Was macht ihr wenn ihr krank werdet und alleine seit?

Hallo liebe Mamis,
aus gegebenen anlass meine Frage oben. Ich bin zwar nicht krank und bisher auch nicht gewesen seit das Baby da ist, bis auf einen Schnupfen. Aber meine große Tochter hat sich wohl was eingefangen. vor nicht mal 30 min hat sie unseren Flur vollgekotzt ( sorry ). Den ganzen Tag hat sie sich unwohl gefühlt, hatte bauchweh und war schlapp. Das Baby ( 3 Monate ) hab ich von ihr ferngehalten. Hände waschen und andere Hygiene Maßnahmen sind selbstverständlich, gerade nach dem Vorfall jetzt. Da ich mich aber natürlich auch um sie kümmern muss, könnte es ja theoretisch passieren, dass ich mich trotz Vorsicht anstecke. Mein Mann ist quasi den ganzen Tag bei der Arbeit. " Spontanen" Urlaub gibt's nicht und bis ich eine Haushaltshilfe beantragt hätte wär ich wohl wieder gesund. wobei mir der Haushalt egal wäre. Ich hoffe zwar sie hat nur was falsches gegessen, aber meine Mutter ( tägl. Kontakt ) gings heute wohl genau so, sagte sie am Telefon. Also, ein Schnupfen bzw. grippe ist ne doofe Sache aber gut. Was macht man aber bei Magen - Darm mit baby? vielleicht echt ne blöde Frage, aber wenn man nicht vom Klo runter kommt? Baby mitnehmen? und wenn man grad füttert und plötzlich schnell auf die Toilette muss? Ist bestimmt total blöd gedacht, aber doch nicht ausgeschlossen dass sowas irgendwann passiert. ich wüsste gern wie ihr das macht oder machen würdet. Dann ist man vielelicht vorbereitet durch ein paar Tipps.
Achja meine eltern sind voll Berufstätig und könnten nur bedingt helfen. Schwiegerleute sind 400km weit weg und vor ort gibts sonst keine helfenden Hände.
Danke schonmal für wertvolle Tipps 🙂

12

Ich kann dir aus eigener Erfahrung (zwar "nur" ein Kind, dafür aber allein erziehend als mich und den damals einjährigen Sohn die Magen-Darm-Grippe erwischte) berichten, dass der alte Spruch "man wächst mit seinen Aufgaben" einfach wahr ist.

Man geht blümerant zu Bett, nachdem man die letzte "voll bis zum Hals"-Windel hinter sich und das Kind endlich zum Schlafen gebracht hat. Nachts um drei wird man wach, weil das Kind ins Bett gebrochen und schon wieder eine "voll bis zum Hals"-Windel hat. Während man das vollgekackte brüllende Kind aus dem Bett holt, merkt man, dass man selbst hoch dringend ins Bad muss. Also Kind an ausgestrecktem Arm vor sich her tragen, dazwischen würgen, das Kind vergisst vor Schreck über Mutterns Gewürge das Brüllen.

Auf dem Weg hat man sich - weiß der Himmel wie - noch eine Schüssel aus der Küche organisiert, bestenfalls steht sie schon im Bad, weil man von sich weiß, dass man sie brauchen wird.

Im Bad überlegt man kurz: Kind gleich in die Badewanne oder erst mal auf den Badteppich? In Sekunden hat man die Unfallgefahr und die Tatsache, dass man immerhin Persil und Hygienespüler im Haus hat, gegeneinander abgewogen und legt das Kind (immer noch mit Windel voll bis und so weiter) auf den Badteppich: Weil die Katastrophe naht! Man hält sich die Schüssel vors Gesicht, während man einhändig versucht, Schlafanzugshose und Schlüpper runter zu ziehen. Man sinkt erleichtert aufs Klo und darf endlich den Dingen ihren Lauf lassen.

Das Kind fängt an zu weinen und zappelt, man riecht, wie es den Inhalt der "voll bis zum Hals"-Windel auf dem Teppich verteilt. Egal, erst mal muss bei Muttern alles raus.

Dann wäscht man sich das Gesicht, spült kurz den Mund und duscht das Kind ab und kleidet es neu ein. Essen will eh grad keiner, also zieht man das Kinderbettzeug ab, stopft den Mist bestenfalls schon mal in die Waschmaschine, bezieht nur Mutterns Bett schnell neu und packt sich frisch angezogen und Kind frisch angezogen ins Bett. Nicht ohne diverse Schüsseln davor.

That's it.
Das Kind guckt

13

Huhu
Ich ziehe meinen Hut vor Mütter wie dir!
Meinen ganzen Respekt. So viel Orden könnte man euch nicht verleihen. Wahnsinn😊.
Ganz liebe Grüße 😍

15

#hicks

Ganz ehrlich? Ich habe in der Situation festgestellt, dass man brechen, ein großes Geschäft machen und verzweifelt weinen kann. Alles gleichzeitig. :-(

Aber: Wir haben's überlebt! #schwitz

#winke

weitere Kommentare laden
1

Tipps gibt's da gar nicht groß denke ich. Nur durchhalten. Dein neuer Chef,akzeptiert keine Krankmeldungen 😄 Was Natürlich heftig werden kann mit Baby,aber meistens,so ist meine Erfahrung,Wird man auch nicht krank...weil man eben nicht kann. Sonst habe ich schon ein paar mal die kleinen meiner Freunde für ein paar Stunden genommen,damit Mama ein paar Stunden schlafen konnte. Und wenn du keine Möglichkeiten hast,wirst du im Ernstfall einfach durchhalten müssen. Ich drücke die Daumen,das du verschont bleibst

3

vielen dank für deine Antwort 🙂
aber ich mein ja gar nicht Zeit zum ausruhen. sondern wenn man wirklich mal plötzlichen durchfall bekommt. Klar wenn Baby schläft ist es wurst, aber wenn das baby wach ist und sich nicht allein beschäftigen kann, mein ich. Wenn man z.b grad die Flasche gibt oder stillt und man ganz plötzlich aus dem nichts zur Toilette muss. auch da kann man ja im normfall 5 min warten. aber mehr eben nicht. also baby mit aufs klo? baby kurz weinen lassen? ich mach mir wirklich vielleicht blöde Gedanken, aber kann ja durchaus passieren 🤔

8

Ja einfach eben weinen lassen. Davon gehen die ja nicht kaputt und ist ja auch nicht der Regelfall. Und sitzt ja auch nicht ewig da.
Sonst Falls die Möglichkeit besteht ne Decke ins Bad,Wippe,hochstuhl und Kind da parken,dann kann es dich wenigstens sehen

weitere Kommentare laden
2

Hallo. Dein Mann kann sich zur Pflege des Kindes krankschreiben lassen. Bekommt man vom Kinderarzt. Gilt natürlich nur wenn das Kind auch noch krank ist.
Ansonsten durchhalten. Wir hatten alle schon Magen Darm. Ist zwar sc..... aber irgendwie bekommt man es hin. Ich hab die Erfahrung gemacht das wie Mütter trotz krank sein noch genug Reserven haben um uns um unsere kleinsten zu kümmern.
Lg lillifee

5

Danke auch dir für die Antwort 😊
ich hatte eben weiter oben schonmal geantwortet, dass es ja gar nicht ums betreuen geht. Da muss man irgendwie durch, klar. sondern dieser blöde fall, wenn man ganz plötzlich ganz dringend zur toilette muss, es überhaupt nicht warten kann und eben nicht nur 2 min dauert 🤔

4

Wenn du richtig Noro oder dergleichen hast, dann kannst du gar nix mehr! Da ist nix mehr mit Baby mit zum WC nehmen. Da bist du froh, wenn du dich selbst dahin geschleppt hast und hinterher deine Schweißausbrüche auf den Badezimmerfliesen kühlst. Sorry, aber dann MUSS dein Mann freimachen - notfalls mit eigener Krankschreibung. Du bist bei sowas eh nicht mehr fähig, Verantwortung fürs Baby zu übernehmen.

6

vielen dank, sowas hatte ich mir fast gedacht 😊 na hoffentlich bleiben wir verschont.
Da frag ich mich wirklich wie alleinerziehende ohne Familie und Freunde das machen...

7

Hallu. Ich bin alleinerziehende ohne Familie & Freunde *lach*
Ich hab vor 2 Wochen Magen Darm Infekt gehabt. Natürlich is das blöd, wenn ich aufs Klo muss beim Stillen oder so, aber lieber so, als Kind "vollzukotzen".
Hygiene Maßnahmen einhalten, Bettruhe.

Was mir mit dem Kleinen noch geholfen hat war das ich die Couch aufgeklappt hab. Da konnte er drauf spielen & kuscheln wenn er wollte und ich hab in Ruhe Filme geguckt.

LG
Xenia mit Lio (9 Monate)

weiteren Kommentar laden
11

Meine Tochter ist jetzt 16 Wochen alt und ich hatte in der Zeit seit der Geburt zwei heftige Migräneanfälle. Natürlich als mein Mann nicht da war.
Tatsächlich nehme ich meine Tochter einfach mit dahin, wo ich gerade bin. Ich habe also meine Tabletten eingeschmissen und mich auf Bett gelegt mit meinem Waschlappen auf der Stirn. Und siehe da, beide Male ist das Baby neben mir einfach mit eingeschlafen und auch erst nach mir wieder aufgewacht. Als wenn sie dafür ein Gespür hätte.
Wenn ich bei den Attacken mal wieder über der Schüssel gehangen habe, dann habe ich meine Tochter einfach auf ihrer Spieldecke liegen gelassen. Ihr geht es ja nicht schlecht, wenn sie sich mal 10 oder 15 Minuten alleine beschäftigen muss. Mitnehmen geht natürlich auch, aber dafür hatte ich gar nicht die Zeit.
Wenn es mich so richtig zerlegen würde, also für mehrere Tage, dann müsste entweder eben mein Mann zu hause bleiben oder ich würde meine Mutter anrufen. Die wohnt zwar auch 200km weit weg, aber die wäre noch am gleichen Tag da, so dass ich nur noch stillen müßte.
Hast du denn gar keine Freunde in der Nähe? Mir würden auf Anhieb mindestens 2 Paare einfallen, die ich anrufen könnte, damit einer von beiden zumindest mal ein paar Stunden die Lütte mitnimmt, damit ich schlafen könnte.

23

vielen dank für deine Antwort 😊
in der Nähe leider nicht und die sind aber auch voll Berufstätig.
wie ich von einigen ja gelesen habe ist es wohl irgendwie zu schaffen und noch gehts uns zum Glück gut 😉

14

Entweder durchhalten, oder dein mann muss sich frei nehmen oder krankschreiben lassen.
Ich bin nicht wehleidig, aber vor kurzem musste mein mann einen tag zuhause bleiben wegen meiner magen darm grippe. War auch gut so, mir wurd beim stillen schlecht. Also baby an mann übergeben und zum klo. Der hat gut reagiert: baby sicher abgelegt und mir hinterher, sonst wäre ich, als ich ohnmächtig wurde, auf den fliesen aufgeschlagen. Also schön und gut mit "da muss man durch", aber wie will man sowas alleine wuppen? Manchmal braucht man halt Hilfe....

18

Hallo,
Zähne zusammen beißen und weiter machen. Ich bin alleinerziehend und hatte eine Grippeähnliche Erkältung, genau wie mein kleiner. Das ganze hat sich fünf Tage gezogen, drei davon ganz schlimm.
Ich dachte bestimmt 100 mal jetzt geht es nicht mehr aber irgendwie haben wir es überstanden. Hilfe von Seiten meiner Eltern ging nur für 1 - 2 Stunden, mein kleiner bleibt noch nicht gerne lange bei anderen.
Ich drücke euch die Daumen ✊
Lg

Top Diskussionen anzeigen