Baby liebt Brust, Mama möchte aber langsam Mal Abstillen. 🙈

Hallo ihr Lieben,

meine süße Maus wird nächsten Monat schon 1 Jahr alt. 🤗
Ich stille noch nachts und morgens. Davon will ich jetzt aber langsam weg kommen, damit meine Maus auch Mal vom Papa oder der Oma betreut werden kann. 😥

Leider ist meine Maus ein Brustjunkie, wenn ich das Mal liebevoll sagen darf. 🙈 Aus dem Lerntrinkbecher trinkt sie zwar schon etwas Wasser, wenn auch nicht viel, aber Flasche verweigert sie nach wie vor beharrlich. 😣
Gerade Gestern erst wieder versucht.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich meine Tochter trotzdem noch an die Flasche gewöhnen kann?

Ich stille zwar gerne, aber mit dem 1. Jahr wollte ich dann doch gerne abgestillt haben. 😅

Liebe Grüße
Candale mit kleiner Louisa (10 Monate) an der Hand

1

Wie läufts denn so mit der Beikost?

Hier klappt die Papa-Zeit auch trotz Stillen sehr gut. Er isst dann eben normal und trinkt Wasser.

4

Das klappt momentan nicht so gut. :-( Brei wird seit ca. 1 Woche komplett verweigert. Wandert also in den Müll. 😅

Dafür isst sie aber vom Familientisch ganz gut mit. Vorhin gab's sogar das erste Mal Wassermelone. ;-)
Dazu noch ein paar Schlucke Wasser.

Allerdings verlangt sie morgens und nachts noch die Brust. Die Flasche wird leider nur angeschrien...

2

Huhu,
Habt ihr mal probiert das der Papa die Flasche gibt ? Bei uns hatte das beim großen geholfen. Ich bin dann zu den Nachbarn kaffe trinken solange und er hat es probiert. Hätte es nicht geklappt, wäre ich ja sofort zur Stelle gewesen. Das haben wir so 1 Woche gemacht und danach hatte es auch bei mir geklappt.

5

Das wollen wir ausprobieren, sobald mein Freund Mitte Juni in Elternzeit ist. Es ist zu spät, wenn er von der Arbeit kommt. 😔

Daran hatte ich aber auch schon gedacht. 😊

3

Hi Candale,

Meine Hannah wird naechsten Samstag 1 jahr alt und ist im moment auch gerade so ein "brust-junkie" 😂

Ich stille auch noch nachts und den tag ueber nach bedarf. Ich werde meine kleine nicht erst an die flasche gewoehnen... dann kann ich mir das flasche abgewoehnen sparen 😉 ich gewoehn meine schon fleissig seit beikost start an ihren strohhalm trinklern becher und ihren magic cup was auch einigermassen gut funktioniert.
Wenn oma oder papa betreuen, gibt es eben logischerweise keine brust sondern trink becher und eben ihr normales essen 😁 wenn ich dann wieder nach hause komme stillt sie dann wieder und wir fahren echt gut damit.

Ich hab deshalb keine eile abzustillen...sie nimmt sich eben solange sie noch brust braucht. Ich bin der festen ueberzeugung dass es von alleine weniger und weniger wird und sie sich somit alleine abstillt wenn sie es nicht mehr braucht.

Lg,
Annika

6

Den Magic Cup nimmt unsere Kleine auch seit ein paar Wochen. 😊 Das klappt auch ganz gut, aber sie trinkt zu wenig. Ich stille über den Tag auch noch nach Bedarf. Nachts kommt sie halt noch sehr häufig.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wann sie nicht mehr die Brust bzw. die Flasche benötigt. 🙈

7

Betreuung durch Papa/Oma bedeutet doch nicht, dass man abstillen muss. Die Zwerge wissen doch, dass bei denen aus der Brust nix rauskommt. Warum soll sie denn jetzt an Flasche gewöhnt werden? Mit einem Jahr kann sie doch ganz normal aus einer Tasse trinken? Oder geht es dir darum, das Nuckelbedürfnis weiterhin zu befriedigen? Ich würde einfach bei der Brust bleiben ...

8

Meine Kleine ist 13 Monate alt und ich stille noch morgens, mittags, abends und nachts.
Sie isst bei uns am Tisch mit und trinkt Wasser (mal mehr mal weniger).
Seit einem Monat arbeite ich wieder und sie geht vormittags zur Tagesmutter. Das ist kein Problem, manchmal trinkt sie dort sogar mal ne Flasche (hat sie zuhause nie genommen).

Also ich denke, dass sie irgendwann von alleine abstillen wird und mach mir da keinen Stress.

Top Diskussionen anzeigen