Dieses nächtliche Dauernuckeln nervt ... Tipps?

Hallo ihr lieben, langsam bin ich doch echt am Ende. Meine Tochter (9 Monate) will seit etwa 3 Monaten am lieben die ganze Nacht Dauernuckeln an der Brust. Ab 0Uhr schläft sie dann also bei uns... ich kann so aber nicht schlafen und es macht mich langsam fertig. Wenn ich versuche ihr ihren Schnuller zu geben oder sie mit Wasser zu beruhigen, rastet sie förmlich aus. Tagsüber, außer morgens, wird nicht mehr gestillt, da alle Mahlzeiten ersetzt sind.

Wie würdet ihr Vorgehen?

Lg und ein schönes Wochenende

1

Entwerder ist es ein Nähe Bedürfnis dann müsste Papa Erlös auch hin bekommen.

Z.b. im Schub oder beim zahnen

Würde es wirklich überprüfen wo der Grund ist. Was ist wenn du ihr abends eine Flasche machst? Da hat sie Milch und kann nuckeln.

2

Es ist ziemlich sicher ein Nähe Bedürfnis. Wir haben schon versucht dass der Papa es nachts probiert aber sie lässt sich nachts nur von mir beruhigen. Tagsüber ist es anders...

Die Flasche mit Pulver oder so nimmt sie nicht, die wird verweigert. Flasche mit Wasser ist ok aber es reich ihr nachts irgendwie nicht. Abpumpen geht nicht mehr, da kommt tagsüber nix 🙈

3

Hmm, schwierig. Ich denke, ich würde trotzdem versuchen, dass der Papa die Nachtschichten übernimmt und mich drauf einstellen, dass es ein paar Nächte halt doof ist. Es ist ja nicht so als würde ihr Gewalt angetan und der Papa ist immer noch ihr Papa, sie ist also nicht bei jemand fremdem. Wahrscheinlich ist sie schlichtweg wütend, wenn sie nicht an die Brust darf. Versucht vielleicht auch, dass du in einem anderen Zimmer schläfst, damit sie dich gar nicht sieht. Möglicherweise solltest du bei der Gelegenheit ganz abstillen, denn wenn sie gerade so heiß auf die Brust ist, wird es sonst schwierig für sie zu verstehen.

5

Ja, wahrscheinlich hast du recht 🤷🏻‍♀️

4

Wir haben ein ganz ähnliches Problem! Mein Sohn ist etwas über 9 Monate und wird nur noch zum einschlafen und nachts gestillt. Er hat bist zur beikost so schön durchgeschlafen! Seit dem nicht mehr! Egal was er isst. Er geht um 20 Uhr zu Bett, bekommt dann noch die Brust und schläft dabei ein (meistens!). Dann wacht er nachts zwischen 2 und 10 mal auf! Im Halbschlaf brüllt er solange, bis er die Brust im mindest 👌 kein beruhigen hilft, weder von mir noch meinem Mann! Manchmal kommt er das erste mal eine Stunde nachdem er im Bett ist! Er schläft auch die meiste Zeit der Nacht mit im Bett damit ich überhaupt etwas schlafen kann! Keine Ahnung wie man das unter Kontrolle bekommt! Nun bin ich wieder schwanger und möchte eigentlich gerne abstillen, Trau mich aber nicht weil ich Angst vor den Nächten habe 😱

6

Ohje dann willkommen im Club.
Wir haben das auch erst seit dem wir tagsüber nicht mehr stillen, aber sie ist 100% satt...
Ich habe eine Freundin die auch schwanger während der Stillzeit war und sie berichtete dass dort das abstillen von alleine klappte weil die Milch irgendwie anders schmeckte?!

Alles gute und viel Erfolg 🍀

7

Das wäre ein Traum 👌

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,

Babys sind Gewohnheitstiere und geben geliebte Gewohnheiten die so toll sind nicht gerne auf. Das wird ohne Protest nicht ablaufen. Ich habe meinen Milchvampier nach nem Jahr stündlich Stillen nachts den Wecker gestellt auf 2 Uhr, dann durfte er stillen. Hat ein paar Tage gebraucht und etwas Protest dann klappte es gut. Er war damals aber auch 20 Monate alt. Wir habe ihn Alternativ abwechselnd getragen und mit ihm gekuschelt. Danach hat er sich ein paar Wochen danach selbst abgestillt. Es gibt auch Anleitungen zu Nachts abstillen daran hab ich mich orientiert, es muss da jeder für sich seinen eigenen Weg finden. Wir sind gescheitert damit, dass ich Nachts gar nicht da bin zum Beispiel. Hör auf dein Bauchgefühl und Trau dich! Eventuell musst du bei dem Alter dann noch ne Flasche geben.
Liebe Grüße

Nic

9

Huhu, also das kann ich noch toppen. Meine 6 Monate alte Tochter geht abends um halb sieben ins Bett und kommt von da an alle 30 min. Wirklich alle 30 min. Sie lässt sich durch nichts beruhigen außer mit der Brust und das geht so seit Anfang Juni. Ich hoffe langsam echt auf ein Wunder, bzw das Ihr Mama Speicher wieder etwas aufgefüllt ist denn lange schaffe ich das nicht mehr.. ich fühle almit dir!

11

Wir haben hier das gleiche Verhalten. Meine Tochter hat sich so 17 Monate durchgenuckelt! Das werde ich diesmal definitiv früher beenden (Baby ist 10 Monate alt)
Die Babys würden das bis zum Sanktnimmerleinstag weiter machen. Es ist an den Müttern das Verhalten umzulenken. Ich habe damals aus reiner Verzweiflung den knallharten Abstillweg gewählt. Es war hier eine Woche Theater vom Feinsten, dann hat das Kind abends gegessen, ist eingeschlafen, und hat komplett durchgeschlafen!!!

Vor ein paar Tagen war hier schon mal eine Mama, die ganz tolle Tipps zum abstillen (bzw. Schlaf-Stillen) gegeben hat. Dabei gehts darum, dass "Stillen/Nuckeln und schlafen" von einander getrennt wird. Ich habe von den Tipps Screenshots gemacht. Ich versuche sie gleich mal einzufügen.

Mein Kleiner brütet gerade irgendetwas aus. Sobald das durch ist, werde ich versuchen das nächtelange stillen zu beenden.

12

Huhu, ok dann bin ich mal gespannt 🙃

13

Oh ja, da bin ich auch gespannt. Vielen Dank schon mal.

weitere Kommentare laden
17

Ich hab letztens aus Zufall einen “Trick“ entdeckt und zwar hab ich bemerkt, dass wenn ich sie abdocken will (teilweise nach 30-60 min) und sie immernoch die Brust sucht...dann gebe ich ihr die andere “volle“ Brust. Da sie nur nuckeln und nicht trinken möchte, hört sie dann nach ein paar Minuten auf und schläft. An der anderen Brust könnte sie sonst auch stundenlang nuckeln. LG

Top Diskussionen anzeigen