(Brei)essen lernen - Baby 11 Monate

Hallo alle zusammen,

ich habe schon einige Forenbeiträge gelesen und möchte jetzt gern mein Anliegen schildern bzw hoffe ich auf Tipps/Feedback/Anregungen.

Meine Tochter ist 11 Monate wiegt 7,5kg und unser Thema ist das Essen.

Essen ist für meine Maus die schönste Nebensache der Welt.

Stillen war schon etwas anstrengend, haben wir aber 8 Monate geschafft.
Mit Brei haben wir im 5. Monat langsam begonnen.
Jetzt nach 11 Monaten stehen wir noch immer bei 2 Breimahlzeiten (mittags/abends, mehr als 190 schaffen wir nicht).
Gemüse/Fleischbreien und Milch/Getreidebreie sind ok.
Essen tut sie mit Ablenkung, sonst geht das nicht.

Ich biete meiner Maus immer Obst an (Brei, kleine Stücke, Streifen etc) aber das mag sie nicht.
Gemüsesticks gehen auch nicht.
Fingerfood oder Essen vom Tisch ist noch Spielzeug oder wird der Mama in den Mund gesteckt.
Brot lutschen geht, Hirseknabbereien auch. Alles was trocken ist, nimmt sie in die Hand.
Ich lasse echt viel zu beim Essen, damit sie ein bisserl Freude hat/zeigt.

Flascherl mag sie gern - 3x morgends/nachmittags/abends.

Meine Frage jetzt... ich mach mir Sorgen, ob sie mit ihren 11 Monaten nicht langsam ordentlich Lust auf stückigen Brei bzw Familienkost haben sollte????
Das Gewicht erwähne ich gar nicht, sie ist zart und ich hab mich damit abgefunden aber ich würde mir soooo wünschen, dass sie das bisserl was sie isst wenigstens mit Lust und gerne isst.

Manchmal ist die Esserei echt mühsam, weil sie so gar keine Lust hat und ich halt versuche sie trotzdem satt zu bekommen bzw mit allem zu versorgen was sie braucht.

Soll ich einfach weitermachen und drauf vertrauen/hoffen, dass alles mal besser wird?

In der Kita im September muss sie ja auch essen...

Wie würdet ihr das sehen???

Danke für euer Feedback!

1

Hallo

Unser Sohn, der wollte damals keinen Brei essen, er hat alles gleichwider aus gespuckt.
Aber immer hin hat er fingerfood toll gefunden, aber es war immer so wenig das es keine Milch Mahlzeit ersetzt werden konnte.

So hat er erst ganz wenig vom Tisch mit gegessen, und etwas später habe ich ihn gestillt.
Erst mit 14-15 Monate fing er so viel an zu essen das er nicht mehr zu jeder Mahlzeit gestillt wurde. Davor wurde halt noch sehr viel mit dem Essen untersucht und gespielt. Besteck wurde untersucht und geschaut was damit anzustellen ist, und auch immer wider versucht uns damit nach zumachen.

Nur mit Ablenkung esssen wie sieht den das aus? Bücher anschauen beim essen? irgend ein Video schauen lassen? Spielst du beim Essen mit ihr?

Ich glaube das mit dem Ablenken würde ich sein lassen, sondern ihr Zeit lassen, und halt mit der Flasche die Zeit überbrücken bis sie richtig anfängt zu essen.

LG nana

3

Hallo Nana, vielen Dank für deine Antwort. Ablenkung funktioniert mit Brot in eine kleine Dose stecken und wieder rausholen, dran lutschen und wieder rein/raus oder Hand in ein Wasserglas stecken... oder zB mit dem Lätzchen herumspielen. Manchmal muss es auch das Liederbuch sein... für ein paar Löfferl. Ich lass sie halt auch mit Essen „spielen“. Mit dem was ich esse... Gemüsereis, Pasta etc... in der Hoffnung, dass sie sich mal was in den Mund steckt.

Ich denke auch, dass sie einfach Zeit braucht.
Sie ist immer so gut drauf, extrem agil, flink und flott... da ist sitzen bleiben beim Essen auch sehr schwer.

Danke für deine Antwort und alles Liebe :-)

2

Mach dir wegen der Kita KEINEN Stress, das kommt von ganz alleine. Bei uns bekommen die Kleinen das auch noch fein püriert wenn sie es anders nicht essen. Und in der Gruppe lernen sie es ganz schnell und zeigen Interesse.

4

Vielen Dank!!!

5

Meine Kinder haben am 1. Geburtstag immer noch nur fein pürierten Brei gegessen, Brot und mal Hirsekringel oder so. Stückiger Brei und Familienkost ging gar nicht. Auch von der Menge her haben sie max. 150g gegessen.
Vielleicht willst du morgens Müslibrei geben? Das haben meine geliebt, bald liebten sie das Müsli von Alnatura. Es war sehr breiig.
Ansonsten würde ich mir über die Nährstoffe keine Sorgen machen. Stillen ist noch keine Nebensache. Wobei mir das Gewicht schon wenig vorkommt. Davon habe ich aber keine Ahnung.
Grundsätzlich heißt es, dass am 1. Geburtstag 50% gestillt wird und 50% gegessen wird. Vor dem 1. Geburtstag darf das Stillen überwiegen.

7

Vielen Dank, das mit dem Müsli probiere Ch gerne, das kenne ich noch nicht:-)
Danke sehr!!

9

Ganz lieben Dank für deine Erfahrungen, das ist sehr hilfreich und tut gut!

6

Hi,

Vorne weg: meine Zwillinge sind auch knapp 11 Monate und wiegen um die 7 kg. Sie sind auch einfach zart.

Aktuell bekommen sie fingerfood, aus dem was wir essen. 4-5 mal täglich. Sie dürfen damit auch spielen, es erkunden. Manchmal stille ich danach, manchmal nicht. Die Essensmenge schwankt sehr.

Als ich angefangen habe mit Brei, war das ein riesen Theater und nur frustrierend für mich, weil sie es auch nicht wollten. Nach ein paar Wochen habe ich es aufgegeben und wieder voll gestillt.
Wieder ein paar Wochen später durch Zufall Fingerfood probiert und daran hatten sie dann richtig Spaß, auch wenn man das nicht Essen nennen konnte.

Ich würde in dem Alter nicht versuchen auf Biegen und Brechen feste Nahrung in das Kind zu bekommen. Milch ist im ersten Jahr die Hauptmahlzeit und alles was dazu kommt ist „Just for fun“. Ich hätte sonst eher Bedenken, dass das Verhältnis zum Essen darunter leidet.

Sind 190 gr nicht eh ganz schön viel? Wenn ich mir nen grießbrei mache, esse ich glaube ich auch nur 250-300 gr.

Vielleicht kannst du das Essen auch ein bisserl gelassener sehen? Das wird schon!

Liebe Grüße

8

Vielen Dank!!!
Das ist sehr beruhigend und es tut gut zu lesen, dass man doch nicht ganz allein ist bzw es offenbar viele ähnliche Erfahrungen gibt.
Ja, das mit der Gelassenheit ist sicherlich ein ganz wesentlicher Teil... den ich noch sehr üben muss!!! Zum Glück hab ich den besten Lehrmeister der Welt... meine kleine Maus 😊

10

Ja die lehren uns so einiges 😁
Am anfang hab ich mir auch so sorgen gemacht wegen dem gewicht. Irgendwann sagte meine mama zu mir: „du warst auch immer zu dünn!“ davon sieht man heute nix mehr. Seir dem akzeptiere ich das Gewicht einfach.

Deine Maus wird schon irgendwann essen. Und solange sie munter ist und zunimmt ist doch alles gut.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen