Gewichtsfrage

Hallo,

Florentin ist nun 16 Wochen alt. Er kam mit 56cm und 4000g zur Welt. Die ersten Wochen hatte er eine Zunahme von gut 250g die Woche, wog mit 9 Wochen 6,5 kg.

Die letzten 7 Wochen hat er nun nur 800 g zugenommen. Er trinkt hektisch und kurz. Er zeigt keinen Hunger an, wird aber alle 2-3 Stunden angelegt. Nachts schläft er mal auch 4 selten 5 Stunden.
So wiegt er nun zur u4 mit gut 3.5 Monaten
7350g (oberhalb p50) misst aber 70 cm
(oberhalb p97) und der BMI rutscht dann nach WHO unter die p15.

Ich mache mir Sorgen, meine Hebamme ist im Urlaub. Dann fahren wir. Was würdet ihr tun?

Gefühlt habe ich genug Milch, er fordert nie alles ein und trinkt mich leer. Mein Spendereflex ist sehr oft zu schnell. Er hat keine Ansaugphase. Der Arzt meint ich soll schon jetzt zufüttern. Für mich ein No-Go. Alle meinen ich soll Pre geben. Bringt meiner Meinung nach nichts, da er 1. Keine Flasche akzeptiert und ich 2. genug Milch habe vom Gefühl.
Mein 1. Kind habe ich 22 monate gestillt bis jetzt Februar. Alles gut. Er war aber bei der Geburt nur 3000g und dann immer auf 'seiner' Kurve.

Ich möchte gerne 6 Monate voll stillen.

Danke für eure Meinungen und Tipps. Lg

1

ich würde so weiter machen wie bisher und finde die entwicklung bei euch auch nicht besorgnisserregend. mein erster sohn hat die ersten 2-3 monate sehr schnell, sehr viel zugenommen. war ein richtiges moppelbaby. danach hat er immer weniger zugenommen, bei gleichem stillverhalten. er ist dann im ersten jahr bis unter die 10. p abgefallen und da ist er immer noch mit nun 3,5 jahren. es gibt eben dicke und dünne kinder und nur weil ein kind unter einer bestimmten perzentile liegt ist es ja nicht automatisch krank. und den who bmi find ich persönlich auch merkwürdig. mein jüngster lag da beim letzten messen und wiegen bei 0,3 p. 😄 64cm auf 5,3kg. ihm gehts super. 👍🏻

2

Also ich persönlich würde gar nichts ändern. Mein kleiner hat jetzt mit 3 Monaten ca. 66cm und 6700g. Proportional also ähnlich wie deiner. Wenn er fit ist und zufrieden, ist doch alles gut. Wird vielleicht eher ein langes, schmales Kind. Ich würde nicht zufüttern.

3

Bleib beim stillen & mach dir keine Gedanken.
Die Werte sind doch gut.
Ärzte gehen nur nach ihren Tabellen.
Bei der U4 hatte mein Sohn knapp 7kg und war 67cm.

Gruß 🙋🏼‍♀️

4

Hallo
Ich würde mir keine Sorgen machen, solange er gut drauf ist und ausreichend volle Windeln hat.
Zufüttern würde ich auch nicht. Muttermilch ist doch normalerweise optimal auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt und du hast ja auch nicht zu wenig.

Unsere Tochter hatte zur U6 grade 8 kg. Jetzt mit 16 Monaten noch keine 9kg.
Sie ist aber quietschfidel. Essen geht mal besser und mal schlechter, sie wird aber auch zusätzlich noch gestillt.

Vielleicht hat hier noch jemand einen Tipp, wegen dem ausgeprägten Milchspendereflex und dem hektischen trinken. Bei mir hat die Milch auch immer gradezu rausgesprudelt und Mausi kam kaum hinterher. Hat sich mit zunehmendem Alter dann aber von alleine erledigt.

5

Hallo,

es ist normal, dass Kinder irgendwann weniger zunehmen, wäre auch nicht so schön, wenns ewig so weitergehen würde ;)

Mein Sohn war immer sehr leicht, BMI im Untergewicht und rutschte auf der Kurve immer weiter runter. Die Größe war auch über der 97. Mussten noch mal zur Kontrolle, vom Gewicht her noch mal paar Prozentpunkte runter, aber kaum gewachsen, also nun BMI im normalen Bereich.

Das Problem ist, die Kinder verstehen dass mit den Kurven noch nicht und entwickeln sich einfach so, wie sie wollen ;)

Also mach weiter wie bisher, wenn dein Kind glücklich und zufrieden wirkt, es weiß selbst, was am besten für ihn ist.

6

Mein kleiner Mann war 68cm und hatte knapp 7000gramm bei der letzten Untersuchung. Bei mir hieß es das alles super sei. Er hatte anfangs auch ca 250gramm die Woche zugenommen und irgendwann nicht mehr. Meine Hebamme sagte dann das es nicht ginge ewig so viel zuzunehmen womit sie ja auch recht hat. So lange er aktiv ist, ist doch alles super

7

Hi,
Er liegt zwar unten, aber in der Kurve. Also würde ich ganz normal weiter machen.

Ich hab Zwillinge, die von Anfang an im unteren Bereich (3. Perzentile) lagen und auch irgendwann so mit 4 Monaten noch weiter abgefallen sind. Meine Hebamme meinte dann, weniger Schnuller, mehr Anlegen und vor allem Ruhe beim Stillen. Das war nämlich die Zeit, in der sie sich leicht haben ablenken lassen.
Liebe Grüße

8

Ist doch alles gut. Solange er im Schnitt 110g pro Woche zunimmt, passt doch alles.
Fang bloss nicht mit Zufüttern an, wenn Du weiter stillen möchtest.
Wenn der Kleine aktiv ist, sich gut entwickelt und nix auf Dehydrierung hinweist, ist alles bestens. Diese Kurven sind nur grobe Richtwerte. Jedes Kind ist anders.

9

PS: Ausserdem sind die Kurven auf Flaschenkinder ausgelegt, nicht Stillkinder. Ganz wichtig, dass man sich das bewusst macht. Mein Mann und ich waren beide Flaschenkinder, und beide viel dicker als unser vollgestillter Sohn.

Top Diskussionen anzeigen