Wie kann ich das in Griff bekommen ?

Guten Abend ihr Lieben,
seit einem guten Monat schläft mein kleiner (11 Monate) in seinem eigenen Zimmer. Ich wollte das so, denn er wurde immer häufiger wach wenn wir ins Bett gegangen sind. Auch nachts wurde er immer häufiger wach. Er schläft super in seinem Zimmer, kommt einmal die Nacht für ein Fläschchen und schläft dann in seinem Bett weiter.
Manchmal (zugegeben sehr oft 🙈) nehme ich ihn für das Fläschchen aber in mein Bett und er schläft dann dort weiter.
So, nun zu meinem Problem. Ich kann nicht mehr schlafen wenn er in seinem Zimmer ist 😔 gestern war ich bis 4 Uhr wach, oder halt nur so im dämmerschlaf, bis ich ihn dann zu mir geholt habe. Dann hab ich tief und fest geschlafen. Wir haben ein Babyphone mit Kamera. Dort drücke ich sehr oft drauf um zu sehen wie er liegt etc. (Es geht sonst nur an, wenn er lauter ist). Also scheinbar kann ich einfach nicht locker bzw loslassen.
Hat jemand nen Tipp?? Wie werde ich gelassener/ruhiger/entspannter? Geht es jemandem ähnlich?

Liebe Grüße Tashi

1

Besorg dir den Sunna Hero ich schlaf seither vieeeeeel besser :)

2

Sorry snuza hero

3

Hm glaube nicht dass mir das hilft.. ich habe keine Angst wegen SIDS, er ist ja eig schon aus dem gefährlichsten alter raus und dadurch dass er schon immer auf dem Bauch schläft bin ich in dem Punkt eig locker. Es kann auch nichts passieren, da er keine Decke, kisse etc. Im Bett hat. Es ist glaub eher die Angst ihn nicht zu hören.. oder dass das Babyphone dann nicht funktioniert. Keine Ahnung, ich kann es nicht mal sagen was es ist. Das Zimmer ist direkt neben unserem. Theoretisch würden wir gar kein Babyphone brauchen, ich würde ihn ganz bestimmt auch so hören. Weiß echt nicht was mein Problem ist 🙈

4

Ich glaube du brauchst keinerlei technische Hilfsmittel, sondern einfach Zeit dich an dir Situation zu gewöhnen...

Bist du auf das Babyfon angewiesen? Wie weit ist das Kinderzimmer weg? Bei mir ist es viel besser, wenn wir einfach die Türen offen lassen - ich hatte immer Angst, dass das Babyfon versagt.

Vielleicht hilft es dir auch das Babyfon weiter weg zu stellen. So kannst du nicht immer draufdrücken - hören würdest du es ja trotzdem!

7

Ja, daran hatte ich auch schon gedacht. Denke das werde ich heute Nacht mal so versuchen. Danke 😊

5

Einen Tipp kann ich dir leider nicht geben, aber mir geht es genauso, unser kleiner schläft seit Geburt an bei uns, und ich kann ohne ihn nicht schlafen, aber auch er brauch auch unsere Nähe noch 🙈 sobald ich ihn ins Bett lege ist er hell wach und weint, egal wie tief er vorher geschlafen hat 🙄 aber mir tut sowieso alleine der Gedanke er liegt da so alleine im Bett im Herzen weh 😂😂 ich höre da auf mein Gefühl, solange wir alle noch die Nähe einander brauchen wird er bei uns schlafen

6

Mir ging es anfangs als wir unsere Tochter ausquartiert hatten ganz genauso. Ich war sehr unsicher und hab ständig aufs Babyphone geschaut. Bei uns sind Schlafzimmer und Kinderzimmer auch nebeneinander. Ich hab dann die Türen erstmal aufgelassen. Und zur Sicherheit auch noch das Babyphone mit Video, damit ich zum "nur mal gucken" nicht immer rüber laufen musste. So hab ich mich erstmal sicher gefühlt. Mit der Zeit hab ich mich an den Zustand gewöhnt und konnte die Türen dann wieder schließen und benutze seither nur noch das Babyphone. Es ist reine Gewohnheit. Aber Ansicht spricht doch auch nix dagegen wenn du deinen Kleinen zu dir ins Bett holst wenn du dann besser schläfst - vorausgesetzt er schläft dann auch gut. Es gibt doch nix schöneres als Nähe und Kuscheln in der Nacht 😊 ich genieße das jetzt momentan mit meiner zweiten Tochter sehr. Alles Gute Dir! ❤️

8

Nein, es spricht überhaupt nichts dagegen ihn zu mir zu holen. Bzw ich möchte nicht, dass er dann nur noch dort schlafen kann. Meine Schwester hat bis sie 10 war nicht in ihrem Bett geschlafen 🙈 und die Nichte bis 4,5 und das möchte ich eig nicht. Man möchte ja doch etwas Zeit als Paar, zumal wir demnächst auch wieder fürs Geschwisterchen üben wollen 😊
Ich werde es heute Nacht mit offenen Türen und Babyphone wegstellen versuchen. Vllt ist es ja dann besser.

9

Ich würde auch sagen, dass du einfach etwas Zeit brauchst, um dich daran zu gewöhnen. Mir ging es ähnlich als meine Tochter in ihr Zimmer gezogen ist. Zu dem Zeitpunkt hatte sie auch echt gut geschlafen und ich bin grundlos aufgestanden, um nach ihr zu schauen. Das hat sich aber irgendwann gelegt. Das ist jetzt schon einige Monate her. Ich gebe aber zu, dass ich sie hin und wieder auch immer noch nachts zu mir hole, wenn sie unruhig ist, weil ich es einfach mag 😊 ich würde übrigens auch das Babyphone weg lassen. Ich habe mir immer gesagt, dass wenn sie wach sein sollte und ich höre sie nicht, hat sie mich auch nicht zum weiter schlafen gebraucht, richtiges Weinen hörst du auf jeden Fall.

10

Babyphone aus und Tür auf. das Gerät wirkt ähnlich wie eine Uhr. Du wirst alles 3 Minutrn wach und schaust drauf weil Du Angst hast zu verschlafen. Wenn Du das unterbrichst klappt es wieder.

11

Da war das Baby weiter als die Mama :-)
Dir bleibt nichts anderes als dich dran zu gewöhnen. Es ist hart, aber da muss jede Mama durch. Je mehr sie sich abnabeln, umso mehr Freiheit hast du auch wieder. Das ist nur erstmal komisch.
Aber keine Sorge. Du wirst dein Kind auf jeden Fall hören! Das ist so programmiert. Ja, du wirst wieder tiefer schlafen. Aber wenn dein Kind dich braucht, kriegst du das mit.
Funktioniert bei uns über ein Stockwerk durch geschlossene Türen!

Alles Gute

12

Ich gehe davon aus, dass Dein Baby recht laut werden kann, wenn es will?
Dann vertraue Deinem Baby, dass es sich bemerkbar macht und vertraue Dir, dass Du nichts verpassen wirst.
Dein Mutterinstinkt funktioniert ganz sicher, vertrau darauf. Und dann kannst Du Dich meeeeega darüber freuen, dass der Kleine so toll in seinem Bett, in seinem Zimmer schläft

Wir träumen davon:-)

Top Diskussionen anzeigen