Schlimme Nächte, was ist los?

Guten morgen, ich habe die 2. schlaflose Nacht hinter mir und weiß nicht mehr weiter. Meine Kleine ist tagsüber sehr quengelig und schläft viel mehr als sonst, auch kaut sie auf allem Rum und sabbert viel. Ich tippe daher auf Zahn, doch da lässt sich nix blicken. Seit 2 Nächten schläft sie nur noch sehr unruhig, wälzt sich wirklich die ganze Zeit hin und her (ist dabei aber nicht wach) und ist am dauernuckeln. Gebe ich ihr die Brust nicht sucht sie und fängt irgendwann an zu jammern.
Vorletzte Nacht hat sie ganz oft im Schlaf geweint. Sie kuschelt auch vielehr als sonst. Wer von euch kennt sowas und kann mir irgendeinen Hinweis geben warim das alles so ist? Mein Mann macht sich langsam Sorgen und ich weiß so langsam nicht mehr was ich ihm noch sagen soll 🤷
Meine Maus ist 9 Monate alt und hat zurzeit auch einen kleinen Schnupfen, aber nix schlimmes....
Danke schon mal 🌼

Eine verwirrte und totmüde ShortyHH mit ausgeschlafenem Monsterchen (9 Monate)

1

Guten Morgen 😊
Also ich kann dir von mir berichten... Vorgestern ist der erste Zahn bei meinem kleinen durchgebrochen, die 3 Nächte davor waren der absolute Hammer 🤪 alle 20 Minuten wach aber er wollte auch irgendwie nicht kuscheln und dann wieder schon, ich hatte keine Ahnung was los war... Naja jetzt wissen wir es. Vlt ist es ja bei euch auch so 🙈 LG und einen entspannten Tag 🌻

2

Hallo!

Ähnliches Spiel bei uns! Meine Kleine war eine komplette Woche total anhänglich, nachts war sie unruhig und wollte ständig an die Brust, getrunken hat sie dann allerdings kaum was. Gesabbert wurde auch und ihr Po war feuerrot. Dann hatte sie eine verstopfte Nase und ich wollte dann doch mal am nächsten Tag beim Kinderarzt anrufen. Aber dann spitzelten doch die zwei ersten Zähne raus. Wir hatten dann noch drei ganz furchtbare Nächte und dann wurde es besser.
Aber wenn du sehr unsicher bist würde ich einfach mal beim Kinderarzt vorbei schauen!
Hoffe für euch, es wird bald besser!

3

das klingt ja ziemlich nach zähnen.
...unser kleiner hatte ähnliche probleme: seeehr oft wach nachts, rungewälzt und geweint, tagsüber viel geschlafen und trotzdem quengelig
Nach 4tagen konnte ich die erste zahnspitze fühlen, 3tage später die 2 und nach insgesamt 10tagen war der Spuk vorbei.
Es war echt die Hölle, aber mit chamomilla und zahnungsgel haben wirs geschafft. Einmal hab ich ihn auch ein homöopathisches zäpfchen gegeben nachts

4

Zähne. Kann dauern. Ich reiche dir mal nen großen Kaffee rüber. Irgendwann wird es besser, versprochen!

Top Diskussionen anzeigen