Beikost Start?

Hallo meine Maus ist jetzt 19 Wochen alt, meine Hebamme riet mir schon alt sie 4 Monate wurde damit anzufangen erst 4 Tee Löffel eine Woche lang danach Milch so viel wie sie noch verlangt nach der Woche sollte ich ihr so viel Brei geben wie sie will und keine Flasche damit sie merkt das es eine Mahlzeit werden soll ! Das habe ich allerdings nicht gemacht fande ich etwas früh doch jetzt trinkt meine Maus 340 ml zwar alle 3 stunden aber das ist schon viel vorher nur 170 von jetut auf gleich so viel Frage mich ob die Milch nicht mehr reicht:/ bitte um eure Erfahrungen und dann habt ihr angefangen?

29

Ach du Scheiße, hier steht so viel Blödsinn, dass ich einhaken muss. Die einzig seriöse Quelle hier ist die WHO. Punkt. Ich weiß, wie dort gearbeitet wird und das ist alles, aber garantiert nicht veraltet oder ausschließlich für Entwicklungsländer oder waa sonst so gerne behauptet wird. Kinderärzte sind leider keine Experten für Schlafverhalten, Beikost oder Stillen - auch wenn sie getrennt den Eindruck erwecken. Sie sind Experten für Krankheiten und Verletzungen, bei Kindern beobachten sie die Entwicklungskurve. Das ist enorm umfangreich und alles, was darüber hinaus geht, sind entweder persönliche Meinungen oder in qualifizierten Weiterbildungen erworbenes Fachwissen. Was viele Ärzte eben nicht haben bei diesen Themen.
In Deutschland geht die Empfehlung tatsächlich Richtung 4 Monate aber das auch nur, weil so viele Mütter so früh Abstillen und somit gewährleistet werden soll, dass zumindest ein paar Allergene noch unter dem Schutz der Muttermilch eingeführt werden. Wenn nichts dagegen spricht und auch die Beikostreifezeichen erfüllt sind, sollte ganz entspannt mit 6 Monaten mit der Beikost gestartet werden. Und das auch immer in Kombination mit Stillen, da das die Verdauung fördert. Ich empfehle hierzu neben pubmed.gov, der WHO und Dr Gonzalez am liebsten die Stillecke 2.0 auf Facebook, da diese von IBCLC Stillberaterinnen geleitet wird und dort auch ausgebildete Ernährungsberater unterwegs sind.
Alles Liebe

33

Genau so sieht es aus!!

53

Sehr gut geschrieben 😊👍🏼

1

Die WHO empfiehlt 6 Monate voll zu stillen oder pre zu geben. Man kann auch auf die Beikostreifezeichen achten. Meine Kleine ist letzte Woche 6 Monate alt geworden, wollte eigentlich dann anfangen, jetzt ist sie erkältet und wir warten noch eine Woche.
Du kannst es auch einfach ausprobieren, sie wird dir zeigen, ob sie schon Brei will oder nicht.

3

Diese Empfehlung ist veraltet, man sagt jetzt das man nach dem 4. Monat mit der Beikost starten soll.
Ist nicht böse gemeint 😉
LG

4

Dann sag mir bitte wo das steht...kann das nicht so recht glauben

weitere Kommentare laden
2

Lass dir ruhig Zeit. Bis einschl. 6./knapp 7. Monat werden Babys über die Milch optimal mit Nährstoffen versorgt und der Darm muss auch bereit für feste Nahrung sein.
Also lass dich nicht stressen 🙂

10

Babys sollen ab dem 6. Monat sogar Fleisch bekommen, weil sämtliche Reserven aufgebraucht sind . (Eisen etc...)

18

Das klingt recht drastisch, als ob die Babys dann mit Schlag 6 Monaten sofort Mangelerscheinungen bekommen würden..

Es gibt doch so viele Babys die erst später Brei bzw. feste Nahrung essen möchten, man kann sie ja schlecht zwingen.
Die Milch reicht aber mMn noch lange über 6 Monate aus. Es heißt ja nicht umsonst BEI-Kost, man gibt etwas zur Milch dazu, nicht umgekehrt. Und anfangs essen die Kleinen ja nur ganz wenig, in der Zeit gleicht die Milch das doch aus.
Meine jetzt auch nicht nur speziell dich damit, sondern wollte es mal generell anmerken.

weitere Kommentare laden
13

Hey
Fang mit dem Brei an wenn dein Bauchgefühl sagt das sie bereit ist. Hab vor paar Tagen angefangen und der kleine Mann wird in 2 tagen 5 monate alt. Mein kleiner fing plötzlich auch mehr zu trinken an und mein Bauchgefühl sagte er wäre bereit (;

25

Du DARFST nach dem 4. Monat anfangen und wenn ein Kind dann auch will, sollte man es nicht verwehren (JA, es gibt Kinder die dann Brei wollen!).
Aber wenn dein Kind kein Bock hat laß es einfach und versuche es später nochmal.

Unmöglich finde ich:

"wie sie noch verlangt nach der Woche sollte ich ihr so viel Brei geben wie sie will und keine Flasche damit sie merkt das es eine Mahlzeit werden soll !"

Wenn das Kind Milch will, dann gib ihm bitte. Manche essen 200g Brei und wollen danach noch Milch weil sie damit einfach entspannen. Irgendwann hört das auf.

Dein Bauchgefühl wird dich richtig leiten!

LG,
Hermiene

36

Ich hab mich immer daran gehalten 6 Monate voll zu stillen. Auch um das Allergierisiko zu senken (vorbelastet).
Meine Mädchen konnten mit dem Löffel nix anfangen, der wurde dann maximal angesaugt, man bekam nix rein.
Die Jüngste fing mit 8-9 Monaten an am Tisch mitzuessen, Fingerfood.
Ihre Milch war allen heilig, sie wurden 24 Monate nachts und auch mal tags noch gern gestillt.
Anfangs hab ich halt 1-2 mal täglich bisschen was angeboten. Nach Gefühl, ohne Schema.
Am 4. Juli wird der Kleinste 6 Monate. Dann fang ich an mit Obst oder Gemüse Gläschen. Er zeigt Interesse am Essen.

Top Diskussionen anzeigen