Baby 23 Wochen Beikost Start und harter Stuhlgang

Huhu

Ich habe mal.ne Frage bezüglich Beikost Start.

Ich habe vor 2 Wochen mit Beikost angefangen , wir sind jetzt beim Kartoffel-Kürbis Brei , also beim 2 Komponenten brei.

Sie isst auch manchmal schon recht viel davon ca. 1/2 Glas und danach bekommt sie noch ein wenig Birne und sie trinkt auch ein wenig Wasser danach bzw. 30Min später noch Ihre Milch,weil ich dachte das macht den Stuhl weicher.

Nun hat Sie aber seit 3 Tagen harten Stuhl, klein und rund ebend.

Gestern hatte sie 1x normalen weichen Stuhlgang.

Sie quält sich nicht mit dem Stuhl und hat auch kein rotes Gesicht beim drücken .
Eigentlich bekomme ich es gar nicht mit wenn sie mal in die Windel macht .


Ist es okay das sie harten Stuhl hat?
Wie lange ost das okay bzw. Sollte ich deshalb zum Arzt oder mit der Beikost aufhören?

Bei meinem Sohn damals hab ich mir irgendwie nicht so die Gedanken gemacht :D

Lg Jamilay mit Fynn (2,5Jahre) an der Hand und Liv(23Wochen) auf dem Arm ❤

1

Vielleicht schon nen Löffel Öl beifügen(auch wenn noch kein Fleisch im Brei ist) bei meinen beiden flutschte es seit wir das Rapsöl dazu geben richtig schön...
Solange sie sich nicht quält und keine Verstopfung hat würd ich ansonsten erstmal nix machen

2

Rapsöl mach ich auch schon immer extra mit dran :(

3

Achso, ok, vielleicht braucht der Darm/Verdauung noch etwas Zeit zur Umstellung

weitere Kommentare laden
5

Und die Gedanken brauchst du dir jetzt auch nicht zu machen. Dein Kind wird dir signalisieren, wenn es Probleme hat.
Meine läuft beim drücken immer einmal knallrot an. Aber solange es nicht weh tut brauchst du dir wirklich keine Gedanken zu machen.

8

Hallo,

eine blöde Frage muss ich dir stellen: Du isst doch feste Nahrung. Welche Konsistenz hat denn dein Stuhl? - Nein, du musst darauf nicht antworten, aber sobald ein Baby nun Brei bekommt, verändert sich natürlich der Stuhl. Deswegen extra zum Arzt rennen bzw. mit dem Brei wieder aufhören, ist totaler Quatsch. Es ist völlig normal. Der Darm stellt sich jetzt auf feste Nahrung ein.
Wenn sie keine Probleme beim Stuhlgang hat, würde ich gar nichts unternehmen. Biete ihr weiterhin etwas zu trinken zum Essen an. Auch Birne oder Apfel als Nachtisch sind gut.
Das gehört zum Großwerden dazu.

LG

9

Hey :),
Du hast vor 2 Wochen erst mit dem Brei angefangen. Dein Baby bzw der Darm muss sich erstmal an die Kost gewöhnen - das ist eine große Umstellung. Wenn der Stuhl weiterhin so hart ist dann gebe ein wenig Pflaumenmus oder Pflaumensaft das macht den Stuhl weicher. Das du nach dem Brei Obst gibst ist gut. Trinkt sie denn noch gut Flasche? Immer mal nach dem Essen etwas Wasser anbieten ist auch gut (Schlücken) dann gewöhnen sich die Babys schneller dran :)

Alles Gute 🙋🏼‍♀️

10

Ich habe gute Erfahrungen mit Kokosöl gemacht. VG

11

So lange Sie nicht doll drücken muss, bzw sich plagt, ist es sicher nicht so tragisch. Wir hatten aber sogar einmal vom festen drücken eine Fissur... 😩 Bei uns hat “Pflaume in Birne“ Gläschen super geholfen. Hab immer schon zwei, drei Löffelchen in den Brei gemischt und noch ein paar Löffel hinterher!

Top Diskussionen anzeigen