Unendlicher Bewegungsdrang

Meine kleine ist 9,5 Monate und krabbelt, zieht sich hoch und läuft an den Händen. Es macht Spaß ihren forschungadrang zu beobachten, dieser hört nur leider beim Essen nicht auf. Sie schreit im hochstuhl schon nach wenigen Löffeln, am liebsten wäre ihr eine Brezel in der Hand oder dass ich ihr mit dem Brei hinterher laufe 😅 wie ist das so bei euch? Wie haltet ihr die Entdecker für ein paar Minuten am Tisch?

1

Kenne ich meine schläft momentan nur angeschnallt im bouncer ein.

2

Der Beitrag könnte von mir sein.. Ich glaube eine wirkliche Lösung gibt es nicht.. Schnell füttern wie sie still sitzt und dann wieder auf den Boden... Wenn sie weitere Hunger hat kommt sie wieder und bleibt 2 Minuten sitzen.. So geht das Spiel immer mal wieder..

3

Da scheint der ging er nicht groß genug zu sein 😂
Sobald mein Sohn unruhig wurde und nach dem Löffel fuchtelte, war das Essen beendet. Dann kam er wieder raus aus dem Stuhl und gut war. Die nächste Mahlzeit ist dann erst wieder fällig, wenn er quengelig wird. Meist 1 1/2 - 3 Stunden später.
Mittlerweile ist er ein Jahr alt, er fällt echt nicht vom Fleisch :)
Gestern Abend hat er nur die Wurst von seinem Brot gepuhlt, obwohl die letzte Mahlzeit davor nachmittags war. Aber wenn er halt nicht weiter essen mag, lass ich ihn. Er ist dennoch super eingeschlafen und erst vor zehn Minuten aufgewacht :)
Ich würde mir da keinen Stress machen. Deine Maus holt sich schon was sie braucht.

4

*da scheint der Hunger nicht groß genug zu sein

Doofes Handy.

5

Meine kleine holt sich die fehlende Nahrung dann in der Nacht, dabei hat sie die ganze Zeit schon durchgeschlafen. Auch wenn sie noch so klein ist möchte ich ihr gar nicht erst angewöhnen dass sie beim Spielen essen kann oder ich ihr mit dem Brei hinterher laufe. Habe es einmal gemacht und bei der nächsten Mahlzeit hatte sie dann gar nicht essen wollen. Meine kleine ist sehr dickköpfig und temperamentvoll 😅 da wird das Essen schonmal laut und dramatisch

Top Diskussionen anzeigen