Erfahrungen Bebivita?

Meine kleine Maus ist nun 3 1/2 Monate und hat seit ihrer 3. Woche Probleme mit dem Bauch. Seid 6 Wochen Stille ich nicht mehr und füttere Bebivita und es ist definitiv besser geworden. Aber auch heute ist es noch so das sie sehr damit zu kämpfen hat ihren Stuhl raus zu kriegen. Manchmal drückt sie den ganzen Tag und irgendwann wird sie dann auch unleidlich natürlich. Ihr Stuhl ist nicht hart,trotzdem fällt es ihr so schwer. Auch wenn wir sonst wirklich gut mit der Nahrung zurecht kommen,überlege ich ob wir vielleicht was anderes ausprobieren sollten. Wobei sie dieses Problem ja auch schon beim stillen, mit total flüssigem Stuhl hatte.

1

Wir haben sehr schlechte Erfahrung damit gemacht. Ich still zwar noch halb aber gebe auch Flasche, da ich jetzt langsam abstillen muss. Durch Bebivita hat er sehr arge Verstopfung bekommen. So sehr, das er blau anlief beim drücken und gebrüllt hat, er schrie wie am Spieß wenn er musste und hat so dicke Tränen geweint. Der Stuhl war sehr hart, trotz genug Flüssigkeit. Irgendwann hat er sich geweigert in die Windel zu machen wegen der Schmerzen, so dass nur noch die warme Wanne half.
Nun stille ich halb und habe umgestellt auf aptamil. Und damit hat er auch endlich keine Probleme mehr.. Gott sei dank!

Gibt aber auch Kinder, die vertragen die super. Aber ich würde die nie wieder geben.

Liebe Grüße:-) Maddi mit schlafendem Terrorkeks (9 Monate ❤)

2

Hi, ich hatte mit 17 Wochen abgestillt und ihr dann Bebevita Pre gegeben. Wir hatten keinerlei Probleme. Aber das ist sehr subjektiv. Was bei uns gut funktioniert hat, kann bei anderen nicht so sein.
Ich würde wahrscheinlich mal Rücksprache mit der Hebamme oder denn Kinderarzt führen. Und demnach entscheiden.
Generell ist zu viel Wechsel bei der Nahrung ja nicht gut...
Viele Grüße 🙋🏻‍♀️

3

Hallo, wir hatten die Nahrung jetzt auch und unsere Maus hat sie nicht vertragen und nur Bauchschmerzen gehabt und beim kackern mussten wir nachhelfe. Haben jetzt beba comfort und damit klappt es super. Sie bekommt noch bigaia Tropfen. Es wird von Tag zu Tag besser.
Unser großer hat damals als es bei uns kein milasan mehr gab, Bebevita bekommen und hatte keine Probleme. Er war aber auch schon deutlich älter und bekam nur noch früh und Abend eine Flasche.
Lg

4

Wir geben auch von Anfang an Bebivita. Ich konnte nicht stillen. und ich muss sagen, wir kommen super damit zurecht. Mein baby ist nun 4 Monate alt und hatte bisher nie bauchweh. ich glaub da ist jedes baby anders.
lg 🙂

5

Hallo 🙋‍♀️

Meine kleine bekommt Bebivita Pre seit sie 6 Monate alt ist, da habe ich vom Stillen auf Flasche umgestellt.
Wir können nur gutes berichten. Sowohl bei der Pre wie auch jetzt bei der 1er.
Beides hat meine super vertragen.
Fast keine Blähungen mehr und auch keine Probleme beim Stuhlgang die vorher nicht auch schon mal da waren.
Ab und zu hat sie dieses extreme drücken auch gehabt, auch heute noch mit beikost obwohl der Stuhl nie hart gewesen wäre oder sie zu verstopfung neigen würde.
🤷‍♀️


Aber, jedes Kind ist anders und auch jede Verdauung ist anders.

Ich glaub da bleibt nur das ausprobieren.
Mein großer vertrug damals nur Alete-Milchpulver, ich glaub das gibt's heute gar nicht mehr 🤔

Beba hat's bei der kleinen im Krankenhaus gegeben, das hat sie auch gut vertragen.

Ich hoffe ihr findet schnell das richtige für euch 🍀

Lg Corinna mit Mira

6

Für Bauchweh hatten wir die ersten Monate Aptamil Comfort und sind seit Woche 16 bei Bebivita Pre. Wird super vertragen!!

7

Bei uns hat es mit dem stillen nicht geklappt (😓) und wir haben bebivita pre eingeführt. Wir sind jetzt seit fast 7 Monaten dabei und haben keinerlei Probleme.

8

Ich musste heute auch mit Pre Nahrung anfangen. Da auf einmal keine Milch mehr kam. Haben uns auch bebivita gekauft. Mal schauen wie sie es Vertraegt. Bisher schläft sie nur wie ein stein :)
Aber es schneidet in Vergleich zu vielen anderen ja guz ab. Also wenn es dein Baby besser vertraegt wuerde ich da nicht zögern

9

Danke für eure Antworten und Erfahrungen. Ich bin mir einfach unsicher ob ein nahrungswechsel Sinn machen bzw Besserung verschaffen würde,wenn diese Probleme auch schon beim stillen hatte

Top Diskussionen anzeigen