Auch ich will mal Jammern :-)Baby 11monate

Hallo,

Ich lese hier immer gerne und sehe dann auch manchmal, das ich nicht alleine bin :-)

Unser drittes Kind, ein kleiner Prinz. Ist wirklich für uns super anstrengend, von Anfang an.
Laut vielen Aussagen ein sogenanntes high Need Baby...gaaanz viel Aufmerksamkeit am Tag und wenig Schlaf...naja.
Seit er krabbeln konnte wurden die Tage etwas besser...
aber seit 4 Tagen ist es wieder ganz extrem... ok. Er fängt an alleine zulaufen ein paar Schritte. Vielleicht liegt es daran, keine Ahnubg. Am liebsten hätte das ich mit ihm den ganzen Tag an der Hand herum laufe, nun soll man das ja eigentlich nicht tun und dann gibt es hier noch mehr Geschrei , wenn ich nicht mit ihm gehe.
Ich sitze mich zu ihm auf den Boden, weil anders geht überhaupt nichts momentan und dann kommt er direkt und will meine Hand und wehe wenn nicht. Manchmal krabbelt er 5 min herum oder läuft und dann sieht er meine Hand herunter baumeln, dann kommt er direkt und gibt mir sehr deutlich zu verstehen, das er die Hand möchte.
Nehme ich ihn auf den Arm, ist es meistens auch nicht gut. Je nachdem in welcher Situation... Tragetuch geht meistens noch ganz gut aber er soll sich ja entwickeln und irgendwie finde ich geht das im tt nicht so gut.
Nachts ist es auch schlimm, ok es war schonmal schlimmer. Von 3- 7 Lm hat er nicht von 10-4 Uhr nachts alle 30 min geweckt oder öfter. Mittlerweile schläft er meistens 2 Stunden. Auser beim ersten Schlaf, da wird nach 30 min wach.ich stille. Er trinkt aber eigentlich nichts, wenn überhaupt ein paar Schlücke, eigentlich will er nuckeln und wieder schlafen....
Ich bin aber ehrlich gesagt mittlerweile genervt von dem nuckeln, ich mag das stillen total gerne aber so..... ich hab jetzt schon öfters gelesen, das manche nur nachts abgestillt haben.... ich würde es auch gerne probieren.... gibt es bei euch Erfahrungen?
Tagsüber stört es mich nicht. Ich hoffe einfach auf etwas mehr Schlaf... aber so lange es so eine extreme Phase tagsüber ist wie momentan , ist es vielleicht auch der falsche Zeitpunkt.... oh man ich weis garnicht was ich hören will. Ich will einfach nur das er nicht mehr so unzufrieden ist und nicht ständig am weinen ist :-(
Es belastet unsere ganze Familie wirklich sehr. Ich weis garnicht warum er im allgemeine sowieso ein sehr unzufrieden Prinz ist . Wenn ich andere höre wie uns drittes Kind ist unser Sonnenschein. Dann könnte ich heulen. Ich wäre so froh , es wäre bei uns auch so. Dabei liebe ich meine Kinder so sehr und ich wollte eigentlich noch ein Kind aber der kleine Mann sorgt dafür das hier Kinderwunsch kein Thema mehr ist, weil es einfach so anstrengend mit ihm ist.:-(

Naja, vielleicht noch eine Frage... wenn ging es auch so? Und man kann vielleicht sagen, das wenn er wirklich alleine laufen kann , das es dann etwas besser wird? Danke fürs lesen und sorry für den langen Text. Das kann ich j schon fast keinem erzählen, wie erledigt ich bin und ich will den kleinen Mann ja auch nirgendwo „schlecht „ machen:-(

1

UPS, da sind viele Fehler drin:-( ich hab es nicht mehr durchgelesen:-( naja, ich hoffe man kann es verstehen

2

Ich Versuchs :-)
Also bekommt er abendbrei? Wie wäre es mit ner Flasche zum einschlafen dann würde er vill länger aushalten. Schon mal ein nuki probiert?
Ich hab mein kleinen als es bei uns anfing alle 2 Stunden Aufstehn einfach in meinem Bett gelassen und bis heute schläft er nachts mit mir. Vill braucht er deine Nähe stell des Baby Bett neben deine Seite das er nicht rausplumst und versuch's. Meiner pennt tags über super in seinem Bettchen nachts kommt er zu Mutti wenn's dunkel und leise wird.

3

Oh. Die Infos hab ich vergessen.
Er nimmt absolut keinen schnulli. Da wird er richtig sauer, wenn ich ihm den gebe😂

Falsche haben wir auch schon öfters probiert. Die verlängert die Schlafphasen auch nicht. Durch eine heftige Betäubung am Zahn, konnte ich ihn auch mal nachts nicht stillen und er bekam nur die Flaschen nachts aber da ist er auch so oft aufgewacht...
Er isst schon sehr viel vom familientisch mit. Zwischendurch stille ich Abend gibt es das Abendessen was wir auch essen. Vor ein paar Monate gab es auch mal Brei aber den mag er nicht und es hat sich nichts geholfen.

Zum Bett: er schläft bei uns im 2,70m bett:-) schon immer. Obwohl wir auch mal vor ein paar Wochen den Versuch gestartet habe das ich ihn in sein Zimmet lege, weil ich dachte er wird vielleicht auch durch uns wach aber auch das hat nichts geändert außerdem mag ich wenn er bei uns schläft 😁

4

Guten Morgen, ich finde jammern is wirklich erlaubt.
Wir haben hier auch so eine Kandidatin. Sie wird Samstag 1 Jahr alt. Ich überlege mal was bei uns hilft.
Rhythmus ist hier super wichtig, der immer individuell an ihren täglichen Bedürfnissen angepasst wird. Sie muss alle 5-6 h schlafen. Essen alle 3-4 h. Wenn nichts geht, bekommt sie die Flasche. Mir is wichtig dass sie gute Portionen isst, sonst holt sie sich nachts alles. Sie trinkt allerdings zum schlafen 260 ml und nachts auch 260 ml. Bewegung braucht sie genügend, also im kiwa gemütlich durch die Stadt oder 5 h am See auf 1 Decke geht nicht.
Sie ging mit 8 Monaten 2 Tage die Woche zur Tagesmutter, das war das beste was wir machen konnten. Seit Mitte Juli ist sie wieder 24 h bei mir, da die Tagesmutter Urlaub hat und die Krippe im September los geht. Ich bekomme sie kaum beschäftigt. Alles ist nach 5 min nicht mehr interessant. Ich liege täglich mit ihr auf dem Boden und spiele, derzeit bin ich wieder schwanger und ich komme echt an meine Grenzen.
Wir sind jetzt zu den Großeltern gefahren für paar Tage. Da lässt sie sich gut beschäftigen.
Ansonsten sind unsere Nächte wieder von 3 mal aufstehen mit 1 Flasche bis auf 5 h dauerschleppem alles drin.
Wir hoffen auf Besserung. Mit der Bewegung wurde es besser und ich denke wenn sie laufen haben wir das schlimmste geschafft.
Als ich abgestillt (mit 8 Monate) habe wurden die Nächte viel bessser. Sie schläft allerdings seit sie 4,5 Monate alt ist in ihrem Zimmer. Sie wurde von jeder Bewegung im Bett wach und somit war es 1 Woche schwierig daran zu gewöhnen, doch dann sind wir nur noch 1 mal nachts zum Flasche geben aufgestanden. Das war so bis 10 Monate ca.
Sie nimmt übrigens den Schnuller seitdem ich abgestillt habe und liebt ihn, vorher hatten wir auch Schreianfälle.
Also ob ich dir helfen konnte, glaube eher nicht. Als dreifach Mutti weißt du mit Sicherheit mehr. Aber manchmal hilft es ja auch wenn man von wem anderen hört dem es ähnlich geht.
Wünsche dir viel Durchhaltevermögen. 💪💪

5

Hmm dann kann ich auch keinen Rat mehr geben. Hast du mal von einer schlafambulanz gehört die sollen bei schlafproblemen auch bei Babys helfen oder evtl zum oestiopaten, Blockaden könnten für verspannungen Sorgen wo sich das dann ab Abend bemerkbar macht.

Gute Zeit
Und denke immer daran es wird besser irgendwann aber es wird 😋😊

Top Diskussionen anzeigen