Eure Beikostreifezeichen..

Hallo zusammen.
Im Internet liest man soo viele verschiedene beikostreifezeichen, die meisten sind zwar gleich, aber trotzdem.
Haben eure Babys alle Zeichen erfüllt?
Was war für euch am ausschlaggebendsten?

Und wie verhält sich das mit frühchen?
Meiner ist in einer Woche 5 Monate alt, korregiert aber erst 4.. sollte ich in dem Fall den Monat hinten dran hängen ?

Danke schon mal für eure antworten 😊
Liebe Grüße Pat mit Rafael 💙

1

Ich hatte mit Woche 20 Brei probiert,war noch nicht so ganz sein Ding. Dann ca 6 Monat,klaute er mir ein Stück Pizza,was ich grade aß und steckte es sich genüsslich in den Mund und mampfte drauf los. 🤣 Ich hatte ihn da grade aufm Arm. Seitdem läufts mit Brei und Brot etc super. 😁

2

Haha süß 🤣
Pizza klingt besser als Brei 😎

Danke dir.

5

Ja ob er sich das auch dachte? 😂
Verdauung war auch super. Nie Probleme. Weils hier erwähnt wurde.

3

Hi,

Unser Zwerg war damals 14 Wochen und hat nach unserem Essen gegiert und en Schnabel aufgesperrt.

Hab es dann einfach mal ausprobiert und es hat sofort geklappt. Nach einer Woche hat er schon 120 Gramm Brei gefuttert und er wollte auch nicht mehr stillen danach.
Wir hatten auch nie Probleme mit der Verdauung.

Vertrau einfach auf dein Gefühl. Falls es nicht klappt probierst du es einfach später noch Mal.

4

Wir haben mit 17 Wochen gestartet. Ich wollte es einfach mal ausprobieren. Hab da gar net so auf diese Zeichen geachtet.
Es klappt aber sehr gut. Sie ist jetzt 20 Wochen und es gibt mittags einen Gemüse Brei und abends einen Milchbrei.
Seit wir Brei eingeführt haben, hat sie auch nicht mehr so Bock auf die Brust, was ich ganz angenehm finde. Will bald abstillen.

6

Huhu,

ich finde das einzige wichtige Beikostreifezeichen ist, dass das Kind Lust darauf hat. Wenn das Kind das erste Mal nach etwas Essbarem schnappt und es in den Mund steckt, dann ist es soweit.

Es muss natürlich die Gelegenheit dazu bekommen. ;-)

LG Jelinchen

Top Diskussionen anzeigen