Nahrung zu schnell umgestellt?

Hallo liebe Mitleser,
gleich im voraus bitte verurteilt mich nicht wieso ich nicht vorher drüber nachgedacht habe etc. Und tut mir leid wenn mein Text etwas lang wird. Und zwar folgendes hab ich meine kleine süße Maus gute 2 Monate gestillt, sie hat an der Brust immer so Geschrien (weil sie komischerweise immer an der Brust angefangen hat zu drücken). Ich hätte so liebendgerne bis 1 Jahr voll gestillt aber Irgendwann wurde es immer schlimmer das ich das nervlich einfach nicht packte. Dann fing ich an abzupumpen und die Mumi über die Flasche gegeben und diese hat sie auch gut angenommen. Aber ich merkte das die Mumi nicht mehr viel ausreicht und hab die Pre-Nahrung umgestellt. Ich nehme Aptamil PRE. Hat sie eigentlich am Anfang gut vertragen (muss dazu sagen dass sie mittlerweile kurz vorm schluss bei der pre Nahrung auch schreit) , nur jetzt die Woche ist sie sehr stark am schreien und hat so Probleme mit dem stuhlgang. Sie hat sonst so oft stuhlgang gehabt und jetzt in 2 Tagen eins/zwei mal. Gut heute hatte sie schon zweimal. Und sonst hat sie auch so gut geschlafen unterm Tag und jetzt kommt sie kaum zur Ruhe. Ich hab jedenfalls dauernd nach gedacht was es sein könnte das sie so Schreit weil ich alles probiert habe was sein kann, gegen Bauchschmerzen massagen/kirsch Kernkissen etc. Und irgendwann hab ich gecheckt ohne das ich vorher so drüber nachgedacht hab das ich einfach zu schnell Umgestellt habe. Ich habe einfach Angst das ich zu schnell umgestellt habe? Hatte jemand das gleiche Problem und wie lange hat es gedauert bis die Verdauung funktioniert hat?

1

So ähnlich war es bei uns auch. Habe 8 Wochen gestillt und dann Aptamil Pre gegeben. Uns hat letztendlich nur ein Umstieg auf eine andere Milch geholfen (Löwenzahn Organics Pre) davon bekam sie wieder weicheren Stuhl und hatte auch keine Bauchschmerzen mehr. Ich weiß natürlich nicht, ob das euch bei euch helfen würde, oder ob sich ihr kleiner Magen generell erst an die Pre gewöhnen muss. Hab aber schon des Öfteren hier gelesen, dass Aptamil nicht so gut vertragen würde 🤷🏼

2

OK vielen lieben dank für die antwort. Das hat ich auch schon überlegt, nur da hab ich angst das sie sich dann noch mehr schwer tut wenn sie wieder was "neues" kriegt. Aber auf der anderen seite bringt es auch nix wenn ich sie damit quäle und es nicht besser wird.

4

Der Umstieg bzw die Gewöhnung an eine andere Milch dauert erwas.
Aber ob dein Baby die neue Milch gut verträgt, dass kannst du erst nach einigen Tagen bzw 2-3 Wochen sagen.

weiteren Kommentar laden
3

Wir hatten mit Aptamil Pre auch nur Probleme.
Ein Umstieg auf Bebivita hat uns geholfen.

Liebe Grüße
Unique mit David 💙

7

OK vielen Dank das ist echt gut zu hören. Meine hebamme hat mir aptamil eben empfohlen aber gut nicht jedes Kind verträgt es. Ich werde es beobachten.

6

Genau das Problem hatte ich auch. Hat er wieder aufgehört als ich meine Milchproduktion mit Abpumpen,wärem,anlegen und Tee gesteigert habe und kein Aptamil mehr gab. War echt harte Arbeit, aber hat sich gelohnt.
-Hätte das nicht geklappt hätte ichs einfach mal mit der günstigen DM Marke probiert wurde mir empfohlen und DM hat ja meiner Erfahrung nach gut Qualität und teuer ist wie man in unseren Fällen merkt nicht gleich gut.

8

Flaschennahrung ist generell nicht so einfach verdaulich wie die Muttermilch, daher kann das schon ein bisschen dauern. Mein Sohn hat nach dem ich abstillen musste Beba Pre Ha bekommen.. drei Wochen lang haben wir es versucht aber es ging gar nicht. Er hatte so sehr Bauchweh und Verstopfung. Ich musste jeden Tag Kümmelzäpfchen geben, damit es ihm besser geht. Ich bin dann zu Aptamil Pre Ha gewechselt und seit dem klappt alles sehr viel besser. Solltest du die Milch noch einmal wechseln, dann mach das besser Fläschchenweise. Ich hab nach und nach immer eine Flasche mehr ausgetauscht. Angefangen hab ich mit der Flasche morgens, da konnte ich beobachten wie er es verträgt.. am nächsten Tag dann die Flasche danach usw. bis wir dann nach einer Woche komplett die neue Milch hatten :)

9

Ja das werde ich aufjedenfall machen. Den Fehler werde ich nicht nochmal machen knallhart umzusteigen ich hab das wirklich vorher nicht bedacht, es ist mein erstes Kind und hab da echt nicht soweit denken können *Kopf schüttel und mich schämen *

10

Du musst dich da überhaupt nicht schämen :) an ganz schlimmen Bauchweh Tagen hab ich die Milch mit einem bisschen Bäuchlein Tee von Sidroga angerührt.. das hat gut geholfen.. hab ich in der Apotheke geholt und ist extra für Babys. Du kannst es ohne zusätzliche Flüssigkeit oder ähnliches einfach in die Milch rühren. Ansonsten ein Kirsch- oder Traubenkernkissen leicht erwärmen und damit ganz leicht kreisend den Bauch massieren.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen