase tagsüber mit Kochsalz und abends einmal abschwellende Nasentropfen.. Bett ist auch zum Kopfende hin leicht erhöht.

Vllt sind noch Milchreste im Hals?

6

Er macht nach dem Trinken eigentlich immer ein Bäuerchen und würgen tut er erst Stunden später. Und auch nur nachts.
Meinst du es liegt daran dass er zu flach auf dem Rücken liegt?

8

Ich würde sagen er würgt weil seine Nase dicht ist. Der Schleim lauft in den Rachen. Am besten unter die Matratze ein Mulltuch legen um den Kopf zuerhöhen. Es wird besser wenn er wieder gesund ist

9

Unser Kleiner ist zwar erst 6 Wochen, hat das Problem jedoch auch. Wir haben das Bett am Kopfende etwas erhöht und ich halte ihn nach dem Füttern noch eine Weile hoch, manchmal kommt ein zweites oder drittes Bäuerchen zeitversetzt. Damit geht es nun viel besser, ist allerdings immer noch nicht ganz weg. Wirklich helfen wird wahrscheinlich nur viel probieren.
Viele Grüße

10

Lass ihn in dem Fall lieber seitlich schlafen. Das Problem ist vermutlich der Reflux den eigentlich alle Babys haben. Die Milch läuft dann im Liegen die Speseröhre hoch.
Noch besser ist du lagerst nachts das Baby immer höher in Keilform. Ich habe mir hierzu ein Keilkissen bei babywalz bestellt, dass ich unter der Matratze am Kopfende gelegt habe. Dadurch schläft sie viel ruhiger und das Essen kommt ihr nicht immer hoch. Hab nämlich ein ganz dolles Spuckkind.

12

Dann werde ich heute Nacht mal versuchen was unter die Matratze zu legen.
Ist das würgen denn gefährlich? Kann da was passieren?

13

Die Babys können sich natürlich daran verschlucken, weswegen sie dann Husten. Später kann auch Sodbrennen entstehen. Wenn die Miclh hoch läuft dann verstopft es auch die Nase. Ist halt nicht so angenehm für die Mäuse.
In den ersten 2,5 Monaten hab ich meine Maus immer 20min aufrecht gehalten nach jedem stillen. So kann dann ein Teil der Milch schon in den Darm fließen. Erst dann habe ich sie hingelegt. Und die Bäuerchen müssen raus.

Top Diskussionen anzeigen