Gestilltes Baby trinkt bei Hitze weniger

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und habe auch noch nie in einem Forum selbst einen Beitrag geschrieben sondern Lösungen für meine Probleme einfach gegoogelt und alte Beiträge durchforstet. Nun finde ich aber zu diesem Fall nicht direkt was. Meine kleine Tochter ist 14 Wochen alt und ich stille sie voll. Sie kommt tagsüber im 2-3 Stunden Takt und nachts teilweise bis zu 4 Stunden Pause, aber eher seltener. Das stört mich aber nicht, finde das total angenehm so. Nun haben wir seit ein paar Tagen ja hohe Temperaturen mit teilweise über 30 Grad und sie ist eh ein kleiner Ofen und schwitzt extrem schnell sogar nur in Windel und sonst nichts an. Beim Stillen sogar noch mehr, das war von Anfang an so, sogar im Winter. Deshalb will sie tagsüber bei der Hitze nichts trinken und stemmt sich richtig gegen mich und meckert mich an, sobald ich sie anlegen möchte. Ich versuche es immer wieder denn Flüssigkeit muss ja irgendwo her kommen, ich könnte bei der Hitze auch nicht 5-6 ohne was zu Trinken aushalten. Sobald es abends kühler wird, trinkt sie wieder ganz normal. Tagsüber platzen mir fast die Brüste :D

Nun habe ich probiert, ihr etwas Babywasser aus einer Flasche zu geben (stillfreundlicher Sauger) und sie saugt da wie eine verdurstete dran, obwohl sie sonst nur mit dem Ding gespielt hat bei normalen Temperaturen (Hab ihr früher da draus ab und an etwas Fencheltee gegeben, da wir mit Bauchweh kämpfen). Ich weiß, dass man einem voll gestillten Baby eigentlich keine extra Flüssigkeit geben muss. Und auch verstehe ich, dass wir selbst bei Hitze ja auch weniger Hunger haben. Jedoch mache ich mir eben Sorgen wegen der Flüssigkeitszufuhr. Sie hat dann auch vorübergehend keine nassen Windeln mehr bis zur nächsten großen Mahlzeit am Abend. Ist es sehr kontraproduktiv für's Stillen, dass ich ihr Wasser (nur wenig um den Durst leicht zu löschen) anbiete? Würdet ihr an meiner Stelle ebenfalls welches geben oder diese 5-6h des Brustverweigerns ohne Flüssigkeit lassen? Sie steht gut im Futter und wiegt bereits über 7,5kg, darüber mach ich mir also keine Sorgen. Und abends haut sie dann auch ordentlich rein :D

Entschuldigt bitte, dass ich hier so ausgeholt habe und lieben Dank bereits für die Antworten!

2

Hallo,

statt Wasser geb ihr doch abgepumpte Muttermilch! Dann "fütterst" du sie nicht mit leeren Kalorien und deinen Brüsten kannst du auch etwas Erleichterung verschaffen. Scheinbar ist ihr das Stillen ja nur zu warm...

VG

1

also meiner macht es auch so mom...dachte erst es lag daran,dass er krank war, wir wurden heute erst entlassen aber nun denke ich es liegt an der Wärme! bei uns zu Hause ist frisch und nun trinkt er wieder einiges! gestern aber wollte er tagsüber nicht viel, und war dann abends lange dran

3

Wieso pumpst du nicht ab und gibst ihr die Muttermilch aus der Flasche? Dann wäre euch beiden geholfen. Meine Maus ist gestern Nachmittag auch in stillstreik getreten, weil es ihr zu warm war. Also hat sie zwei mal die Flasche bekommen und abends hat sie dann ganz normal die Brust wieder genommen.
Ich lege momentan aber immer ein dünnes spucktuch zwischen sie und mich, damit wir uns nicht gegenseitig so vollschwitzen.

4

Ja, dein Vorgehen ist schlecht fürs Stillen. Mit etwas Pech leitest du damit den Abstillprozess ein, die Milch wird weniger, deine Tochter noch weniger Lust, weil es anstrengender wird.

Ich stimme den anderen also deutlich zu, lieber abzupumpen.

5

Puh, das klingt wirklich nicht so toll. Ich würde ihr in dem Fall auch etwas anbieten, wie die anderen schon gesagt haben, vielleicht lieber Mumi in der Flasche.
Hast du eine Hebamme? Ich würde sie anrufen und fragen.
Gibt’s eine Möglichkeit, in einen kühlen Raum zum stillen zu gehen? Vielleicht würde das deiner kleinen helfen? Oder ein mulltuch für ein paar Minuten in den Kühlschrank legen und damit eine kalte schickt zwischen Brust und Baby bringen? Ich weiß nicht, ob das ginge, aber könnte mir vorstellen, dass das für ein bisschen frische sorgt.

6

Uns geht es wie dir. Unsere Maus ist 17 Wochen und bei der Hitze trinkfaul.
Ich habe den Kinderarzt gefragt. Er sagt wenn das Baby merklich schwitzt kann man etwas Wasser geben. 50-70 ml Max./ Tag
Leider hat sie bei uns nicht so Lust auf die Flasche:-(

7

Was bedeutet denn merklich schwitzen? Meine kleine hat bei dem Wetter deutlich feuchtere Füße, da lass ich die Socken weg aber im Nacken z. B. schwitzt sie nicht.

8

Meine Kleine schwitzt schon etwas mehr. Wenn sie zum Beispiel auf dem Rücken liegt und im Spielbogen spielt hat sie danach schon einen klammen Rücken. Er ist nicht nass...aber man merkt,dass sie geschwitzt hat. Auch am Köpfchen ist sie schonmal verschwitzt, wenn sie im Kinderwagen liegt.

Wenn es bei euch "nur" die Füßchen sind, ist es nicht nötig denk ich. Allerdings schaden kleine Mengen an Wasser auch nicht, sagt der Arzt. Man könnte es auch Teelöffelweise geben. Geht ja nur um den Wasserhaushalt und nicht darum eine Mahlzeit zu ersetzen.

weiteren Kommentar laden
9

Hallo zusammen, so, nach einer erfolgreichen Mahlzeit habe ich mal eure Beiträge durchgelesen. Vielen Dank bereits dafür! Abgepumpte Muttermilch in der Flasche habe ich ihr bereits auch angeboten, da trinkt sie zwar von aber bei weitem nicht so viel - gerade mal 50ml und dann spielt sie nur noch mit der Flasche. Aber immerhin, die restliche Milch kann man ja notfalls einfrieren. Nur wie macht ihr das unterwegs? Gibt es eine Möglichkeit, Muttermilch bei solch einer Hitze ohne Gefahr aufzubewahren? Ich muss sagen, bei uns zu Hause trinkt sie noch ganz gut wenn auch nicht so viel wie sonst bei der Wärme weil die Wohnung sich einfach nicht so extrem aufheizt. Ich merke das mit der Menge daran, dass die Brust nach der Mahlzeit einfach nicht so schön weich wird wie sonst. Nachts bzw abends jedoch schon, sie scheint sich auch in den kühleren Stunden die Menge wieder zu holen und will häufiger ran - was mich sogar freut! Das Stillen funktioniert bei uns zum Glück vom ersten Tag allgemein sehr gut jedoch tritt Madame trotzdem gern mal in kurze Stillstreiks für jeweils einige Stunden - sei es nach einer Impfung, wegen Müdigkeit, schlechte Laune...Das ist wohl einfach eine kleine Macke von ihr. Irgenwann bekommt sie dann aber doch Hunger und überfällt mich :D

Meine Hebamme ist übrigens der Meinung, dass ich ihr etwas Wasser anbieten kann. Aber ich weiß, wie kontrovers das gesehen wird und hab ja selbst Angst, dass die Menge der Muttermilch dann zurück gehen könnte. Auch, wenn ich maximal 50ml am Tag gebe, wenn überhaupt. Deshalb die Frage mit dem Transport der Muttermilch. Sie sieht aber allgemein vieles SEHR locker.

Das mit dem Mulltuch in den Kühlschrank legen probiere ich mal, das klingt gar nicht so abwegig, dass es klappen könnte. Zum Thema Schwitzen: sie schwitzt leider recht stark, nach dem Essen sind sogar dir Beinchen und Arme verschwitzt und auch so normal ist ihr Köpfchen gern mal nass (sind richtige Tropfen drauf) und der Rücken ist auch nass. Da kann ich sie noch so leicht anziehen. Deshalb hält sie es zb nicht mal beim Einkaufen im Maxi Cosi aus, da ihr sofort zu warm wird, sie biegt dann den Rücken immer durch, ihr Kopf schwitzt und sie fängt an sich aufzuregen, wovon sie noch mehr schwitzt. Nimmt man sie raus, ist alles ok. Ich muss dazu sagen, dass sie ein recht großes Löchlein in der Herzscheidewand hat und lt. dem Kardiologen neigen diese Babies dazu, mehr zu schwitzen da das Herz doller pumpen muss um das Loch "auszugleichen". :/

Danke wieder mal für die Aufmerksamkeit, ich hole immer aus... :D

Top Diskussionen anzeigen