Schub? Bauchschmerzen? Blockade? Was für eine nacht

Guten Morgen,
Mein Sohn ist Freitag 7 Wochen alt, er kam drei Wochen früher also korrigiert 4 Wochen alt.
Er hat immer mit Bauchschmerzen zu käpmfeb weswegen ich gestern aptamil Comfort geholt habe.
Er hat gestern Abend 100 ml davon getrunken und ab da hatte er noch mehr Bauchweh, jedenfalls war er ab da unruhig, hat viel geweint und kam heute Nacht jede Stunde.
Er hat aber auch leider eine Lieblingsseite und mir fällt auf, dass er eine angespanntere Körperhaltung Mitmal hat. Er macht sich so steif wenn er weint.

Ich bin irgendwie überfordert heraus zu bekommen, was ihm nun fehlt.
War es diese eine Flasche von der anderen Milch, oder steckt er im ersten Schub, oder tut ihm sein Nacken weh?! Wenn er nicht zu früh gekommen wäre, würde ich sn einem Schub denken, aber er pupst auch extrem viel.

Gestern hatte er denn auch öfters so tief Luft holen müssen. Immer nach dem trinken. Er trinkt ziemlich hastig und verschluckt Luft, nach dem Essen drückt er sehr, wegen Bauchschmerzen, ich hatte ihn dann immer auf der Brust fürs Bäuerchen und er atmet denn beim drücken ganz hastig und grunst. Und dann hatte er das Paar mal, das er kurz ne atmempause hatte und dann ganz laut und tief einatmet. Hört sich echt gruselig an kenn das wer? Wenn er gebäuert oder gepupst hat, Atmet er wieder normal.

Über antworten wäre ich dankbar

Liebe Grüße

1

Huhu,

mit der Flaschenmilch kenn ich mich zwar nicht aus aber ich glaube bei ner Umstellung muss der Körper das ja auch erstmal kennenlernen vielleicht wurde es deswegen erst schlimmer...

Und Korregiert 4 Wochen, der erste Schub kommt meist mit der 5. Woche. Laut der Oje ich wachse App.

Wemm du trotztdem Sorgen und Bedenken hast ruhig den KiA oder Hebamme fragen. Auch bzgl der Lieblingsseite. Geh lieber einmal mehr hin als zu wenig.

LG
Xenia mit Lio (9,5 Monate)

2

Hat dir jemand zu der Comfort Milch geraten (Arzt, Hebamme?) oder ist das ein nur ein Experiment von dir? Die Nahrung schlägt ja auch nicht sofort an.. Bei uns hat es ca 1-2 Wochen gedauert bis die Bauchschmerzen komplett weg waren.. Ansonsten wird dir keiner genau sagen können was deinem Baby fehlt. Es kann eine Blockade sein, aber auch der Schub.. Der tritt nicht Punkt genau mit 5 Wochen ein. Mit 4 Wochen kann das schon sein. Lass dich am besten mal von deiner Hebamme beraten oder vereinbare einen Termin bei einem Osteopathen und schilder ihm nochmal alles.
Wahrscheinlich hilft dir das gerade nicht, aber es könnten auch alle drei Sachen gleichzeitig sein 🤷‍♀️

Alles Gute

3

Danke für deine Antwort,
Mein Arzt meinte ich könnte es mit der comfort Nahrung versuchen.
Ich werde gleich mal einen Termin beim osteopathen machen und frage meine Hebamme mal, ob sie vorbei kommen kann.

4

Wie gesagt die braucht etwas bis du eine Besserung merkst. Wir hatten auch alle drei Sachen auf einmal..Durch die Comfort gingen die Bauchschmerzen, an der Blockade arbeiten wir noch und schübe kommen und gehen 🙈

5

Osteopath Termin machen, öfters das Baby seitlich lagern
Bigaia Tropfen täglich
Bis comfort funktioniert dauert es ne Weile, da brauchst du Geduld

6

Wir hatten die ersten 2,5 Monate auch sehr mit Nikos Koliken zu kämpfen, es wurde beidseitig viel geweint und wenig geschlafen... Es hat sich aber von einem Tag auf den anderen komplett verändert und es geht ihm seitdem bestens! 😊

Vielleicht kämpft dein Zwerg auch mit Koliken, das ist Grad bei Jungs sehr häufig der Fall.. wenn du die Milch umstellst, muss er sich natürlich auch erstmal daran gewöhnen, das dauert aber in der Regel ein paar Tage bis 1-2 Wochen.. warte ab, vllt muss er sich auch wirklich erst daran gewöhnen.. bei hastigem trinken und Luft schlucken, hab ich ihm die Flasche kurz weggenommen und ihn atmen lassen, nach 2-3 Anläufen hat er sich dann meist beruhigt und es ging leichter.. du kannst auch mal probieren während dem trinken Bäuerchen zu machen.. also, dass du die Flasche nach der Hälfte kurz anstellst, Bäuerchen machst und ihn weitertrinken lässt.. dann kommt auch mehr Luft raus hab ich das Gefühl, jedenfalls war mein Kleiner nach dem trinken entspannter 😊

Der erste Schub kommt laut meiner Hebamme nach 14 Tagen und dann noch einer zwischen der 4. Und 6. Woche also wer weiß, vielleicht geht's bei dir auch langsam damit los! Das sind ja immer nur ungefähre Teitangaben, es geht nicht immer pünktlich los..

Ob's am Nacken liegt, kann ich dir nicht sagen, damit hatten wir keine Probleme bisher, aber wenn du dir unsicher bist, lass es lieber anschauen dann hast du Gewissheit 🙈 lieber einmal zu viel nachgeschaut, als einmal zu wenig! :D

Ich wünsch dir viel Erfolg 😄
Lg

7

Hiii.
Also wie haben hier ja auch sehr mit Bauchweh zu kämpfen, seit bestimmt 2 Wochen (der kleine ist heute 4 Wochen alt). Seit Donnerstag verhält er sich auch anders. Er ist unheimlich gewachsen, tragen nun gr. 62. Er braucht viel Zuneigung und kommt schlechter in den Schlaf, bzw wenn er eingeschlafen ist und er sich erschrickt geht sofort die Sirene los. Er ist aber auch allgemein viel wacher und fokussiert viel mehr. Deshalb meinte heute die Hebamme das es sich nach dem ersten Schub anhört. Nun zu den Bauchschmerzen. Ich stille und er fängt oft dabei ab zu weinen, sein Bauch grummelt extrem und er fängt direkt nach dem stillen auch an zu drücken . Er drückt und grunzt die ganze Nacht . Ich massiere immer den Bauch, wir fahren Kilometer weit Fahrrad und geben die Bigaia Tropfen und wenn es ganz schlimm ist ein Zäpfchen. Nun meinte meine Hebamme das ich mal 2 Tage lang Globulis probieren soll und wenn die nicht anschlagen Soll ich mal Lefax probieren. Der kleine tut mir so leid. Manchmal denke ich sein Kopf platzt bald.
Vllt hilft dir eine der Sachen auch. Toi toi toi

Top Diskussionen anzeigen