Ab wann Rythmus sichtbar?

Hallöchen. Ab welcher Woche habt ihr bei eueren kleinen einen Schlaf Rythmus erahnen können? Meine Tochter ist jetz 7 Wochen und schläft keinen Tag gleich. Die Nächte sind aber immer gleich...
Ich würde jetz gerne um eine bestimmte Zeit mit dem Abend Ritual beginnen, weiß aber nicht, um welche Zeit es Sinnvoll wäre.... 😅

1

Hi, bei uns war recht früh ein Rhythmus erkennbar, so mit 3-4 Wochen, allerdings nicht jeden Tag zur gleichen Uhrzeit. Es war mehr ihr eigener Rhythmus, also etwa 1h wach, dann schlafen. Später haben sich die Wachphasen natürlich verlängert. Sie hat aber schon recht früh nachts dann länger am Stück geschlafen, so dass ich einfach dann die Müdigkeit nach dem letzten Tagesschlaf genutzt habe, um sie ins Bett zu bringen. Das war mit ca. 8 Wochen zwischen 19-20 Uhr. Ich habe aber weniger auf die Uhr geschaut als auf ihren eigenen Rhythmus. Mir hat immer ein Schlafprotokoll über einige Tage geholfen, daran habe ich ihren Rhythmus immer gut gesehen.

2

Hi...Am Anfang war es bei uns auch noch schwierig... Als wir dann konsequent alle 4Std. Gefüttert haben hat sich eine feste Bettgehzeit um 18Uhr eingependelt... Da war sie dann 12Wochen alt.

3

Ich würde mich da jetzt noch nicht auf eine feste Zeit einschießen. Unsere Maus geht erst seit sie so 5/6 Monate alt ist immer zur ungefähr gleichen Zeit ins Bett.
Bei euch würde ich es von den Tagschläfchen abhängig machen. Bei uns war es mit 7 Wochen so, dass sie nach 1,5-2 Stunden wach sein wieder müde wurde. Wenn sie um 17 Uhr vom Tagschläfchen aufgewacht ist, ging es dann eben etwa um 19 Uhr ins Bett. Wenn sie um 16 Uhr aufgewacht ist, war halt um 18 Uhr Nachtschlaf angesagt.

Wobei mir aber auch gerade einfällt, dass sie mit 7 Wochen noch zusammen mit uns zwischen 22 und 0 Uhr schlafen gegangen ist. Dass wir sie vor uns ins Bett gebracht haben, fing so mit 8-10 Wochen an. Aber da sind wir dann so rangegangen wie oben beschrieben.

5

Bei uns haargenau das gleiche 😊

12

Schließe mich hier an.

4

Also der Nacht-Rythmus war von Anfang an gegeben nur mit dem Unterschied, dass wir anfangs pro Nacht auf nur 5 Stunden Schlaf bekamen. Aber prinzipiell dauerte die Nacht bei uns von 20 Uhr bis 7 Uhr, von daher Abendritual kurz vor 20 Uhr.

6

Huhu
Unser Sohn ist auch 7 Wochen alt und schläft seit 5 Wochen jeden Abend zwischen 20-21 Uhr ein. Tagsüber ist es nach wie vor sehr unterschiedlich, kommt aber auch auf unsre Tagesaktivitäten an. Nur das Aufstehen ist gleich, zwischen halb 7 und 7 ist er fit und super gelaunt 😊😄

Bei unsrem ersten Sohn haben wir angefangen, als er ca. 12-16 Wochen alt war. Da konnte er dann in Wachphasen auch aktiver unter dem Spielebogen spielen und so pendelten sich eher festere Zeiten zum Schlafen ein. Die dann aber wieder ständig variierten 😂

Er ist heute übrigens 3 und geht nie vor 22 Uhr ins Bett. Dafür schläft er aber auch Mittags gegen 15 Uhr nochmal kurz.. Man gewöhnt sich an alles 😊😂

7

...Ein dreijähriger der um 10 ins Bett geht? Na deine nerven möchte ich haben 😊😂😱

9

Wir haben alles versucht um ihn früher ins Bett zu bekommen.
Dabei ist es nicht mal unüblich. Es gibt mehr Klein- & Schulkinder die so spät schlafen gehen, als man denkt. Er schläft bis 7 Uhr und ist dann topfit. Dafür braucht er Mittags noch ein kurzes Schläfchen.. 😊
Dieses Schläfchen weglassen klappt sogar gelegentlich, dann schläft er früher aber wird Mitten in der Nacht wach und schläft nur schwer wieder ein.
Es wird sich bestimmt ändern, wenn er das Schläfchen gar nicht mehr braucht. Muss aber dazu sagen, dass er sich die Stunden vor dem Schlafen Abends ganz ruhig und lieb beschäftigt 😊

8

Ich glaube ich mach mir da selber schon wieder zu viel stress. Vorallem hab ich keine lust mich ne Stunde daneben zu setzen und zu warten bis sie einschläft 😅 Momentan legen wir sie schlafend(manchmal halb wach) in ihr Zimmer, wenn wir ins Bett gehen (was meistens spätestens halb zehn ist)
Das wird sich schon irgendwie ergeben...
Dafür schläft sie momentan seit einer Woche bis sechs Uhr früh durch... 😁

Danke für eure Antworten

10

Also einen Rhythmus konnte ich schon recht zeitig erkennen, zumindest was den Unterschied von Tag und Nacht betrifft. Da war meine Maus etwa 2 Wochen alt. Mit 6 Wochen habe ich glaube ich ein Abendritual eingeführt und sie immer um die etwa gleiche Zeit fertig gemacht (abhängig davon, wann sie das letzte Mal gestillt wurde). Seitdem schläft sie zwischen 19.30 und 21 Uhr ein und dann ihre 6h durch 😊 meistens fängt sie gegen 19 Uhr an zu quengeln und das ist für mich das Signal, dass sie nun ins Bett möchte 😊

11

Huhu,
Luke ist jetzt am Mittwoch 13 Wochen alt.
Bei uns war es Richtung 9/10 Woche (allerdings habe ich dort auch mit dem stillen aufgehört).
Da fing er an, ab ca 21 Uhr +- müde zu werden und hat dann auch bis 2-3 Uhr geschlafen.
Seit vier Tagen, schläft er sogar bis 5 Uhr durch (yippie 😄🎉)
Ein abendliches Ritual haben wir recht früh eingeführt, glaube das war 5/6 Woche 🤔
Er wird dann gegen 19/19.30 Uhr entweder gebadet oder gewaschen je nach dem, Schlafanzug an, dann gibts Fläschen und dann wird er auch schon langsam müde.
Er schläft aber noch bei mir mit auf der Couch ein und ich nehme ihn dann mit hoch wenn ich ins Bett gehe. Da schläft er dann ganz normal bis 5 Uhr weiter. Nach dem Fläschen schläft er gleich wieder ein und wacht dann gegen 8 halb 9 auf. Tagsüber macht er dann alle 3-4 std ein Nickerchen von ca. 30 Minuten ☺️
Aber wie ich schon gehört habe, ändert sich das wohl eh immer wieder 🤨🧐🙈

Liebe Grüße

13

Unser kleiner Mann wird am Dienstag 10 Wochen alt aber einen Rythmus haben wir noch nicht. Als es so heiß war hst er den ganzen Tag geschlafen und dann abends immer erst um 22 Uhr. Seit 3 Tagen wird sehr viel gemeckert und auch nur am Tag in der trage geschlafen. Da ist er dann auch gegen 20 Uhr du geschlafen.
Ich mache ihn eigentlich jeden Abend gegen 19, 19.30 Uhr fertig fürs Bett.

Top Diskussionen anzeigen