Ständiges Brust wechseln

Hallo an alle, ich habe eine Frage und hoffe bekomme ein paar Antworten. Meine Tochter ist 10 Monate alt und wird noch gestillt. Seit einer Woche hat sie ein neues Verhalten: während des stillens wechselt sie andauernd die Brust. Mal im 2 Sekunden Takt, mal alle 20 Sekunden oder auch alle 2 Minuten. Sie ist auch richtig Wild und stürmich. Stillen klappt nur am Tage im Sitzen oder Stehen und im Bett,Vierfüssler oder Stehen/Sitzen. Sie steckt auch mitten im Schub ( schiebe es einfach mal darauf, möchte kein Mimimi machen :D ) . Kennt dieses Verhalten jemand? Ist das nur eine Phase? Vielen lieben Dank im vorraus und LG

1

PS: sie muss auch immer die andere Brust in der Hand haben und versucht sogar beide Brustwarzen in den Mund zunehmen 😲

2

😂😂😂 redest du da von meiner Tochter? 😂😂😂 bei uns das gleiche Spiel. Sie fing mit knapp 10 Monaten an und dies geht bis heute so. Sie wird diesen Monat ein Jahr alt. Warum das so ist, weiß ich leider auch nicht 🙈

3

Oh nein, solange geht das bei euch schon 😖😖 ich habe keine Ahnung was das soll, es ist total anstrengend und ich hatte die hoffnung das es nur der Schub ist🙊🙊

4

Das hat meine Tochter auch gemacht. Aber du kannst dich doch einfach dagegen "wehren" und sie auch beim stillen etwas "erziehen". Wenn sie so oft wechselt, dann erklär ihr doch einfach dass sie erstmal die eine Brust etwas trinken soll, bevor sie zur nächsten darf. Das mit der Hand an der anderen Brust kenne ich gut. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Kleinen quasi erfühlen ob genug Milch drin ist, bzw leicht massieren um die Produktion anzukurbeln. Aber ich habe dann irgendwann ihre Hand in meine genommen, weil es mir unangenehm war. LG

7

Huhu, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe jetzt die Tage ihr immer wieder gesagt das sie erstmal an der einen Brust trinken soll. Es ist zwar nicht einfach und sie wird schnell bockig aber es klappt so langsam. LG

12

Toll dass es klappt.

5

Oh weia, na ich hoffe nicht das sich mein Krümel das auch noch einfallen lässt.
Er probiert des öfteren lieber, sich die Brust in den Mund zu schieben. Also greift die Brustwarze und zieht daran. Besonders schön ist das im Pinzettengriff 😫

Seiten wechseln würde ich aber gar nicht mitmachen. Er hat es öfters das er kurz trinkt, abdockt, trinkt, abdockt und ich sitze da und Spritze mit meiner Milch alles voll...
Da packe ich dann auch ein. Er ist zwar erst sieben Monate, aber trotzdem. Er merkt dann auch immer schnell das er vernünftig trinken muss und hört damit auf.
Natürlich gibt es dann auch mal Gemecker seinerseits, wenn die Brust weggesperrt ist, aber, da muss er dann durch...


Liebe Grüße Janina mit Logan 10 Jahre und Leo 7,5 Monate

6

So mache ich es auch. Wenn ich merke das nur noch in den Mund rein und rausgeschoben wird dann ziehe ich mich an. 10 min später wird dann ordentlich getrunken 😉 vielleicht versuchst du es auch mal

8

Huhu, ja das mit dem Brust in den Mund schieben macht meine kleine schon sehr lange. Dieses an und abdocken hatte sie auch ne kurze Zeit gemacht. Am schlimmsten fand ich es wenn sie gebissen hat( sie hat schon 8 Zähne und es hatte echt geblutet), da habe ich die Brust auch immer weggepackt. Es gab etwas Tränen aber hatte gut geklappt. Ich erkläre ihr seit ein paar Tagen das es so nicht geht, ich glaube sie versteht es auch langsam und trinkt erstmal fertig bis sie zur anderen Brust gehen darf. Mir kommt es auch so vor als hätte sie angst nicht genug zu bekommen. Kann das sein das die kleinen eine art "futterneid"( finde kein besseres Wort) entwickeln? LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen