Unterfordert, überfordert??? Baby quenglig

Liebe mamis,

unser kleiner (bald 6 monate) gehört eigentlich schon immer zu den eher unruhigen, quengligen geistern 😊 zB er schläft, wacht auf und motzt. Man baut ihm was zum spielen auf, er spielt kurz und motzt. Gefühlt alle 15 minuten was anderes, da es ihm nicht mehr gefällt. Momentan schimpft u schreit er sogar im kiwa 🤨

Woher weiss ich, ob er sich langweilt oder eher überfordert ist?
Er will am liebsten alles sehen und vorallem anfassen.
Wie könnte man ihn (bei vermuteter langeweile) beschäftigen?

P.S. Er kam per ks und war groß (57 cm 4500 gr) und ist es auch heute noch (78 cm 8500 gr) 👶🏼

Danke für tipps etc 💗🌷

Unique mit David 💙

1

Ich hab leider keinen Tip für dich, aber bei mir sieht es genauso aus. Mein kleiner ist oft am meckern und irgendwie nur glücklich wenn man ihn einträgt. Er kann sich seit ein paar Wochen drehen, dadurch ist er mittlerweile etwas ruhiger wenn wir auf dem Boden spielen. Irgendwann jedoch fängt er wieder das meckern an, wenn er sich dann gedreht hat oder ihm "langweilig" wird.
Oft weiß ich nicht wie man ihn am besten beschäftigen soll damit er nicht meckert.

Mein kleiner ist jetzt 5 einhalb Monate alt. Kinderwagen ist seit einiger Zeit auch überhaupt nichts mehr.
Hoffe das es nur eine Phase ist, bin aber auch gespannt ob es gute Tips gibt.

2

Uschi wird jetzt auch sechs Monate. Sie ist glücklich, wenn man mit ihr spielt, sie rumträgt oder sie beim Haushalt helfen kann 🙄
Oft ist es so, dass sie ein Nickerchen braucht, Durst hat oder die Pampers gewechselt haben will. Oooder frecherweise alleine irgendwo rumliegt, wo sie nichts sehen kann.
Ich hab den Easyrider wieder rausgekramt. So ist alles ein bisschen leichter.

Top Diskussionen anzeigen