Baby und rauchender Papa

Es tut mir so leid für meinen Mann, aber ich gebe ihm die Kleine nicht in den Arm, wenn er geraucht hat. Er wollte aufhören, hat er auch für ein paar Wochen, nun raucht er wieder.
Die Kleine hat geschriehen, er wollte mich ablösen, ich habe zu ihm gesagt nein, du hast geradr geraucht. Ich habe gemerkt, dass es ihm unangenehm war aber auch ich möchte nicht, dass die Kleine den ganzen Dreck einatmet. Ich weiss nicht wie wir das am besten machen sollen. Einerseit sie ist seine Tochter, er ist der Vater!! Aber ich will ihr das nicht antun.
Wie macht ihr das? Ich bin am Boden weil es mir sehr leid tut für die ganze Situation.
Liebe Grüße
Alisa

1

Dann soll er halt zumindest Hände waschen und gut. Ich nehme an er raucht draußen? Dann würd ich kein Drama draus machen. Mein Mann raucht auch, ich nimma und ich akzeptiere das.

Lg

3

Ja. Hände waschen bringt doch nichts wirklich. Der ganze Rauch setzt sich in der Kleidung, Atem und Haut fest.

5

Ja man kann alles auch übertreiben 😳

weiteren Kommentar laden
2

Mein Mann raucht auf Balkon, dann wäscht er die Hände, und dann kann er natürlich die Kinder nehmen...er hat auch versucht aufzuhören allerdings wohl eher für mich als für sich, wenn man das nicht wirklich will klappt’s halt nicht, ich mache da jetzt keinen Druck...

4

Hände waschen, Zähne putzen und Oberteil wechseln. Ich denke dann sollte es doch möglich sein?? Mein Mann raucht 2 Zigaretten am Tag, und bei ihm funktioniert das so.

6

Ich muss mir darum keine Gedanken machen. Mein Mann hat lange geraucht. Als ich ihm den positiven Test gezeigt habe, hat er aufgehört. Das ist jetzt 1 1/2 Jahre her.

Er raucht draußen, dann reicht es doch die Hände zu waschen. Er scheint nicht aufhören zu wollen. Wenn du ihm das Kind verweigerst, wird es wohl über kurz oder lang Streit geben darüber. Draußen kannst du auch nicht verhindern, dass jemand zum Beispiel an einem anderen Tisch raucht.

7

Es ist aber auch ein Unterschied, ob man den Giften, und nichts anderes ist das, täglich durch den Papa ausgesetzt ist, oder mal ausnahmsweise durch nen Nachbartisch im Café o.ä. Im Übrigen würde ich in der Öffentlichkeit auch den Platz wechseln oder weggehen, wenn es mir allzu stark wird mit dem Rauch vom Nachbartisch.
Soll doch jeder machen was er will, aber beim Rauchen, und damit bei Giften, die wirklich langfristige Schäden hervorrufen können, hört bei mir die Toleranz auf.

10

Entschuldigung, was soll der Ton jetzt?

Wenn es dir nicht reicht, dass er sich die Hände wäscht, dann stell eine Dekontaminationskammer auf, oder such dir einen anderen Partner.
Was für Tipps erwartest du hier?

weitere Kommentare laden
8

Ich finde, dass du ein wenig übertreibst.. ich kann deine Sorge verstehen, aber wie schon mehrfach erwähnt, wäscht sich dein Mann die Hände. Natürlich sind nicht alle Gitstoffe danach weg, ihm die Kleine nicht mehr zu geben kann aber auch nicht die Lösung sein.

Wie viel raucht er denn?
Ich würde, falls euer Kind im Beistellbett liegt, darauf achten, dass dein Mann nicht unmittelbar daneben liegt, wenn die letzte Zigarette noch nicht lange her ist.

Mein Mann raucht auch (wieder), dass er sich danach die Hände wäscht und zumindest ein Kaugummi nimmt, damit er nicht so stinkt, ist selbstverständlich.

Liebe Grüße:)

14

Ja. Das finde ich auch - ich übertreibe, leider((( Er raucht bis zu 10 Zigaretten oder auch mehr, manchmal auvh weniger, immer unterschiedlich.
Er raucht so , als würde er die Zigarette essen, er riecht seehr intensiv nach dem Rauchen. Und die Kleine atmet ja den Geruch ein, denn er hälr sie in den Armen und spricht mit ihr. Ich weis, das ist furchtbar und ich übertreibe wirklich, aber allein der Gedanke davon, dass sie sich nicht wehren kann.... Natürlich nach einer halben Stunde nimmt er sie und da sage ich auch nichts.
Danke für die nette Antwort

Liebe Grüße

16

Ich kann es auch wirklich verstehen, besonders als Nichtraucher nimmt man den Geruch sehr stark wahr.

Vielleicht findet dein Mann ja einen Kompromiss und raucht tagsüber auf der Arbeit und erst abends wenn euer Kind schläft. ??

weiteren Kommentar laden
9

Hey du,

also mein Mann musste sich immer die Hände waschen. Er hatte auch auf dem Balkon geraucht.
Toll fand ich das nicht, aber ich konnte ihm ja schlecht den Umgang mit seinem Sohn verbieten.

Allerdings hatte unser Zwerg anfangs bei uns im Familienbett geschlafen und da durfte er nicht neben ihm liegen. Mehrere Stunden vom rauchenden Papa angepustet zu werden war mir dann doch zu viel.

Das hat meinen Mann sehr gestört und hat dann aufgehört. Aber eben von sich aus. Anders funktioniert das leider nicht.

Liebe Grüße

13

Puh... Auch wenn das einige hier wohl übertrieben von dir finden, ich kann dich verstehen. 🤗 Leider kann ich dir dazu aber leider keinen Tipp geben, da die einzige Lösung ist, dass dein Mann aufhört zu rauchen, aber das kann nur von ihm aus kommen, sonst machts keinen Sinn. 😐 Aber dennoch muss ich sagen, dass ich manche Beiträge hier etwas harsch finde. Du hast deine Sorge geäußert und von einigen wird das als lapidar abgetan. Dachte eigentlich, dass man hier etwas fragen/berichten/äußern kann, ohne so nieder gemacht zu werden. Schade! 🤔

15

So ist das, leider. Aber ich nehme es irgendwie nicht persönlich. Ich habe andere Sorgen.

Viele liebe Grüße :)

17

Ich bin totale Antiraucherin und würde genau so handeln wie Du.
Ich habe meinen Mann bereits ins Gästebett verbannt, weil er auf einer Party eine Zigarette geraucht und ordentlich was getrunken hatte. Generell in dem Rahmen ok für mich, wenn es aber um die Luft geht, die meine Tochter einatmen soll, ist das für mich nicht ok.
Aber es war jetzt auch nicht so, dass wir deshalb Stress hatten, war so ok für uns beide, ist aber auch erst einmal in fast 10 Monaten vorgekommen.
Nicht umsonst ist das Risiko des plötzlichen Kindstodes höher, wenn ein Raucher mit im Raum schläft. Für mich also ein No-Go genau so wie zB eine dicke Bettdecke fürs Baby.

So viel Kaugummi, Desinfektionsmittel, Deo etc. kann niemand nehmen, dass ICH es nicht mehr rieche, wie soll dann die sensible Babynase das nicht riechen?
Mal ganz davon ab, dass die Gerüche zum übertönen ja auch nicht gut sind...

Für mich gibt es nur die eine Lösung: aufhören mit dem Rauchen.

20

Ich habe mal geraucht, dedhalb weiss ich wie schlimm das Rauchen der Gesundheit schadet. Deshalb möchte ich mein Kind davor schützen

18

Ich kann dich auch sehr gut verstehen. Mein Mann raucht auch, zwar nur abends und wenig aber das klebt nun mal an den Händen, Kleidung, Haut, Bart, Haaren. Ich rieche das noch am nächsten Morgen an ihm OBWOHL er sich abends nach dem Rauchen duscht und komplett umzieht (das macht er von sich aus), bevor er ins Bett kommt. Wenn er mehr raucht und dazu auch mal was trinkt schläft er im Wohnzimmer.
Und ein rauchendes Elternteil ist immer noch einer der Risikofaktoren für den plötzlichen Kindstod! Von daher finde ich deine Sorgen überhaupt nicht übertrieben!

Top Diskussionen anzeigen