Kurzes Zungenbändchen wer hat Erfahrund

Hallo liebe Mamas, mein Sohn ist 7,5 Monate alt und uns wurde bereits direkt nach der Geburt gesagt, dass er ein kurzes Zungenbändchen hat. Die Ärztin empfahl uns es sofort ohne Narkose zu durchtrennen, aber das lehnten wir ab. Nach Termin beim Kinderarzt + Kinderchirurg wird uns weiter empfohlen das Bändchen durchtrennen zu lassen. Wir haben jetzt bald Termin für die OP, jedoch bin ich total unschlüssig. Wir hatten & haben keinerlei Probleme beim Stillen, die Zunge streckt er etwas raus (nicht so weit wie seine Altersgenossen) und er macht auch schon Laute wie „Da“. Ich sehe also im Moment keinen Handlungsbedarf und möchte ihm eigentlich diesen Eingriff ersparen. Natürlich mache ich mir trotzdem darüber Gedanken, was es durch dieses Zungeneinschränkung für Spätfolgen (Sprachprobleme) geben könnte.
Hat jemand Erfahrung mit dem Eingriff bzw. hat jemand den Eingriff abgelehnt und hatte später Probleme?

Ich freue mich auf eure Antworten.
LG leerchen + Anouk & Miro

1

Hey
Ich glaube ich würde an deiner stelle abwarten..
Anbei ein link der vielleicht interessant für dich ist

https://m.rund-ums-baby.de/kinderarzt/Wechsel-Kinderarzt-Zungenbaendchen_281112.htm

2

Hallo,
wir haben das Zungenbändchen bei unserer Kleinen durchtrennen lassen als sie ca. 3 Wochen alt war. Hatten aber auch Probleme beim stillen. Das war das Beste, was wir machen konnten. Muss das mit 7,5 Monaten denn schon richtig als OP gemacht werden? Sprich mit Narkose? Bei uns war das nämlich nur ein kleiner Schnitt ohne Narkose oder so. Hat nicht geblutet und sie hat auch nicht geweint. Ok, ich bin eh raus gegangen und der Papa war mit drinnen, aber habe keinen Mucks gehört. Aber ab einem bestimmten Alter, muss man das wohl mit Narkose machen?!

Neben den Problemen beim stillen, hatte ich auch einfach zu viel Angst vor Sprachproblemen. Und ich hatte die Horrorvorstellung, dass mein Kind nie vernünftig die Zunge rausstrecken kann und Eis lecken kann. 😂 Aber natürlich hätte sie auch mit verkürztem Zungenbändchen Eis essen können. 😂 Und wir wollten ihr auch eine richtige op ersparen.

LG

5

Ich habe gelesen, dass wenn die Kinder unter 4 Monate alt sind, wird es häufig ohne Narkose gemacht. Danach nur noch mit. Habe Angst, dass unter der Narkose etwas schiefgeht und ich mir dann Vorwürfe mache, weil in meinen Augen ja eigentlich kein Handlungsbedarf bestand. 😞

3

Fürs nächste Kind: Sofort durchtrennen lassen. 😅

Hat sich in der Länge bisher etwas geändert? Wenn nicht, würde ich es durchtrennen lassen.

Mein Zwerg hatte auch ein stark verkürztes Zungenbändchen. Der OP-Termin stand. Allerdings wurde er krank. Und dann hat er plötzlich seine Zunge raus gestreckt. Damit hatte sich das dann erledigt. Ansonsten hätten wir die OP später durchgezogen, weil ein kurzes Zungenbändchen in vielen kleinen Dingen hinderlich sein kann und auf monatelange Sprachtherapie wollten wir gern verzichten.

4

Wir haben das mit 6 Wochen machen lassen, hätte ich auch gerne schon direkt nach der Geburt gemacht, wenn meine masssiven schmerzen beim stillen nicht ständig als normal betrachtet worden wären.

Nach der durchtrennung fing endlich mein richtiges Wochenbett an, davor war es die Hölle.

Direkt nach der durchtrennung machte mein Sohn direkt seine ersten Laute und streckte zum ersten Mal die Zunge aus. Ich stillte direkt auf dem Zahnarzt Stuhl und war schmerzfrei.

6

Huhu,

Wir haben es mit 4 Wochen durchtrennen lassen. Unser Arzt meinte aber, dass erst ab 2 eine op mit Narkose fällig wäre, davor geht es wohl ohne. Aber vielleicht sind das unterschiedlich Ansichten der Ärzte?

Es können Spätfolgen kommen, dass zum
Beispiel das S oder L nicht richtig ausgesprochen werden kann. Wurde uns gesagt. Es können, muss nicht.
Wenn die Ärzte allerdings dazu raten, würde ich es machen lassen.

7

Hallo, ich selbst bin davon betroffen. Ich hatte zum Beispiel Schwierigkeiten das s richtig zu sprechen. Ich habe also gelistpelt.
Musste dann vor der Schule(wann weiß ich nicht genau) einige Zeit regelmäßig zum logopäden. Es hat zwar als Kind schon Spaß gemacht, aber man hätte es sparen können. Damals hatte das wohl noch keiner drauf geachtet.

8

Hallo,

meiner Schwester (13) wurde es letzte Woche mit örtlicher Betäubung durchtrennt. War ok, inwiefern man das schon bei einem kleinen Baby machen muss, weiß ich nicht. Tendenziell find ich das aber krass.

Liebe Grüße

Jeanny mit Nelya (8) und Matilda (11 Wochen)

9

Oh, ich Schussel! Meiner Schwester wurde das Lippenbändchen durchtrennt, nicht das Zungenbändchen! Sorry! ;)

10

Hi,
ich selbst kam mit kurzem Zungenbändchen zur Welt. Wurde bei mir damals durchgebrannt, als ich in der 6. Klasse war. (Empfehlung des Kieferorthopäden). Ich hatte aber keinerlei Einschränkungen. Weder davor noch danach.
Mein Zwerg hat jetzt auch ein zu kurzes Zungenbändchen. Empfehlung vom Arzt war natürlich durchtrennen. Ich warte aber noch ab. Eventuell ist es ja gar nicht nötig.

11

Schund stillen klappt übrigens auch ohne Probleme. 😊

Top Diskussionen anzeigen